Phellinus cinereus

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.852 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. März 2021 um 19:37) ist von Beorn.

  • Hallo Joe

    Ja ich würde den auch zur Gruppe Phellinus igniarius s.l.." (Falscher Feuerschwamm halten.. Fruchtkörperform , (schwärzlichen sowie rissigen Hutkruste) das sieht für mich Identisch aus.

    LG Hui

  • Hallo Joe

    Ich finde auch Richtung Phellinus spec wie viele Arten an Birken vorkommen entzieht sich meinem Wissensstand.

    Eine ähnlichkeit zu Phellinus nigricans sehe ich etwas.

    LG Andy

  • Hallo Joe!


    zur Bestimmung kann ich nichts beitragen, aber Dein Fund sieht echt toll aus!

    Danke Dir fürs zeigen!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Joe!


    Phellinus cinereus müsste ein Synonym sein zu Phellinus nigricans (ich glaube, in den meisten neueren Werken heißt der dann nigricans, zB in FoTE).

    An Birken kommt zudem mit Phellinus lundellii noch eine weitere, +/- konsolig wachsende Art vor, was die Sache nicht einfacher macht. Ausgehend von der Fruchtkörperform und der Struktur der Kruste dürfte das hier aber schon cinereus / nigricans sein.
    Wenn denn die anderen Arten aus der Gruppe (alni, igniarius) nicht auch mal an Birke vorkommen können.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.