Noch nie gesehen

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 786 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. September 2023 um 15:09) ist von Myzelio.

  • Ich kann zu den Pilzen nicht mehr sagen, als dass die größten von ihnen knapp fünf/sechs cm hoch waren und keine Lamellen haben.

    Die Farbe auf den Bildern passt. Sehr samtig, wirklich ein ziemlich dunkles Braun.

    Ich habe weder daran gerochen, noch sie an- oder abgeschnitten.

    Gefunden habe ich sie auf Usedom.

    Alle Pilz-Apps helfen mir nicht weiter.
    vielleicht weiß ja jemand von euch, was es ist.

  • Hallo,

    so ganz ohne Holz könnte das Porphyrellus porphyrosporus sein aber um es genau zu erkennen würde ein Bild von der Unterseite des Pilzes eine Bestimmung sehr erleichtern. Bei deinem Fotos ist ja nicht einmal zu erkennen ob es sich um einen Röhrling, einen Blätterpilz oder etwas anderes handelt.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo

    Ich denke hier an einen anderen Pilz, bei dem dieses Wachstum, auch in dem Habitat, nicht unüblich ist. Aber ohne Fotos, bei denen man die wichtigen Details gut sehen kann, wäre das pure Raterei.

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Matthias,

    Ich denke hier an einen anderen Pilz

    Tapinella atrotomentosa ist auch gut möglich aber ich sehe nirgends Holz.

    VG Jörg

    Lieber Jörg

    Den Tapinella atrotomentosa hatte ich auch vorgeschlagen, mein Beitrag oben aber genau aus deinem genannten Grund wieder gelöscht.

    Hier sind wohl weitere Angaben und Aufnahmen zu den Funden wirklich von Nöten.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne

    Den Tapinella atrotomentosa hatte ich auch vorgeschlagen, mein Beitrag oben aber genau aus deinem genannten Grund wieder gelöscht.

    Schade, dass du deinen Beitrag gelöscht hast, ich könnte mir gut vorstellen, dass du damit richtig lagst. Und selbst wenn dein Vorschlag nicht richtig sein sollte, hätte der Beitrag doch ruhig da stehen bleiben können, denn es war mMn eine gute Idee. Ich dachte auch an den Samtfusskrempling, weil die Threaderstellerin aber geschrieben hat, dass die Pilze keine Lamellen haben, bin ich wieder von der Idee abgewichen.

    Ich denke mittlerweile aber auch, dass das Samtfusskremplinge sind. Das Holz kann ja auch vergraben sein, oder?

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Lieber Benjamin


    Danke für deine Begutachtung und Stellungnahme.
    Ich erachte dies eben eigentlich auch als Möglichkeit an. Vielleicht hat ja Nadja noch weitere Bilder. Die Unterseite der FK würde sicher mehr Klarheit bringen.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Nadja

    Das scheinen mir mit grosser Wahrscheinlichkeit junge Samtfusskremplinge zu sein (Aussehen, Wuchsart; das Holz liegt wohl vergraben). Die Lamellen waren einfach noch kaum sichtbar. Wenn du noch einmal vorbeigehen kannst und einen der Fruchtkörper entnimmst, wirst du die Lamellen wohl schon finden.

    LG