Hallo, Besucher der Thread wurde 341 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Ist das ein Lackporling?

  • Hallo, liebe Pilzfachleute!

    Habe diese sonderbaren Kerle in meinem Garten (Klosterneuburg, Österreich) gefunden: an der Wurzel einer teilweise abgetragenen Fichte, die mit Efeu überwuchert ist.

    Die Dinger sind ca 10 cm hoch, lackartig glänzend, dunkelbraun , sehen gar nicht wie übliche Pilze aus aber riechen eindeutig nach Schwammerl.

    Ihre Konsistenz ist korkartig zäh.

    Mit der Bitte um Hilfe bei der Bestimmung und lieben Grüßen

    Anneliese




  • Guten Abend


    Glänzender Lackporling (Ganoderma lucidum) sollte hier gut passen...

    Noch besser passt Ganoderma carnosum, Dunkler Lackporling. :wink:

    Während lucidum überwiegend ein Laubholzbewohner ist, kommt carnosum lieber auf Nadelholz. Auch die dunkleren Farben sprechen dafür.

    Ein schöner Fund ist es auf jeden Fall.

    Schade dass du, Anneliese, den Fruchtkörper schon abgenommen hast. Dieser hätte sich noch weitaus größer entwickeln können...

    Beim nächsten Fruchtkörper einfach beobachten und seine Schönheit genießen. :)


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Vielen Dank an Jan und Matthias für die prompten und kompetenten Antworten! Was mich an diesen Pilzen etwas irritierte, ist ihre untypische Form, z. B. dass die Poren nach oben schauen und nicht - wie bei normalen Baumpilzen - nach unten. Gibt es vielleicht dafür auch eine Erklärung?

    LG Anneliese

  • Hallo Anneliese,

    Was mich an diesen Pilzen etwas irritierte, ist ihre untypische Form, z. B. dass die Poren nach oben schauen und nicht - wie bei normalen Baumpilzen - nach unten. Gibt es vielleicht dafür auch eine Erklärung?

    Die Erklärung ist, dass der Pilz noch ein Baby war und die dann so untypisch aussehen. Erst mit dem Alter verbiegen die sich nach unten. Vergleiche ein paar Bilder zum Wachstum, z.B. hier.


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

    Einmal editiert, zuletzt von pilz_marie ()

  • Liebe Marie!


    Vielen Dank für den Hinweis und den Link mit den unzähligen Bildern. Jetzt kann ich mir das gut vorstellen, vielleicht auch, weil die Pilze ja nicht wie gewöhnlich aus dem Stamm sondern aus der Wurzel und somit gegen die Schwerkraft herausgewachsen sind. Ich werde die besagte Stelle weiter beobachten und wenn wieder ein Pilz hervorwächst, dann lasse ich ihn ungehindert weiterwachsen.


    Liebe Grüße

    Anneliese

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.