Verschiedenes

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.578 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Januar 2021 um 09:56) ist von Beorn.

  • Hallo. Heute bei frühlingshaftem Wetter etliches gefunden. Zur Sicherheit in 2 Ladungen. Hier die Erste

    Borstentramete (Selbst bestimmt dank Alex)

    Aschgrauer Mist-Tintling

    Falscher Pfifferling

    Vermutlich Klebriger Hörnling auf Kiefer

    Stäublings-Schleimpilz

  • Und hier der 2. Teil

    Noch einmal ein besonders schöner Weißkerniger Zitterling

    Und hier die Anwachsstelle (diesmal nicht der Querschnitt)

    Hier stehe ich noch auf dem Schlauch. Wächst auf Kiefer, deshalb schließe ich Steccerinum aus.

    Ungewöhnlich die Marien-Distel. Erstens soweit nördlich und zweitens auf einem Misthaufen

    Und zum Schluß ein wunderschöner Findling der in der Eiszeit aus Skandinavien kam

    Viel Spaß beim Anschauen

    Emil

  • Schöne Fotos und Funde Emil. Bez. Hörnling.

    Das könnte der Calocera viscosa Klebrige Hörnling sein, oder auch der Calocera cornea Laubholz-Hörnling.

    C. viscosa wächst an Nadelholz-Stümpfen

    C. cornea auf Laubholz-Stümpfen

    Ich hoffe es meldet sich noch jemand zu diesem schönen Kiefer Baumpilz.

    LG Andy

  • Grüß Euch!

    Ich vermute mal, dass der Kiefernbewohner ein TRICHAPTUM FUSCOVIOLACEUM ein wird.

    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Grüß Euch!

    Ich vermute mal, dass der Kiefernbewohner ein TRICHAPTUM FUSCOVIOLACEUM ein wird.

    lg

    Alex

    🙈 Den sollte ich doch nun mittlerweile kennen..... Danke Alex.

    LG Andy

  • Hallo Alex und Andy, vielen Dank Euch Beiden. Der Hörnling wuchs definitiv nicht auf Laubholz, es war Kiefer. TRICHAPTUM FUSCOVIOLACEUM ist ein Volltreffer, kann gar nicht anders sein. Toll. :thumbup:

    Übrigens gab es im Sonnenschein einen sehr lebendigen Ameisenhaufen. An sich nichts Besonderes aber wir haben Januar und Vorgestern noch Frost gehabt.

  • Hallo Christine, den Gegabelten Hörnling hatte ich auch im Focus. Aber "meiner" hatte nicht so spitze Enden und fühlte sich tatsächlich klebrig an. Deshalb habe ich den Klebrigen genannt aber als Vermutung. Danke und LG Erich

    • Offizieller Beitrag

    Salut!


    Wenn du in die Borstentramete noch reingeschnitten hättest, dann könnte man auch einordnen, ob die nun blass (Trametes trogii) oder braun (Coriolopsis gallica / Trametes gallica) ist. Ich würde blass vermuten.

    Bei den Hörnlingen wäre ich auch bei Calocera furcata. Die Form der Astenden ist eher vom Entwicklungsstadium der Fruchtkörper abhängig als von der Art, klebrig sind die Arten alle (im richtigen Durchfeuchtungszustand), und Calocera viscosa bildet schon größere, üppigere, stärker verzweigte Fruchtkörper.

    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.