Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 2.307 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (6. Dezember 2020 um 20:27) ist von gelBlau.

  • Hi, prima Suchspiel,

    Boris, das ist auch eine Buche oder?

    Daher wiederhole ich meine Frage hier noch einmal:

    meint ihr es klappt, wenn man die HĂŒtchen von einer Weide die ich mit Samtis fand, auf eine nahegelegene umgefallene Buche legt.

    -Vielleicht einen Ritzer in die Rinde macht, damit die Sporen eindringen können.

    Um somit eine Art "Waldzucht" zu bekommen?

    Hat das schon mal jemand mit Erfolg versucht?

    Ich könnte ja auch das gepflĂŒckte "PilzstrĂ€ußchen" mit etwas Myzel unter die Buchenrinde stecken.

    Gibts Versuche von Euch im Wald gewĂŒnschte Pilze anzusiedeln?

    Mit den Baumstammfressern könnte doch soetwas klappen, oder?

    schöne bunte GrĂŒĂŸe gelBlau

  • Hi,


    soviel kann ich zu Deinem Plan beitragen: Ja, es ist eine Rotbuche.
    Zum Rest habe ich noch keine Erfahrungen gesammelt - klingt aber spannend!👍


    VG Boris

  • Hihi Boris,

    am Di. wirds Wetter etwas regenfrei, da pflanze ich mal das StrĂ€ußchen ein, das ich von der Weide habe, siehe Threat "SamtfußrĂŒbling ohne Samt" und "SamtrĂŒbling2.

    Ich schiebs mal mit etwas Moos unter die Rinde.

    Zugleich picke ich mal ein HĂŒtchen auf zum Sporen fĂŒr die Luft und eines picke ich mal mit einem Ritzer in der Rinde auf den Stamm.

    Dann seh ma mal, ob das nicht doch geht, :) :P

    schöne bunte GrĂŒĂŸe gelBlau