Hallo, Besucher der Thread wurde 372 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

[Eilenriede Nr. 5] Eine vermutlich einfache Runde :)

  • Hallo liebe Pilzköppe


    Eigentlich wollte ich heute nur gucken und mich vor allem auf das Bestimmen der Baumarten konzentrieren, aber da ich zum Ende noch in einen Röhrling und nen Hexenring gelaufen bin, konnte ich nicht widerstehen :)


    #1 ~~

    Vermutung: Maronenröhrling (essbar)

    Olivfarbene Röhren, blauend, leicht klebrige Hutoberfläche, im lichten Bereich mit Abstand zu allen größeren Bäumen (Eichen & Buchen hauptsächlich) gefunden


    #2 ~~

    Vermutung: Mönchskopf (essbar)

    Im halben Hexenring gefunden, alle hatten eine fühlbare Delle in der Hutmitte. Geruch etwas eigenartig nach etwas Blumigem, was ich nicht unbedingt essen würde (aber insgesamt kein unangenehmer Geruch).

    Was hier echt merkwürdig war: in zweien (s. 2. Bild) steckten im Hut Blattstiele o.ä.. Es ist nichts, was aus dem Boden kam, steckte aber bei beiden fest in der Huthaut mit dem Teil, der sonst am Baum wächst, nach unten.



    #3 ~~

    Vermutung: Würziger Tellerling (essbar)

    Habe leider den Baum noch nicht identifiziert, wer weiß es? Ansonsten kann ich nichts weiter zum Pilz sagen, Geruch war auch neutral.


    #4 ~~

    Vermutung: Wulstiger Lackporling (Heilpilz)

    Hat, wenn ich das richtig sehe, Braunfäule am Baum ausgelöst. Hart wie Holz, nicht eindrückbar, Rand und Röhren braun verfärbend bei Druck.


    LG

    Kay

  • Kay!


    Schön dokumentiert! :thumbup:


    zum dritten kann ich nix sagen. Beim Rest geh ich mit!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Moin Kay,

    nur als kleine Richtigstellung, Lackporlinge verursachen im Holz eine Weißfäule.

    Die braunen Farben stammen vom Sporenpulver, das sich gern auch auf den Hüten wiederfindet.

    Ich wäre mir hier auch nicht ganz sicher , ob das derWulstige oder Flache L. ist ....

    VG Jan

  • Ahoi!


    Der Letzte kann natürlich genauso gut ein Flacher (Ganoderma applanatum) sein. Rein vom Äußeren kann man diesen Fund nicht einer der beiden Arten zuordnen.
    Ein Schnittbild könnte noch Aufschluss geben, wirklclih sicher geht es dann nur über die Sporengröße.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Habe #3 jetzt gepflückt, aber bin mittlerweile nicht so sicher, ob es sich nicht auch um den Riesenrötling (tödlich giftig) handeln könnte. Habe mehrfach gelesen, seine Lamellen seien am Grund mit Queradern verbunden, das konnte ich aber auf keinem Foto nachvollziehen.

    Könnt ihr mir nochmal Tipps geben, wie ich die beiden (Würziger Tellerling (essbar) <vs> Riesenrötling (tödlich giftig)) unterscheiden kann?

    Der Geruch ist pilzig/leicht muffig, die Huthaut lässt sich abziehen. Geschmack wie Champignon, mild, nichts Negatives aufgefallen

  • MoinMoin!


    Der Riesenrötling (Entoloma sinuatum) riecht spätestens beim Aufschneiden oder wenn man kräftig dran rubbelt mehlartig, also so ähnlich wie Mehlräsling, Maipilz, Grünling usw.

    Deinen Fund #3 würde ich allerdings weder für das Eine noch für das Andere halten. Das sieht eher nach alten fruchtkörpern einer Lepista (Rötelritterling) aus. Muss nicht Lepista nuda sein, es gibt ja noch reichlich Arten in der Gattung Lepista. Auch Lepista personata (Lilastiel - Rötelritterling) kann so aussehen, weil der Stiel im Alter die lilane Farbe komplett zu verlieren pflegt.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.