Hallo, Besucher der Thread wurde 3,4k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Agaricus augustus

  • Hallo Schwammerlfreunde!


    Nach langer Abwesenheit, bedingt durch unsere Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer, melde ich mich wieder zurück.

    Und wie ich sehe, ist hier alles NEU !! Danke an alle Programmierer, Webmaster und Admins, die hier ganze Arbeit geleistet haben.

    Es wir aber noch eine Weile dauern, bis ich alle Neuerungen entdeckt und ausprobiert habe.....


    Letztes Wochenende gab es bei uns erstmals nach langer Trockenheit ein wenig Regen und schon sind sie da, meine Lieblinge,

    die Riesenchampignon Agaricus augustus.


    Sie gelten zwar als "Schwermetallsammler" unter den Pilzen, aber so viele esse ich ja dann auch wieder nicht um mit über 60 Jahren

    frühzeitig an einer Cadmium - Vergiftung zu sterben. ;)


    Zum Glück werden sie von unseren Schwammerljägern hier im Dorf, die ja wie fast überall auch, nur auf Eierschwammerl, Herrenpilz

    und Parasol losgehen, nicht gesammelt. :D

    Leider sind ältere Exemplare oft schon wurmig und nicht mehr zu gebrauchen, aber durch die Größe und Anzahl gibt es immer eine

    reiche Beute...... und der Duft beim Schneiden der Pilze zu Hause ist fast unbeschreiblich, so ähnlich wie nach Anis oder Bittermandeln

    und ein wenig nach Weihnachten......




    Viele Grüße aus dem Mühlviertel, Hermann

  • Hallo Hermann,


    gratuliere zu diesen schönen Funden. Das ist ein sehr schöner Pilz. Ich kenne ihn auch und esse ihn in kleinen Mengen, wenn ich ihn mal wieder finden sollte.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika und Jörg,


    danke für die Antworten und ja, was den Speisewert von so manchen Pilzen betrifft, da gehen die Meinungen oft weit auseinander. Von ungenießbar bis ausgezeichneter Speisepilz ist da oft zu lesen. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden (Gott sei Dank !)


    Viele Grüße, Hermann.

  • Servus Hermann,


    selbst gefunden habe ich Agaricus augustus noch nicht, vor kurzem gesehen und daran geschnüffelt schon. Der hat nach gar nix gerochen,





    Bei manchen Pilzen verliert sich der Geruch beim Braten, zB beim Morchelbecherling. Trifft das auf den Riesenchampignon auch zu oder schmeckt er nach Anis bzw. Bittermandeln?


    Ein schöner Fund ist dir gelungen, herzliche Gratulation & viel Spaß bei deiner Tätigkeit als Natur- und Landschaftsführer.


    LG

    Peter

  • Servus Peter,


    das glaub ich Dir gerne, dass bei Deinem Exemplar kein Mandelgeruch bzw. Anisgeruch mehr wahrnehmbar war, weil schon viel zu alt. Ich sammle nur junge, feste Pilze, wo die Lamellen noch fast weiß sind. Wenn die Lamellen bereits schockoladebraun sind, lasse ich sie stehen, weil dann schmecken sie nicht mehr und sind dann auch meistens bereits madig.

    Der Geruch lässt sich schwer beschreiben, fast so wie Anischampignon, mich erinnert der Geruch von jungen, fein aufgeschnittenen Pilzen an Weihnachtsbäckerei. Beim Kochen bzw. Braten geht natürlich ein Teil vom Aroma verloren, aber trotzdem für mich ein ausgezeichneter Speisepilz.


    LG, Hermann

  • Hallo.


    Agaricus augustus (Riesenchampi) ist ja im grunde ein Anischampignon. :wink:

    Für mich riechen die übrigens alle mehr oder wweniger nach Marzipan (auch augustus), abhängig vor allem von Standort, Alter der Fruchtkörper und Witterungsverlauf.

    Ist ja oft so bei Champis, daß die Gerüche schwer zu beobachten sind, weil oft nicht funktionierend wenn zu nass, zu trocken, zu kalt, zu warm, Fruchtkörper zu alt oder Fruchtkörper zu jung.
    Kleiner Trick (klappt natürlich auch nur mit +/- frischen und frisch vom Mycel getrennten Fruchtkörpern): Unten am Stiel kräftig mit dem Daumen rubbeln, dann an der Stelle riechen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    vielen Dank für die weiteren Infos zum A. augustus und jetzt wo Du es sagst, sie reichen nach Marzipan, weiß ich auch worum mich der Geruch so an Weihnachten erinnert.


    LG, Hermann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.