Helft ihr mir mit meinen Stockschwämmchen?

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema, welches 2.368 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. September 2021 um 21:39) ist von Ralph A.

  • Hallo zusammen,

    nach jahrelanger Nutzung der Angebote von 123Pilze, insbesondere der Webseite und der App, lasse ich mich nun tatsächlich auch mal im Forum blicken. Wie schon erwähnt, geht es mir (vorerst) um die Identifizierung von Stockschwämmchen. Ich hatte irgendwann mal einen Pilzzuchtballen derselbigen und war begeistert. Ich wollte gerne in der Lage sein sie auch zu sammeln. Da man hier aber Vorsicht walten lassen muss, bin ich das ganze langsam angegangen und habe nun die letzten 4 Jahre geübt. Mittlerweile würde ich sagen, ich kann sie sicher bestimmen. Und jetzt würde ich euch bitten, zu überprüfen, ob ihr das ähnlich seht. (Soweit es eben über Fotos im Internet möglich ist.)

    Ich habe im Folgenden nun einige Fotos von Pilzen, die ich als Stockschwämmchen erkannt habe. Alle hiervon wuchsen auf alten Buchenstümpfen in Nordhessen. Ich würde gerne hören, was ihr, soweit es euch anhand dieser Fotos möglich ist, dazu sagt. Seht ihr irgendwo grobe Ausreißer? Oder sagt ihr, dieser, oder jener ist ungewiss?

    Aufgrund des charakteristischen Stiels finde ich die eigentlich gar nicht sooo schwer zu bestimmen. Zumindest wenn die Merkmale, hauptsächlich die Schüppchen, schön ausgebildet sind. Bin ich da überheblich?

    Vielen Dank vorab schonmal für eure Eingaben.

  • Hallo und herzlich Willkommen, Steppa,

    zumindest die, deren Stiele ich sehen kann, hätte ich auch als Stockschwämmchen identifiziert. Ansonsten empfiehlt es sich, wie du sicher weißt, auch bei Grüppchen die einzelnen Pilze anzuschauen, denn nicht nur ich sondern auch andere haben schon Stockschwämmchen und Gifthäublinge gemeinsam auf einem Stubben gefunden.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Ich möchte hinzufügen, dass mir nur das chinesische Stockschwämmchen als Zuchtpilz bekannt ist. Das ist aber eine andere Pilzgattung, glaube ich.

    Ich selbst lasse Pilze mit tödlich giftigen Verwechslungspartnern lieber im Wald.

  • herzlich Willkommen, Steppa,

    Danke! =)

    denn nicht nur ich sondern auch andere haben schon Stockschwämmchen und Gifthäublinge gemeinsam auf einem Stubben gefunden.

    Ja, das ist mir bekannt. Ich gucke auch ständig. Ich habe allerdings in der gesamten Zeit nicht einen einzigen Gifttäubling gesehen. Was ich sehr oft sehe, sind Schwefelköpfe am gleichen Stamm. Gifttäubling....bisher Fehlanzeige. Dabei würde ich so gerne mal welche finden, um wirklich mal einen echten Vergleich zu haben.

  • Hallo,

    nach jahrelanger Nutzung der Angebote von 123Pilze, insbesondere der Webseite und der App, lasse ich mich nun tatsächlich auch mal im Forum blicken. Wie schon erwähnt, geht es mir (vorerst) um die Identifizierung von Stockschwämmchen.

    Eine sichere Identifizierung ist eigentlich nur beim Pilzsachverständigen vor Ort möglich. Im Internet oder per App kann/darf es keine Verzehrfreigabe geben.

    Liebe Grüße

    Marie

  • Hi,

    Zitat

    Ich selbst lasse Pilze mit tödlich giftigen Verwechslungspartnern lieber im Wald.

    Das ist grundsätzlich völlig richtig und vernünftig :thumbup: - aber es lohnt sich (kulinarisch) absolut, sich mit den Stockschwämmchen intensiv vertraut zu machen!

    VG, Boris

  • Hi,

    Zitat

    Vielleicht kommt die Zeit ja noch irgendwann

    Hat bei mir auch ein bisschen gedauert - aber mit "Mutter Vorsicht" (jeden Fruchtkörper einzeln prüfen - geschuppter Stiel, bestenfalls Ring, angenehmer Geruch etc.) hab ich mich so weit vorgearbeitet, dass ich sie nun gerne sammel.

    VG, Boris

  • und sonst einfach mit dem Fund zum Psv zur Absicherung. dann nachhause nehmen, kochen, und geniessen!

    Grüsse Martin

    Hallo,

    so haben wir sie nocht nicht zebereitet.

    Wäre aber mal interessant.

    Wie macht man das denn? Kochen --- und dann?

    Gruß

    Ralph A