Hallo, Besucher der Thread wurde 59k aufgerufen und enthält 248 Antworten

letzter Beitrag von Mutschkela am

Benötige ganz dringend Sammelunterstützung...

  • Hallo Freunde,


    gleich vorweg möchte ich darum bitten, jetzt und hier in diesem, meinem Hilfethread, keine Diskussion über das Für und Wider von Heilpilzen und deren Wirksamkeit oder eben auch nicht, zu führen.


    Ich benötige zur nachgewiesenen positiven Unterstützung einer konventionellen Krebstherapie, jeden Tag mehr als 20g an getrockneten Schmetterlingstrameten TRAMETES VERSICOLOR (VAR. POLYPORUS VERSICOLOR, POLYSTICTUS VERSICOLOR VAR. NIGRICANS) um Tee daraus zu kochen.
    Leider sind meine Vorräte an Schmetterlingstrameten nun fast aufgebraucht und ich kann diese Mengen nicht selber finden. Zur Zeit ist es auch sehr schwierig überhaupt frische Schmetterlingstrameten zu finden.
    Wer von euch hat denn noch Vorräte an getrockneten Schmetterlingstrameten und könnte mir diese gegen Kostenerstattung zusenden.

    Da ich schon früher mit vielen Shops, die Heilpilze in allen Variationen anbieten, nur sehr miese Erfahrungen gemacht habe, will ich nicht mehr auf diese zurück greifen müssen.


    Deswegen hier mein Hilferuf.


    Ich möchte darum bitten, wer mir helfen kann, mir eine PN zu schicken.


    ]Euch allen nun noch eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo
    Helfen kann ich dir leider nicht, leider. Aber da ich ab und an auch züchte weiß ich natürlich ein wenig von den positiven Eigenschaften einzelner Sorten und wenn es um Krebstherapie geht kommt bei mir im Kopf immer der ABM auch Brasilianischer Mandel Egerling. Nun offiziell Heilt er nicht Krebs aber offiziell lindert er die Nebenwirkungen der Chemo und das so viel wie ich gelesen haben sehr gut.
    Um auf den Punkt zu kommen, ich hab erst kürzlich getrocknete Pilze im net gesehen. Wenn ich mich recht erinnere bei Ama....
    Ich sag es aber gleich noch Billig sind diese Tropen Pilze nicht.


    Gruß Matthias


    PS allen einen schönen 3 Advent.

  • Hallo Tommi,


    ich habe es jetzt erst gesehen. Falls ich in nächster Zeit Schmetterlingstrameten finde, nehme ich sie mit und trockne sie.


    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind keine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Freunde,


    danke an alle die uns helfen wollen und dies auch schon getan haben. Eine Bitte habe ich aber noch, seid bitte so ehrlich euch selbst und vor allem meiner Frau gegenüber und sammelt nur Schmetterlingstrameten, wenn ihr sie zu 110% sicher bestimmen könnt, bitte auch nur frische, also mit schneeweißen Poren. Es wäre schön, wenn sie vor dem trocknen geputzt werden, denn im trockenen Zustand ist das unmöglich.


    Ich weiß, dass diese meine Bitten nun unverschämt klingen, aber es hat keinen Sinn, wenn ihr für uns sammelt, mir alles schickt und ich es dann nicht zur Unterstützung der Krebstherapie verwenden kann und letztendlich entsorgen muss.


    Wir sind euch unendlich dankbar und wünschen allen einen schönen 3. Advent und eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo Tommi,
    versuchte bereits 2mal dich per PN (von POMFUNGA) zu kontaktieren.


    Bin wohl immer im SpamOrdner gelandet.


    Falls du noch Bedarf an selbstverständlich!!! gereinigten und sicher bestimmten Schmetterlingstrameten hast, schaust du vielleicht dort nach und gibst bitte kurz bescheid.


    Wünsche euch alles Gute und viel Kraft
    Roswitha

  • Hallo Roswitha,


    ganz lieben und großen Dank für dein Angebot mich mit Schmetterlingstrameten zu unterstützen. ich habe aber leider keine PN von dir bekommen. Habe auch bei FB, falls du dort auch in den Schwammelgruppen bist, keine Nachricht von dir erhalten.


    Ja, ich benötige wirklich viel Unterstützung, denn 20g an getrockneten Schmetterlingstrameten ist eine ganze Menge.


    Lieben Gruß und sende mir mal deine private email, dann schreibe ich dir da.


    Lieben Gruß aus Berlin

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo, Tommi!


    Das mit dem Sammeln, Trocknen und verschicken sollte doch bestimmt machbar sein. Aber mir ging noch eine weitere Idee durch den Kopf: Nämlich selber Züchten.
    Schmetterlingstrameten sind eigentlich nicht problematisch. Theoretisch könnte man auch einfach ein bereits besiedeltes Stammstück aus dem Wald holen und in den Garten (oder Balkon oder Keller usw) legen, feucht halten und abernten, solange der Pilz Fruchtkörper bildet.
    Klappt ja bei Judasohren und Austern auch.


    Nur falls das eiine Idee wäre, die du schon mal weiter verfolgen möchtest.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    tja daran haben wir auch schon oftmals gedacht und auch versucht, leider ist das mitten in Berlin in einer Neubauwohnung unmöglich, der Ohrenstock hat nicht mal 14 Tage überlebt. Auch kann ich leider keine Kräuter oder ähnliches selber ziehen, zu warm, zu zugig, zu wenig Licht und und und.


    Meine Frau und ich sind total von der Hilfsbereitschaft überrascht und begeistert, auch bei FB in den Pilzgruppen oder auch im Vereinsforum haben sich einige Pilzfreunde bereit erklärt mich beim sammeln zu unterstützen. Wenn wir gewußt hätten, was auf uns zukommt, hätte ich Unmengen Schmetterlingstrameten und auch an Schopftintlingen gesammelt und getrocknet. Dieser ist ja nachgewiesenermaßen auch ein sehr guter Krebstherapieunterstützender Pilz.


    Vielleicht besteht ja die Möglichkeit wie Markus schon geschrieben hat, meinen Thread oben anzuheften.


    Nun aber einen lieben Gruß und schönen 3. Advent

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo
    Keine Frage die lassen sich züchten.
    Paul Stammets scheint die sogar in großen Mengen zu kultivieren.


    ...aber schaut es euch selbst an.


    Nun jetzt von 0 auf 100 anfangen zu züchten würde ich aber keinen raten weil einfach zu viel schief gehen kann. Besser wäre es dann wenn man eine fertig Kultur kaufen könnte, aber ich hab von der Trammete noch keine gesehen:(.
    Gruß Matthias


  • Hallo Matthias,


    danke für diese Info, wie bereits geschrieben, haben wir in unserer Neubauwohnung absolut miese Voraussetzungen um überhaupt etwas zu züchten. Ist aber sehr interessant, nur stellt sich mir die Frage ob bei dieser Zuchtform auch noch alle Wirkstoffe in der Tramete in der natürlich hohen Konzentration drin sind. Denn auch der Chaga lässt sich kultivieren, allerdings mit fast gar keinen Wirkstoffen.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

    Einmal editiert, zuletzt von Na Icke ()

  • Hallo Tommi,


    Zitat

    Ich weiß, dass diese meine Bitten nun unverschämt klingen


    Daran klingt überhaupt gar nichts unverschämt!
    Ich wünsche Euch auf alle Fälle alles Gute und viel Kraft.
    Ich habe noch ein paar Pilzstellen die ich in den nächsten Tagen abklappern werde. Zur Sicherheit, werde ich sie dann immer vor dem trocknen noch fotografieren und hier einstellen.


    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind keine Freigabe zum Verzehr.

  • Moin!


    Ja, wenn die Bedingungen für die Zucht eher ungünstig sind, dann hilft nur Sammeln. :agree:
    Das Thema ist mal als wichtig markiert, damit das immer oben angezeigt wird.
    Am besten aber immer in regelmäßigen Abständen auch hier was Schreiben bitte, denn der Bedarf wird ja noch einige Zeit bestehen und es soll keinesfalls in vergessenheit geraten.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke Pablo, dass ihr meinen Thread oben angepinnt habt, habe nun hier im Forum, wie auch bei FaceBook und im Vereinsforum schon einige Zusagen für eine Sammelhilfe bekommen. Meine liebe Frau Sylvi und auch ich sind total überwältigt von eurer spontanen Hilfe und ja, wir werden wohl die nächsten Jahre auf Schmetterlingstrameten angewiesen sein und hoffen, dass wir mit eurer Hilfe den Scheixx-Krebs besiegen können.

    Ich werde auf jeden Fall immer wieder berichten.



    Und liebe Freunde, wer sich nicht zu 100% sicher ist, ob er auch wirklich Schmetterlingstrameten gefunden hat, bitte so fotografieren, dass Pablo (ich hoffe, dass ich dir diese Last überhelfen darf) sich diese Bilder anschauen kann und gegebenenfalls auch vom sammeln abraten kann.



    In diesem Sinne, Danke und euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit und für uns maximale Sammelerfolge.



    Lieben Gruß aus Berlin, Sylvi und Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo Tommi,


    ich habe eine Superstelle (siehe Bild) und werde sie diese Woche noch wieder besuchen. Muss nur schauen, ob das tatsächlich Schmetterlingstrameten sind, habe mich mit denen zugegebnermaßen bisher noch nicht wirklich auseinandergesetzt. (Vielleicht kann ja jemand schon eine erste Einschätzung abgeben, ob sich die lange Anfahrt überhaupt lohnt.) Wenn ja, bekommt ihr sie alle geputzt und getrocknet.


    Von Herzen alles Gute
    und liebe Grüße von Brigitte

  • Hallo Brigitte,


    danke für dein Hilfeangebot. Also spontan würde ich bei deinen Bildern sagen ... ja, das könnten Schmetterlinge sein. Ich denke das sich eventuell Pablo oder ein anderer der "Profis" dazu meldet um ganz sicher die Ungewißheit zu nehmen.


    Danke und lieben Gruß
    Sylvi und Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo, Leute!


    Naja, Pilzbestimmung nach Bildern... :wink:
    Ich meine schon, daß auch das Schmettelinge sind. Aber besser wäre natürlich noch größere Sicherheit. Allerdings sind diese Pilze nicht schwer zu bestimmen:
    Man achte auf die mit dunkelbrauen bis blauschwarzen Bändern zonierten, fein flaumigen Hutoberseiten.
    Unterseiten mit weißen bis cremefarbenen Poren.
    Fleisch sehr zäh aber frisch etwas biegsam und rein weiß.
    Fruchtkörper eher dünn.


    Wichtig ist halt auch hier wie bei allen anderen Pilzen, daß die noch frisch sind.
    und das ist es, was ich bei Brigittes Bildern nicht erkennen kann.
    Dazu müssen sie eben fest jedoch biegsam sein (nicht krümelig oder mulschig) und von unten sowie im Fleisch schön weiß.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Tommi
    Hier ein Beitrag auch noch von meiner Seite - zwar nicht zur Schmetterlingstramete, aber zu einem andern potentiell wirksamen Heilmittel aus Mutter Natur. Die Entstehung von Krebs hat zweifelsohne auch zu tun mit einem nicht optimal funktionierenden Immunsystem, und genau hier - in der Reaktivierung einer vernünftigen Selbstverteidigung - soll Curcuma helfen. Curcuma ist ein Gewürz https://de.m.wikipedia.org/wiki/Curcuma , das Du fast überall kaufen kannst. Aufgrund starker Gelbverfärbung von Mund und Zähnen und schwierigerer Dosierbarkeit bei Konsumation in Gewürzform, nimmst Du es besser in Kapselform (erhältlich in Apotheken) ein.
    Ich kenne zwei Fälle aus erster Hand, in denen Curcuma mit Erfolg angewendet wurde. Ich würde es auf jeden Fall versuchen... Nützt es nichts, so schadet's auch nicht!
    Viel Glück..!
    LG Matyves

  • Zitat von matyves pid='35962' dateline='1481531386'

    Hallo Tommi
    Hier ein Beitrag auch noch von meiner Seite - zwar nicht zur Schmetterlingstramete, aber zu einem andern potentiell wirksamen Heilmittel aus Mutter Natur. Die Entstehung von Krebs hat zweifelsohne auch zu tun mit einem nicht optimal funktionierenden Immunsystem, und genau hier - in der Reaktivierung einer vernünftigen Selbstverteidigung - soll Curcuma helfen. Curcuma ist ein Gewürz https://de.m.wikipedia.org/wiki/Curcuma , das Du fast überall kaufen kannst. Aufgrund starker Gelbverfärbung von Mund und Zähnen und schwierigerer Dosierbarkeit bei Konsumation in Gewürzform, nimmst Du es besser in Kapselform (erhältlich in Apotheken) ein.
    Ich kenne zwei Fälle aus erster Hand, in denen Curcuma mit Erfolg angewendet wurde. Ich würde es auf jeden Fall versuchen... Nützt es nichts, so schadet's auch nicht!
    Viel Glück..!
    LG Matyves


    Danke für den Tip, wir sind auch überall am suchen und finden unheimlich viele Informationen, und gegenüber Curcuma soll
    Ingwer noch besser geeignet sein.
    http://www.epochtimes.de/gesun…krebszellen-a1311808.html


    Aber wir müssen und wollen sowieso alles in Absprache mit den Docs versuchen und haben für Schmetterlingstramete und auch Backsoda das ok bekommen.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Zitat von ThomasL pid='35966' dateline='1481570905'

    Hallo nochmal,


    wie ist es eigentlich mit Ockertrameten. Haben die, die gleiche Wirkung?


    viele Grüße
    Thomas


    Hallo Thomas,


    da habe ich keine Informationen zu...
    Vielleicht kann der Pablo was dazu sagen.....

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo zusammen!


    Wie sich das mit den Ockertrameten verhält weiß ich nicht. Beide Arten sind ja nahe verwand, aber ob sie die gleichen, mesizinisch relevanten Inhaltsstoffe enthalten, ist mir nicht bekannt.
    Immerhin ist Trametes versicolor (Schmetterlingstramete) doch noch mal deutlich häufiger als Trametes ochracea (Ockertramete). Es sollte also am sichersten sein, sich einfach an "das Original" zu halten.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Habe mal versucht über die Ockertramete etwas in richtung Heilpilz heraus zubekommen....leider gibt es da nichts zu finden.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo,


    vielen Dank. Die Frage rührte daher, dass ich mir bezüglich der Abgrenzung zur Ockertramete nicht ganz sicher war und am Montag in der Mittagspause ein paar Wackelkanidaten geerndet habe. Ich werde am WE die hier gegeben Infos noch genauer studieren und diese anschließend noch hier einstellen.


    Getrocknet habe ich sie, aber sie bleiben erstmal noch vom ersten Fund getrennt, bis sich sicher bin, dass es Schmetterlingstrameten sind.


    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind keine Freigabe zum Verzehr.

  • Juhu, die Trameten auf der "Muschelbank" sind tatsächlich Schmetterlingstrameten. Man kann die schwarze Schicht zwischen Huthaut und Fleisch eindeutig sehen (mit der Lupe noch besser als auf meinen Bildern, meine MacroApp ist nicht so toll). Außerdem sind die Poren gleichmäßig (bei der Ockertramete wären sie länglich).


    Dank Pablos Erklärung konnte ich gut die jungen von den älteren unterscheiden. Jetzt ist Putzen angesagt, grins.


    Liebe Grüße von Brigitte