Pilze am Wegesrand

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.539 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. November 2020 um 18:23) ist von Beorn.

  • Guten Morgen Gerhard,


    hast Du von den Lamellen noch ein größeres Bild? Also vom "Übergang" der Lamellen zur Stielspitze? Wenn sich dort ein Burggraben befindet, dann gehe ich mit Dir mit. Könnte wirklich ein Erdritterling sein. Vllt der gilbende?

    Ich mag Deine Beiträge gerne sehen.


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo Murmel,

    danke, dass die meine Beiträge gefallen, obwohl ich finde, dass da nichts Besonderes bei ist.

    Im Anhang habe ich mal einen Auschnitt vergrößert. Ich kann da keinen Burggraben sehen. Die Lamellen scheinen eher angewachsen zu sein.

    Viele Grüße Gerhard

  • Hallo Gerhard,


    danke Dir für die Vergrößerung des "Burggrabens". Ich sehe leider keinen. Bedauerlicherweise. Was ich aber sehen kann, ist die Anordnung der herablaufenden Lamellen. Teils herablaufend, teils angewachsen. Das sieht bei meinen Erdritterlingen auch so aus.

    Hat Pablo Deinen Beitrag schon gesehen? Er liebt Ritterlinge und kennt sie supergut.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Das sind schon Ritterlinge, und zwar eine der gilbenden Arten mit mehlartigem Geruch. In diesem Flle entweder Tricholoma scalpturatum oder Tricholoma argyraceum.
    Das mit dem "Burggraben" ist so eine Sache: Ebenso, wie es Arten aus einer ganzen Reihe weiterer Gattungen gibt, die ausgebuchtete Lamellen haben (= Burggraben) ist das bei den meisten Ritterlingsarten nicht immer konstant bei allen fruchtkörpern ausgeprägt.
    So wie hier zB, da ist es bestenfalls angedeutet. Aber das ist in der Form eben kein Ausschlusskriterium.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.