Hallo, Besucher der Thread wurde 585 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Täublinge (Frauentäubling)???

  • Hallo zusammen,

    Ich war gestern in denn pilzen und habe unter anderem diese pilze gefunden.

    Ich nehme an das es sich um täublinge (frauentäubling) handelt, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Ich lese mich grade erst in die täublings Familie ein.

    Ich hoffe ihr könnt mir mit diesen Fotos weiterhelfen:

    Fundort: mischwald, auf einem alten Waldweg.

    Boden: sauer (viele blauberen, kein schotterweg).

    Lamellen: nicht brüchig.

    Stiel: meiner Definition nach brüchig (keine Fasern, glatt, weiß.

    Geruch: schwach pilzig.


    LG,

    Kilian

  • Moin!


    Täublinge sehe ich auch, aber keinen Frauentäubling. Zumindest bei mir sehen die braun aus.
    Wenn’s ca. 500 m oder höher über NN war, die Gesellen auffällig hart waren und mir dann beim Längsschnitt durch den Stiel noch was auffallen würde, hätte ich ne Idee was das sein könnte. Allerdings passen nicht brüchige Lamellen nicht dazu…


    Ansonsten fällt mir nicht viel ein, da gibt es andere die sich besser auskennen.


    Hast du noch ein paar Fotos mehr?


    Viele Grüße,

    Bernhard

  • Hallo,


    Frauentäublinge gibt es in Violett, Blauviolett, Grau, Grün oder selten auch Gelb. Rote oder braune Farben zeigen sie nie.

    Es gibt einige Täublinge, die jung und frisch kaum brüchige Lamellen haben. Die sind beim Frauentäubling aber richtig fettig und verschmierend.

    Zur Bestimmung von den meisten Täublingen gehört eine bis zu einminütige, wiederausgespuckte Kauprobe von Hutfleisch mit Lamelle ob mild oder scharf, Angaben zur Ökologie (Bäume am Fundort, Boden sauer oder kalkhaltig, trocken oder feucht) und die Farbe des Sporenpulver (weiß, creme, ocker oder gelb).


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Kilian,

    es ist nicht tragisch, wenn hier die Art nicht benannt werden kann. Sammelt man Täublinge (und das sind welche), kann man sich an die Täublingsregel halten: mild schmeckende sind essbar, scharf oder bitter schmeckende nicht.

    Fragst du Täublinge an, darfst du sie nicht unter Kunstlicht fotografieren, sonst wird die Hutfarbe verfälscht (sind die hier jetzt braun, violett, rot, ziegelorange...?), und dann hat man bei Täublingsfotos einfach nullkommanull Erkennungschance.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo,

    Danke für eure Hilfe.

    Die geschmacksprobe ist für mich sehr mild ausgefallen.

    Und die Farbe kann ich leider nicht genau auf denn Punkt bringen. Irgendetwas zwischen lila, braun, weiß.


    Eine frage hätte ich noch zu Schwefelporlingen:

    ich habe keine wirklichen verwechslungs partner gefunden, aber wollte noch mal nachfragen ob ihr da welche kennt.

    Hier ein Bild von meinen vermeintlichen schwefelporlingen:


    Einen schönen abend euch,

    Kilian.

  • Jo das sind ziemlich olle Schwefelporlinge im Schuhsohlenstadium. Verwechseln kann man alles mit allem, kommt auf die Erfahrung drauf an. In der Theorie ist ein Schwefelporling gut kenntlich aber manch einer hat die schon mit Riesenporlingen, Bergporlingen oder sogar Zinnoberroten Trameten verwechselt.


    Lg.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Servus!


    Die einizige wirklich problematische verwechslulngsmöglichkeit zum Schwefelporling wäre der Zimtfarbige Weichporling (Hapalopilus nidulans). Der Pilz enthält einen Farbstoff, der beim Verzehr organschädigend wirken kann. Andere verwechslungsoptionen wären potentiell ungenießbar, aber vergleichsweise harmlos.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.