Korea

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 942 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. August 2023 um 15:41) ist von ibex.

  • Hallo liebe Pilzler, melde mich hiermit zurück. Ich war einige Wochen in Korea. Es war wieder sehr eindrucksvoll. Das Wetter war OK, nie über 30 Grad aber immer sehr schwül. Natürlich war ich auch in der Natur unterwegs und konnte einige Pilze fotografieren. Bestimmungsversuche habe ich nicht unternommen und erwarte es auch hier nicht. Vielleicht interessiert es den Einen oder Anderen, deshalb lade ich die Bilder hier in zwei Folgen hoch.

  • Lieber Emil


    Danke dir herzlich für deinen Bericht und die Aufnahmen. Wirklich spannend zu sehen, was es in Korea zu sehen gibt.


    Beste Grüsse und schön, dass du wieder da bist

    Corinne

    ——————————————————————————————————————————————————————————————-

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Emil,

    da hat du also gesteckt...

    Ich nehme an, du warst südlich des 38. Breitengrades unterwegs?

    Tolle Fotos, danke dir dafür!

    Das sieht gar nicht mal sooo fremdartig aus dort - gehört halt auch zur Holarktis wie das Schwabenländle. ;)

    Am interessantesten finde ich die gelben Keulchen auf dem grünen Rasen: Eine Multiclavula (Flechte) möchte ich vermuten.

    Toll! :love:

    LG, Martin

  • Hallo Emil,

    da hat du also gesteckt...

    Ich nehme an, du warst südlich des 38. Breitengrades unterwegs?

    Tolle Fotos, danke dir dafür!

    Das sieht gar nicht mal sooo fremdartig aus dort - gehört halt auch zur Holarktis wie das Schwabenländle. ;)

    Am interessantesten finde ich die gelben Keulchen auf dem grünen Rasen: Eine Multiclavula (Flechte) möchte ich vermuten.

    Toll! :love:

    LG, Martin

  • Den hätte ich jetzt fast vergessen, ich denke das ist der echte Reishi, Ganoderma lingzhi, gefunden auf einem der vielen Berge in Seoul

  • Hallo Emil,

    also in den Laden würde ich unbedingt auch mal Pilze kaufen wolle!

    Das sieht sehr lecker aus!

    Sind die Pilze dort erschwinglich?

    Hast du zugegriffen?

    LG, Martin

  • Auch wenn wir hier ein Pilzforum haben will ich doch noch ein paar Fotos aus der Natur hochladen, die mich besonders erfreut haben.

    Koreanische Elster, ein Glücksbringer

    Mein erster Wiedehopf

    Asiatisches Streifenhörnchen

    Schlammspringer, einer von Hunderttausenden, nebst Strandkrabben

    Rhyothemis fuliginosa

    Einige Seiden-, Silber- und Graureiher

    Austernfischer, wird unser Freund aus Rügen wiedererkennen

    Löffelreiher

    noch nicht bestimmt

    Graureiher frisst Schlammspringer

  • Hallo Emil,

    danke für den interessanten Thread. Ich käme nie auf die Idee dorthin zu fliegen (Flugverweigerer) aber es ist schon toll zu sehen was es dort alles zu sehen und zu finden gibt. Auf den Bildern 4,5 und 6 in deinem dritten Beitrag glaube ich sogar Kräuterseitlinge zu erkennen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Emil

    Danke für die interessanten Einblicke. Wo warst du denn überall unterwegs? Seoul, vielleicht auch Busan und/oder Jeju-do oder sonstige Orte?

    Den hätte ich jetzt fast vergessen, ich denke das ist der echte Reishi, Ganoderma lingzhi, gefunden auf einem der vielen Berge in Seoul

    War das irgendwo in dieser Gegend? Ich habe da nämlich auch vor einigen Jahren mal eine Wanderung mit koreanischen Freunden gemacht, aber damals hatte ich mich noch nicht für Pilze interessiert ^^ .


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

    2 Mal editiert, zuletzt von ibex (3. August 2023 um 22:43)

  • Hallo Benjamin, ich war schon mehrmals in Korea. Vor Jahren auch eine Woche auf Jeju-do. Diesmal Seoul, Busan (Einladung zu einer Hochzeit, Grund für die Reise), Seoroksan-Gebirge, Kyong-ju, Gunsan, Naejangsan.....also viel herumgekommen. Ein wunderschönes Land mit beeindruckender Kultur und tollen Menschen, aber die gibt es eigentlich überall.

    Interessant auch die Kontraste zwischen alt und neu. Manchmal ist man in der Vergangenheit und oft 50 Jahre in der Zukunft.

    Hallo Martin, für 1 Euro bekommt man ca. 1400 Won. Auf einigen Fotos waren Preise, Du siehst nicht teuer. Insgesamt aber ähnliche Preise wie hier. Es gibt teure Gegenden und sehr günstige.

    Lotte World Tower, 555m hoch. Der Gründer des Konzerns war ein glühender Verehrer von Goethe, daher der Name

    Changdeokgung-Palast, der Geheime Garten

    Pavillon, ebenda

    Markt in Seoul

    National Folk Museum in Seoul

    Gyeongbokgung Palast, Eingangstor

    Busan, Haeundae

    Verhungert bin ich auch nicht

    und doch noch eine Flechte gefunden

    LG Emil

  • Hallo Emil,

    tausend Dank für deine Eindrücke. Total wunderbar, dass du uns mitgenommen hast auf deine Reise :)

    Das Foto von Rhyothemis fuliginosa finde ich ja total spektakulär.

    Und bei den Pilzen finde ich erstaunlich, dass sie gar nicht so unvertraut aussehen.

    Ich würde sehr gerne auch einmal nach Korea reisen (ich mache Taekwondo und hoffe darauf, dass mal ein Camp in Kooperation mit einer koreanischen Schule organisiert wird). Mir scheint, es würde sich lohnen, dann noch ein paar Tage dranzuhängen und etwas vom Land zu sehen.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Ja wirklich beeindruckend, vielen dank Emil.

    Ich bleibe aber lieber in meiner Heimat in den Bergen und Wälder 😉

    BG Andy

  • Hallo Emil

    Hallo Benjamin, ich war schon mehrmals in Korea. Vor Jahren auch eine Woche auf Jeju-do. Diesmal Seoul, Busan (Einladung zu einer Hochzeit, Grund für die Reise), Seoroksan-Gebirge, Kyong-ju, Gunsan, Naejangsan.....also viel herumgekommen. Ein wunderschönes Land mit beeindruckender Kultur und tollen Menschen, aber die gibt es eigentlich überall.

    Interessant auch die Kontraste zwischen alt und neu. Manchmal ist man in der Vergangenheit und oft 50 Jahre in der Zukunft.

    Vielen Dank für Antwort die tollen Fotos. Ich war auch fünf oder sechs mal in Südkorea, das erste mal 2012. Auch quer durchs Land, um ehrlich zu sein könnte ich gar nicht mehr genau sagen, wo ich überall war, da ich ein paar mal mit Freunden mitreisen konnte und ich mir die ganzen Namen gar nicht so genau gemerkt habe, ich habe es einfach genossen. :) Ich hatte lange Kontakte zu einer Freundin nach Busan und zu mehreren Freunden in Seoul. Leider muss ich sagen, ist der Kontakt zu vielen mittlerweile leider abgebrochen und ich habe nur noch zu zwei Freunden in Seoul hin und wieder Kontakt.

    Weil du vom Kontrast zwischen alt und neu geschrieben hast, ist mir gerade in den Sinn gekommen, dass ich mal in Yangdong war. Eine Freundin hat mir dort ein Zimmer reserviert und ich habe erst dort gemerkt, dass es nicht einmal ein Restaurant gab. Zum Glück hatte ich noch etwas Schweizer Schokolade im Rucksack, was dann mein Nachtessen war. ^^ Am nächsten Tag habe ich mir dann das Dorf angesehen, war sehr interessant, leider war das Wetter nicht so gut.


    Warst du auch mal in Panmunjom, an der Grenze zu Nordkorea? Fand ich auch ziemlich spannend.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.