Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 401 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. November 2022 um 00:10) ist von WolfgangL.

  • Guten Abend,

    den finde ich wunderschön, wird aber wohl höchstens mit cf. bestimmt werden. Gefunden in Bachnähe im Paterzeller Eibenwald, Lkr. Weiheim-Schongau, 11. August 2022.

    Danke und viele Grüße

    Wolfgang

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Wolfgang!

    Auch wenn das makroskopisch alles andere als sicher ist: Dein Fund hat erhöhte Aussichten, daß das Hygrocybe cantharellus (Pfifferlingssaftling) sein könnte. Allerdings gibt es noch ein paar weitere kleine, orangerote Arten mit schuppigem Hut und herablaufenden Lamellen.


    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.