Hallo, Besucher der Thread wurde 9,2k mal aufgerufen und enthält 22 Antworten

Autoren gesucht.

  • Liebe Freunde der Mykologie.


    Wir befinden uns gerade Mitten in der Gründungsphase des gemeinnützigen Vereins "Pilzfreunde Europas e.V."
    Allen Mitgliedern soll 2-monatlich eine kostenlose Vereinszeitschrift in elektronischer Form zur Verfügung gestellt werden. Also so ein schönes Ding das man am PC, auf dem Tablett, auf dem Smartphone oder einem e-Book-Reader lesen und wie eine gedruckte Zeitschrift durchblättern kann. Für den Papierfan wird es auch die Möglichkeit geben das ganze sauber auszudrucken.


    Diese Zeitschrift gilt es natürlich mit für den Pilzfreund interessanten Inhalten zu füllen. Das können Artenportraits sein, Artikel zu Besonderheiten, Kochrezepte, Geschichten, Anekdoten, Witze, Bestimmungshilfen, Tipps und Tricks, Gedichte, Leute, Interviews, Anleitungen (z.B. Färben mit Pilzen), Impressionen von Veranstaltungen oder Treffen aller Art, und alles was eben noch in eine Zeitschrift für den Hobby-Mykologen gehört. Nicht zu speziell, da es auch der "normale" Pilzfreund noch verstehen soll. Für die Wissenschaftler gibt es eigene Vereine und Verbände.


    Ich bin mir sicher das es unter uns den ein oder anderen gibt der der schreibenden Zunft zugehörig ist oder sich einmal an einem Artikel versuchen möchte.


    Gehalt gibt es leider keins, das Copyright bleibt bei Euch und euer Name wird selbstverständlich genannt.


    Wenn ihr Interesse oder Fragen habt, gebt mir bitte bis Ende Dezember Bescheid.
    Habt ihr vor einen Artikel zu schreiben, teilt mir dies bitte per PN mit, ich plane diesen dann fest ein und reserviere Platz. Der Artikel müsste dann bis spätestens Mitte Februar fertig sein.


    Die Zeitschrift wird alle 2 Monate erscheinen, die Erstausgabe im März. Ihr verpflichtet Euch mit einem Artikel natürlich nicht dazu, alle 2 Monate etwas abzuliefern. Wer aber auch daran Interesse hat, würde seine eigene Rubrik bekommen.


    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn sich der ein oder andere bereit erklärt, dieses Projekt mit einem Artikel zu fördern.


    Mein Dank sei Euch gewiss.
    Frank



  • Moin, Frank!


    Find' ich gut. :agree:
    Vor Januar bekomme ich eh nichts mehr geschrieben, aber so mal ganz grob: Wie soll denn ein Artikel aussehen? Also wie viele Wörter / Bilder sind erwünscht, wo soll der sich vom Wissensstand her einordnen, also welche Ziegruppe soll er erreichen?



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Frank,


    ich finde die Idee ebenfalls sehr gut und wenn möglich, werde ich mich auch beteiligen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo euch beiden und danke für eure Meinungen.


    Das ganze soll die Lücke zu den doch sehr spezifischen Fachpublikationen schließen.
    Der Verein ist ja für den "normalen" Pilzfreund gedacht. Also Hobby- oder Gelegenheitssammler der NOCH keine Ambitionen hat daraus etwas größeres zu machen.
    Sehr gut könnte ich mir regelmäßig ein Artportrait wie im Nachbarforum vorstellen :)
    Bisher haben wir das mit den Seitenzahlen und Bildern noch nicht so ausgelotet, da es aber eine elektronische Publikation wird, sind wir hier eigentlich an nichts gebunden. Schön wäre es wenn ich für die Erstausgabe schon wenigstens 20 Seiten hätte, aber ich denke das wird klappen da schon einige ihre Mithilfe angekündigt haben.
    Wenn ihr noch Fragen habt, einfach her damit.


    Gruß
    Frank

  • [hr]
    Hallo Frank,
    super Idee, tolle Sache. Da freu ich mich schon richtig drauf.
    Ich wünsche allen daran beteiligten viel Freude und Erfolg mit diesem schönen Projekt.
    Herzliche Grüsse aus München.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo, Frank!


    Das mit den Portraits wäre das geringste Problem. Die kann man ja zum Teil einfach Copy&Pasten. Bei Texten und Bildern, die nicht von mir sind, muss man halt erstmal das Einverständnis der Autoren klären.
    Wird es die Zeitschrift nur online geben, oder auch mit einem Print dazu (eventuell auf Vorbestellung)?



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.


  • Hallo Pablo,


    Du siehst das zu locker. In so einer kleinen Community kann man nicht einfach mal "copy und pasten". Das führt zu heftigem Ärger. Du musst die Texte neu schreiben und dazu noch die Quellen angeben, wo du deine Inspiration her hast, bzw. abgleichen, wer vorher schon darüber geschrieben hat. Bei 0815-Portraits, z. B. wie erkenne ich den echten Parasol wird das egal sein. Aber generell gilt: Autoren erkennen ihre Texte wieder! … und "einfach mal das Einverständnis der Autoren klären" - na viel Spaß damit! :rolleyes:
    Manche hüten ihre Bilder wie wertvolle Schätze. Ich hab da schon bisschen was mitgekriegt, quer durch die Foren. Heute muss man davon ausgehen, dass ein User in mehreren Foren angemeldet ist und Informationen aus allen Foren raus nimmt. Oder als stiller Gast mitliest. Auch erkennt man einzelne User und deren Arbeiten wieder. Also schön selber schreiben und und brav Belege suchen und alles im Quellenteil angeben. Und immer daran denken, dass es draußen schon Leute gibt, die es lieben werden, den Text auseinander zu nehmen. :)


    LG Fred

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

    Einmal editiert, zuletzt von Kowalski ()

  • Moin, Fred!


    Da hast du schon recht. Persönlich sehe ich das eher entspannt, was meine eigenen Bilder betrifft. Die stelle ich gerne hier und da zur Verfügung, aber ich will natürlich im Auge haben, wo die auftauchen und möchte auch eine Autorennennung haben. So wie zB >hier< oder >hier<.
    Daß viele Leute in mehreren Pilzforen aktiv sind, ist ja im Grunde sogar ein Vorteil. Man kommt leichter ins Gespräch, lernt sich besser kennen und kann auch solche Dinge anfragen.
    Ist ja bei mir auch nicht anders.
    Die Portraits, die Frank angesprochen hat sind mir ja nicht fremd. Und Frank auch nicht. Die meisten der Autoren kenn ich persönlich, Frank ebenso. Das mit dem Copy&Paste bezog sich dann auch ausschließlich auf die Portraits, die ich selbst verfasst habe, also mit eigenen Worten und Bildern.
    Bei den anderen Autoren wie Mario, Ingo, Stefan, Sven und vielen Anderen muss man dann halt fragen, ob ihnen das recht ist.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.


  • Hallo Pablo,


    so hatte ich mir das vorgestellt, Ja.
    Es sind ja wirklich sehr gelungene Portraits dabei, die man evtl. nur ein wenig aufarbeiten und das Copyright klären muss.


    Die Zeitschrift wird es vorerst nur in elektronischer Form geben.
    Um sie lesen zu können wird aber keine Onlineverbindung vorausgesetzt, da man sie auch herunterladen und archivieren kann.
    Sie soll später aber als Print-Abo auch für Nicht-Mitglieder zur Verfügung stehen. Das muss sich aber erst ein wenig einspielen.
    Dazu ist noch ein wenig Vorbereitung nötig, ich denke aber das sich das im Laufe des nächsten Jahres finden wird.


    All den anderen möchte ich an dieser Stelle für ihre konstruktiven Meinungen danken.


    Herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo!


    Ich merke ja schon, dass viele so ein Unternehmen begrüßen und es für gut befinden.
    Mag mir aber mal jmd. versuchen begreiflich zu machen, zu welchem Zweck so ein Verein gegründet werden soll?


    Die Leute, die sich gern mit Pilzen beschäftigen, haben in der Regel ihren Heimatverein.
    Dann sind die meistens ja auch noch im Pilzigem Landesverein.
    Und wem´s nicht reicht, der geht zur DGfM als deutschlandweiten Verein. In anderen Ländern wird´s ähnlich sein.


    Pilzzeitschriften gibt es auch einige, die bekanntesten sind wohl "Zeitschrift für Mykologie", BOLETUS und TINTLING.


    Und dann haben wir noch eine Anzahl von Pilz-Foren.


    Es gibt also reichlich Medien, bei denen man auch was Geschriebenes oder Gedanken unterbringt, wenn man sich mitteilen will. Einige Zeitschriften ringen sogar nach Autoren.


    Und auch hier im Forum (in pilzforum.eu habe ich es ja schon getan) möchte ich darauf hinweisen, dass das Logo mit den Fahnen der deutschsprachigen Länder keine Versinnbildlichung für Europa oder einem "Europäischen Verein" sein kann.


    Wollen wir nicht erstmal das gescheit machen und am Leben halten, was wir schon haben?


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Zitat von Ingo W pid='27923' dateline='1450024997'

    Wollen wir nicht erstmal das gescheit machen und am Leben halten, was wir schon haben?


    VG Ingo W


    Hallo Ingo
    Jetzt hast du geschrieben, was ich auch schon lange gedacht hatte ...
    Ich brauche kein europäischen Pilzverein. Solch ein Forum ist für mich absolut ausreichend. Aber so ein Forum muß interessant sein und immer wieder auf`s Neue am Leben erhalten werden. Daran sollten wir arbeiten. Leider findet man pilzliche Beiträge von unseren Administratoren auch immer seltener. Und warum Beiträge aus dem EU Forum kopieren in eine Online Zeitschrift, wenn man die Beiträge bei EU Forum lesen kann?

  • Hallo, Ingo!


    Durchaus nachvollziehbare Bemerkung.
    Frank hat neulich beim Moderatorentreffen des Nachbarforums auch dazu ein wenig erzählt. Die Gedanken dahinter fand ich durchaus nachvollziehbar: Es ging darum, die Pilzfreunde anzusprechen, die bislang nicht irgendwo organisiert sind. Das kann verschiedene Gründe haben. Sinnbildlich waren zunächst mal die vielen (ganz realen) Pilzstammtische, die es zwar in fast jedem Dorf in manchen Regionen gibt, die aber nirgendwo angeschlossen sind. Teils weil einfach der Kontakt fehlt, teils aber auch wegen irgendwelchen Störungen in der Zusammenarbeit mit anderen regionalen Verbänden.
    Und das soll dann auch wichtig sein für die Zielgruppe: Nicht auf höchstem wissenschaftlichen Niveau, aber eben doch im gemeinsamen Interesse, sich auch den Tellerungeeigneten Pilzen etwas zu nähern und möglciherweise auch das Datennetz was Kartierungsarbeit betrifft zu vergrößern. Und sich eben mehr auszutauschen.
    Kontakt zur DGfM gibt es durchaus, nach dem was Frank dazu berichtet hat. Durchaus auch direkten Kontakt. Das soll also nicht einfach in der Luft schweben, sondern schon auch in dem Bereich vernetzt sein.


    Wie es sich entwickelt: Keine Ahnung. Mal gucken.
    Manchmal muss man einfach mal irgendwas machen und schauen, was da draus wird.
    Stören wird es sicherlich nicht.
    Nochmal die Portraits im Nachbarforum als Beispiel: Da war ich anfangs auch reichlich skeptisch, ob das irgendwas bringt und irgendwo hin führt. Hat sich aber ja dann ganz ordentlich entwickelt.
    Und so wie ich das verstanden habe, soll die Zeitschrift dabei ja auch keine Konkurrenz für Boletus, ZMykol usw. sein, sondern verfolgt erstmal einen eigenen Weg.


    Was das Logo betrifft: Klar, da kann man sich jetzt streiten. Im Grunde war das auch mal mein Kritikpunkt. Aber dann müssten da so viele Flaggen drauf. Und wenn die erwähnte Zielgruppe angesprochen sein soll, dann macht es keinen Sinn, das auf Englisch, Rätoromanisch, Italienisch oder Französisch zu tun. Ich denke verein und Zeitschrift sollen deutschsprachig sein, aber eben die Nachbarn aus Österreich und der Schweiz (und anderen Ländern in Regionen, wo deutsch gesprochen wird) mit einbeziehen.


    PS.:
    Das ist allerdings durchaus sinnvoll, Uwe.
    Das würde nur den Leuten helfen, die kein Internet haben oder nicht damit arbeiten wollen. und die hätten dann selbst Schwierigkeiten, an den Verein und die Zeitschrift zu kommen.
    Da wären ein paar andere Beiträge und Berichte vielleicht schöner.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • Hallo zusammen.


    Wir schweifen hier vom Thema ab.
    Eure konstruktive Kritik an manchen Dingen kann ich ja verstehen, der Verein wird aber trotz allem gegründet werden und auch das Logo wird genau so bleiben wie es ist.
    Wenn ich 100 Leute frage, wird es immer jemanden geben der irgendetwas findet das nicht soooo optimal ist, man kann aber auch nicht immer auf alle Rücksicht nehmen.


    Pablo hat es schon wunderbar ausgeführt um was es im eigentlichen geht und ja, die DGfM begrüßt dieses Unterfangen und unterstützt sogar bei der Gründung.
    Bei den vielen Gesprächen mit der DGfM haben sich derart viele Punkte gefunden in denen man sich gegenseitig unterstützen kann, das man sich eine solche Chance eigentlich nicht entgehen lassen kann.
    Die DGfM ist sich darüber bewusst das sie niemals alle Pilzfreunde erreichen wird, nach unten ist in der Regel bei den PSV Schluss. Wir wollen aber gerade diejenigen ansprechen die sich noch nicht organisiert haben, weil sie als Hobbysammler einfach nicht das Gefühl haben, von den bestehenden Vereinen und Verbänden ernst genommen zu werden. Es gibt massenhaft Pilzstammtische denen eine Vereinsgründung, aus welchen Gründen auch immer nicht gelingt, welche sich aber sehr gerne in einen Verein für Pilzliebhaber einbringen würden. Es darf nur eben der Grat des Hobbysammler nicht ständig oder hauptsächlich überschritten werden.
    Wir werden kleinere Interessengruppen viel einfacher und unkomplizierter unterstützen können als es die DGfM jemals tun kann. Es wird Stipendien für PSV und Pilz-Coach geben wenn sich jemand fortbilden möchte, damit wollen wir mit dazu beitragen das es künftig mehr Ansprechpartner zur Pilzberatung gibt.


    Auch die Zeitschrift ist in erster Linie ein Organ des Vereins. Damit wollen wir unsere Mitglieder auf einem Niveau informieren das sich eben unterhalb der Fachzeitschriften bewegt. Das heißt jetzt nicht das es ein Blatt ala "BILD" werden soll, denn die Inhalte werden ebenso gewissenhaft recherchiert werden wie für andere Fachzeitschriften, nur eben für den "normalen" Pilzsammler.


    Wir werden sehen wie sich das entwickelt, nur wenn man nicht versucht etwas zu bewegen, kann man sich auch nicht beschweren wenn sich nichts bewegt.
    Das die Admins sich hier nicht als besonders schreib freudig zeigen mag sein, dafür haben wir uns aber auch einen Moderator an Land gezogen der das übernimmt, nicht war Pablo :)
    Ich kann nicht alles machen und bin mit der Technik derzeit mehr als ausgelastet. Über den Winter wird sich hier noch einiges tun, lasst Euch mal überraschen.


    Um zurück zum Thema zu kommen hier nochmals die Frage ob es ein paar Menschen gibt die sich gerne in das Projekt Vereinszeitschrift einbringen möchten, wenn ja, bitte per PN.
    Einige sehr gute Angebote hab ich ja schon bekommen, das gesteckte Ziel für die Erstausgabe im März werden wir auf jeden Fall schaffen.


    Herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo!


    Tolle Idee! Dank diesem tollen Forum und einiger "realer" Pilzwanderungen (mit riechen, fühlen, schmecken und sogar hinterher gemeinsam verspeisen) konnte ich meine Pilzkenntnisse aus der Jugendzeit enorm erweitern und auch absichern.


    Ohne Engagement und fleissige mutige Organisatoren, welche Ideen haben und Neues angehen, wäre ich und viele andere "Gelegenheitssammler" lange nicht so weit wie heute!!!


    Möchte mich an keinen Verein binden, habe als nahezu voll berufstätige Mutter auch keine Zeit hierfür, Zeitschriften sind mir auch zu speziell.


    Das tolle an diesem Forum ist, dass die Pilze, welche gerade in der Natur vorkommen, hübsch fotografiert, super beschrieben, informativ und auch mal kontrovers und mit ein wenig Spass kommentiert werden.


    Das alte Pilzwissen darf nicht verloren gehen. Und Halbwissen kann sehr gefährlich ausgehen. Deshalb finde ich die Ideen der Administratoren toll und werde mir bei Gelegenheit mal überlegen, ob ich auch etwas dazu beitragen kann.


    Vielleicht wird ja für den kulinarischen Bereich etwas gesucht, hier habe ich wohl am ehesten Ahnung.


    Viele Grüße


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzHex` ()

  • Hallo Frank!


    Wie du schon sagst, wir wollen auch nicht alle einer Meinung sein, wäre ja langweilig.


    Auch die von dir geschilderten Ziele sind vollkommen nachvollziehbar, eben dass man Menschen bei eventuellem Pilzinteresse unterstützt, ihnen Ökologie näher bringt, womöglich Wanderungen durchführt, für Nachwuchs sorgt usw., da gibt es schon vieles zu tun für jmdn., der sich engagieren und sich die Zeit nehmen will.

    Zitat

    .....weil sie als Hobbysammler einfach nicht das Gefühl haben, von den bestehenden Vereinen und Verbänden ernst genommen zu werden. Es gibt massenhaft Pilzstammtische denen eine Vereinsgründung, aus welchen Gründen auch immer nicht gelingt, welche sich aber sehr gerne in einen Verein für Pilzliebhaber einbringen würden. Es darf nur eben der Grat des Hobbysammler nicht ständig oder hauptsächlich überschritten werden.


    Es ist übrigens nicht richtig, dass in solchen relativ örtlich begrenzten Vereinen im Westen, oder eher auf Länderebene agierenden größeren Vereinen im Osten nicht auch der ganz normale Speisepilzsucher vertreten ist. Denn wo kann ihm denn besser geholfen werden als beim geballten Wissen?
    Wenn ihm dort aber der Verein wegen des zu hohen Pilzwissens suspekt ist, dann würde der doch eher einen "Verein für den ganz normalen Speisepilzsammler" suchen, und keinen "Europa-Verein", der meint mit den Flaggen des deutschsprachigem Raumes ganz Europa darstellen zu können.
    Beinahe schon ein bisschen Größenwahn, finde ich.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Frank,
    vielleicht kannst du nochmal kurz darlegen, wie das mit Europa gemeint ist, bzw. was man sich dabei überlegt hat, oder beabsichtigt. Eventuell wird ein bißchen aneinander vorbeigeredet?
    V.G.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Ganz ehrlich, es spielt doch im Moment überhaupt keine Rolle wie das gemeint ist. Dazu wird es noch genügend Informationen geben und dann kann man mich auch gerne als größenwahnsinnig bezeichnen.


    Es geht darum noch Interessierte zu finden die sich in das Projekt Vereinszeitschrift einbringen möchten. Könnten wir alles andere derzeit bitte außen vor lassen.


    Danke
    Frank

  • Generell könnte ich mir auch vorstellen etwas beizutragen. Allerdings eher in der Richtung eines Fundberichts aus einem bestimmten Habitat, wie man sie manchmal auch im Tintling findet.
    Für tiefergehende Fachberichte fehlt mir noch die Expertise.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo zusammen,


    ich möchte hier das Thema gerne nochmals aufgreifen und diejenigen, welche einen Beitrag für die Zeitschrift hätten oder noch schreiben möchten, sich info@pilzfreunde.eu mit mir in Verbindung zu setzen um das weitere Vorgehen abzustimmen.
    Da sich die Gerichte für die Eintragung des Vereins etwa 6-8 Wochen Zeit lassen, erscheint auch die Zeitschrift erst Ende April wenn alles erledigt ist.


    Bitte seid so gut und gebt mir eine verbindliche Zusage wenn ihr etwas für die Erstausgabe, welche zum Einstand nicht nur an Vereinsmitglieder geht, schreiben möchtet.


    Ich danke Euch recht herzlich im voraus.


    Liebe Grüße
    Frank


    PS: Mittlerweile ist das Europa aus dem Vereinsnamen verschwunden und auch die Flaggen gibt es nicht mehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.