Frauentäubling?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.626 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. Juni 2022 um 15:10) ist von Franz.

  • Hi Franz,

    das könnte schon einer sein. Sind die Lamellen biegsam oder splittern diese beim Darüberstreichen mit dem Fingernagel?

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Franz,

    der Frauentäubling ist hier möglich, aber nicht sicher. Täublinge der Sektion Griseinae können auch so aussehen. Der Hinweis mit den elastischen Lamellen ist sehr zielführend, das solltest du unbedingt testen. Es würde auch sehr helfen, ein Sporenabwurfpräparat zu machen. Frauentäubling = weiß, Griseinae = rahmgelb/buttergelb.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • der Frauentäubling ist hier möglich, aber nicht sicher.

    Hallo Stephan,

    Meinungen gehen natürlich verschiedene Wege. Das Fragezeichen am Ende der Überschrift war hier nur als Herausforderung zur Diskussion gedacht.

    Mein Pilzlehrer war farbenblind und meinte, auf Farben wäre bezüglich Pilzbestimmung eh zu wenig Verlaß. Allerdings genügt mir diese Täublings-Kombination vollauf zum Verzehr. Da achte ich nichtmal auf mehr die Konsistenz der Lamellen. :)

    Gruß - Franz

  • Hallo Stephan,

    Meinungen gehen natürlich verschiedene Wege. Das Fragezeichen am Ende der Überschrift war hier nur als Herausforderung zur Diskussion gedacht.

    Mein Pilzlehrer war farbenblind und meinte, auf Farben wäre bezüglich Pilzbestimmung eh zu wenig Verlaß. Allerdings genügt mir diese Täublings-Kombination vollauf zum Verzehr. Da achte ich nichtmal auf mehr die Konsistenz der Lamellen. :)

    Gruß - Franz

    Na dann viel Spaß beim Sammeln und Essen. Aber nicht jammern, wenn es in die Hose geht.