Hallo, Besucher der Thread wurde 981 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Neues aus dem Wald

  • Liebe Pilzbegeisterten

    Es tut sich immer noch was in unseren Wälder, es ist herrlich fern ab der Zivilisation.

    Die Ruhe und die Stille in den Wäldern....☺️

    BG Andy


    #1 Horngrauer Rübling (Collybia butyracea var. asema) bestimmt schon mehrfach eingefroren und wieder aufgetaut.

    #2 hier vermute ich ein Helmling evt. M. galericulata

    #3 und hier etwas wunderschönes

    Orangeroter Kammpilz (Phlebia radiata)

    Daneben wächst noch etwas, aber ich kann es nicht identifizieren....

    #4 noch eine Häublingsart -> Galerina Spec.

    #5 der letzte Moikaner 😉 oder besser gesagt ein Lacktrichterling (L.amethystina)

    #6 Herbe Zwergknäueling (Panellus stipticus)

    #7 und diese hier dachte ich zuerst an den

    Gesellige Glöckchennabeling (Xeromphalina campanella) aber passt nicht, die FK sind viel zu gross und auch das Nabelige Merkmal vermisse ich.

    Daher vermute ich auch etwas aus der Galerina Ecke. Oder einfach LBM "Little brown mushroom"

    #8 die Judasohren dürfen nicht fehlen

    Auricularia auricula-judae

    #9 Gelbe oder Zerfließende Gallertträne (Dacrymyces cf stillatus)

    #10 Dunkle Lackporling (Ganoderma carnosum) bin nicht so sicher ->das Substrat war eine Rotbuche (Fagus silvatica)

    -> es ist gem. Pablo mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Flacher Lackporling, Ganoderma applanatum

    #11 Gemeine Wurzelschwamm (Heterobasidion annosum)

    #12 Graublättrige oder Rauchblättrige Schwefelkopf (Hypholoma capnoides)

    #13 Rosafarbener Rindenpilz - Laeticorticium roseum

    Vermute ich, aber kann auch was ganz anderes sein. Trotzdem schön zum anschauen.

  • Hallo Andy, der unbekannte Pilz neben dem OrangerotenKammpilz erinnert mich stark an meinen Fund aus der letzten Woche.


    Wenn ich richtig liege, handelt es sich um einen jungen Schillerporling. Daneben waren nämlich ausgewachsene Exemplare.

    LG Emil

  • Hallo Emil,

    Ich danke dir. Ich werde bestimmt nochmals vorbeischauen und dann berichten.

    BG Andy

  • MoinMoin!


    Dein lackporling dürfte ein Flacher (Ganoderma applanatum) sein, Andy.

    (Laeti-)corticium roseum agg. halte ich für sehr wahrscheinlich, vor allem wenn das Substrat Weide sein sollte.

    So ganz junge Porlingsfruchtkörper sind oft kaum bestimmbar. Was man aber sagen kann: Junge Schillerporlinge sind das nicht, bei dem Kammpilz. Deine übrigens auch nicht, Emil. :wink:

    Ich würde bei beiden eher vermuten, daß das so grob in Richtung Trametes gehen könnte, ist aber freilich recht unsicher (bei beiden Funden).



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo

    Ich danke dir, da hast du bestimmt recht mit dem G.applanatum. Ich habe mich täuschen lassen durch die glänzende Hutoberseite.

    Beim jungen FK werde ich nochmals vorbeischauen, und melde dann was aus diesem geworden ist.

    BG Andy

  • mal wieder Danke - bei uns (Norddeutschland) ist auch noch einiges los, morgen mache ich eine Tour mit Digitalkamera :photographer: das Wetter war ziemlich nass, teils frostig, Schnee kam auch und heute ist dann fast alles (90%) abgetaut... :freeze:


    ich hoffe auf Austernseitlinge und Judasohren -- Schwefelköpfe und Gifthäublinge habe ich die letzen 2 Wochen etliche gesehen...


    Lackporlinge und Birkenporlinge gibts hier quasi das ganze Jahr :wink:

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.