Herrliche Steinis oder Bitterling?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 1.071 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. September 2023 um 06:23) ist von AustriaMyko.

  • Steini oder Bitterling? 1

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallo ich bin neu hier 8)

    Habe ich hier wunderbare Steinis gefunden? Sie waren nicht bitter oder so aber sind die immer so weich nach dem kochen? Lecker warns schon nur sehr weich!


  • Hallo und willkommen im Forum.

    Ich finde das immer etwas spez. Wenn man nach dem verspeisen die Fragen dann stellt.

    Deine Bilder zeigen einen älteren Steinpilz, in diesem Zustand bleiben die im Wald für zum aussporen. Wunderbar und herrlich sieht anders aus. -> ein Tipp an dich, bitte das nächste mal den PSV zuerst fragen bezüglich der Verzehrfreigabe. BG Andy

  • Hallo,

    Lecker warns schon nur sehr weich!

    Du hast diese Mumie doch nicht etwa verspeist<X. Die meisten Pilzvergiftungen werden durch den Verzehr von überalterten, sich schon langsam zersetzenden Pilzen verursacht wie diesen hier verursacht.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Das ist absolut Kategorie stehen lassen und den nächsten suchen!!!

    Aber man darf sich trotzdem freuen wenn man mal einen Pilz gefunden hat, gerade am Anfang nimmt man häufig so lala Exemplare mit, aber das legt sich mit der Zeit.

    Aktuell bin ich überhaupt froh wenn ich mal irgendeinen Pilz sehe, egal ob essbar oder nicht.

    Viel Spaß im Forum - du wirst eine Menge dazulernen

    :pilzherbstzeit004:

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Hallo und herzlich Willkommen, Pfifferroehrling,

    das ist definitiv kein Bitterling, denn in diesem Alter hätte der Bitterling (Gallenröhrling) bereits quietschrosa Röhren gehabt.

    Hinsichtlich des Zustandes des gefundenen Steinpilzes schließe ich mich meinen Vorschreiber*innen an: der war schon deutlich jenseits der Verzehrgrenze.

    Gute Anhaltspunkte dafür, was man noch verzehren kann, finde ich: 1.) Ist der Hut so weich, dass eine Delle bleibt, wenn ich mit dem Finger draufdrücke? Wenn ja, stehenlassen. Und 2) Würde ich für diesen Pilz auf dem Markt Geld bezahlen? Wenn nein, stehenlassen. Abgesehen davon ist das Vorhandensein von Schimmel ein Showstopper: Dann immer den ganzen Pilz stehenlassen/entsorgen, und nicht etwa mitnehmen und den verschimmelten Bereich rausschneiden.

    Wenn demnächst mal Regen kommt und der Frost noch etwas auf sich warten lässt, kommt hoffentlich auch noch mal eine wunderbar pilzreiche Herbstphase, in der auch du hoffentlich leckere frische Pilze findest :) (die du dann einer/einem PSV zeigen kannst für die Essensfreigabe).

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Pfifferröhrling,

    zu deinem unempfindlichen Magen kann man einfach nur gratulieren. Ich hätte so etwas nicht mit dem Ars*** angeschaut.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.