grüner Knollenblätterpilz

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema, welches 27.419 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (10. November 2016 um 18:08) ist von ThomasL.

  • Hallo,

    heute fand ich so einiges, unter anderem den hier. Als Anfänger prägte ich mir ihn erst einmal richtig ein und warf ihn etwas erschrocken wieder weg.:blush:

    liebe Grüße

  • Warum hast du erschrocken den Grünen Knollenblätterpilz wieder weggeworfen

    viele Grüße

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ich habe immer noch tierischen Respekt vor giftigen Pilzen. Dank dem Forum, meinem erfareneren Kumpel und einer guten Literatur konnte ich bislang alles vernünftig und sicher bestimmen. Aber trotzdem habe ich da ein mulmiges Gefühl bekommen.

    weisheit: Danke nochmal für die Bestimmung des Waldfreundrüblings, der war gut :)

  • Hallo Karl-Marx,

    vor Kontaktgiften bei Pilzen brauchst du keine Angst haben, es gibt keine, soweit ich das weiß. Knollenblätterpilze sollten aber auch nicht wie Täublinge zur Bestimmung gekostet werden.

    Viele Grüße

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Grüne Pilze gibt es ja nicht allzuviele, deshalb hätte ich diese beiden in Richtung Grüner Knollenblätterpilz eingestuft. Fundort Bayern, Münchner Hinterland. Hutdurchmesser ca. 3cm.

    Ergänzung:eiretap hat ihn als Grünspanträuschling erkannt.

    Einmal editiert, zuletzt von helbob (4. Oktober 2013 um 11:19)

  • wow ist das ein tolles Bild :agree:,
    Ich will auch immer mal so einen Finden. Der ist zwar nicht essbar, aber der sieht in echt bestimmt toll aus.

    liebe Grüße

  • Zitat von karl-marx pid='6122' dateline='1381161932'

    Der ist zwar nicht essbar, aber der sieht in echt bestimmt toll aus.


    Hallo
    Du irrst! Der ist essbar. Ich nehme hin und wieder einen mit. Aber vom Aussehen ist er einer der schönsten Pilze ( ich meine natürlich den Grünspanträuschling).

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (7. Oktober 2013 um 18:50)

  • Schönen guten Tag,

    Sie haben genau das was wir suchen. Wir suchen grüne Kntollenbätterpilze für eine Forschungsarbeit. Leider waren unsere Ausbeuten in den letzten Jahren sehr gering, so dass wir jeden Sammler bitten, für uns diese Pilze zu sammeln und zu trocknen. Gerne holen wir sie dann ab und zeigen uns auch sehr gerne mit einer Aufwandsentschädigung erkenntlich.
    Sie würden uns und dem Projekt "jugend forscht" eine große Hilfe sein.

    Beste Grüße
    G. Maischer

  • Hallo,

    wo kann man den mehr Informationen zur Forschungsarbeit finden. Bevor ich Giftpilze verschicke, würde ich gerne genau wissen an wenn und wozu.
    Wenn ich von der Seriösität der Anfrage überzeugt bin, schicke ich gerne die nächsten Funde (kostenfrei).

    Gruß Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Offizieller Beitrag

    Es handelt sich tatsächlich um ein Projekt von Jugend forscht und wenn jemand helfen kann, möge er dies bitte tun.
    Funde können auch an mich geschickt werden und ich kümmere mich um alles weitere.
    Adresse gibt’s per PN.

    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Ute,

    sei bitte so gut und sammle was Du bekommen kannst, trockne sie und gib mir dann Bescheid.

    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo,

    dann helfe ich natürlich gerne. Anfang September waren die bei mir häufig, in den letzten Wochen habe ich aber keine mehr gefunden.
    Falls ich, dank des Dauerregens, dieses Jahr noch weitere Finde, schicke ich die gerne zu.

    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo guten Morgen Frank ,
    ich versuche jetzt mal mein Glück .
    Sollte ich welche von finden , im Ganzen trocknen ???
    Melde mich später
    Lg Ute

  • Hallo Frank,

    ich hätte auch welche. Wie schonend müssen die denn getrocknet werden? Herbar-schonend? Bei meinem Dörrgerät ist nämlich die Temperaturregelung nicht mehr so das Gelbe vom Ei. Für Speisepilze geht das noch prima, aber sowas wie "Temperatur nie über 45 Grad" kann ich nicht garantieren.

    Beste Grüße,
    Sabine

    • Offizieller Beitrag

    Das sollte keine Rolle spielen, da es ausschließlich um die Giftstoffe geht und die nicht wärmelabil sind.
    Einfach grob reinigen und im ganzen oder in Bruchstücken trocknen, ganz wie es euch beliebt.

    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo,

    die liegen gerade zum trocknen:

    Danach kann ich sie gerne schicken

    viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Thomas,

    wäre super wenn sie schicken kannst, zur Not lass ich sie auch von Hermes abholen.

    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo Frank,

    ich schicke sie natürlich, kein Problem (brauche nur die Adresse per PM). Grob putzen werde ich sie auch noch.

    Wird aber nächste Woche, die liegen noch (sicher verschlossen) im Büro zum trocknen und ich habe den Rest der Woche frei (irgendwie wollte ich das nicht zuhause machen - wegen der Kinder, auch wenn die nie da ran gehen würden).
    Falls mich die Kollegen am Montag dann nicht zu sehr ärgern:horny::D, schicke ich sie Dir (oder dem TE) dann nächste Woche zu

    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Frank,

    ich hätte auch ein paar. Wenn du mir deine Adresse PNst, schicke ich sie dir.

    Beste Grüße,
    Sabine

  • Hallo,

    leider habe ich dieses Thema erst heute morgen gelesen.
    Ich würde auch, wenn mir grüne Knollenblätterpilze begegnen welche schicken.

    Meine Frage: Werden denn überhaupt noch welche benötigt?

    Denn "unnötig" möchte ich keine "Giftpilze" mit nach Hause nehmen.

    Viele Grüße

    Claus

    [size=2]Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.[/size]

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Claus,

    ja, es werden noch welche benötigt und das wird sich wohl bis ins nächste Jahr ziehen.

    Hier noch für alle, da es ja kein Geheimnis ist.

    Die Anschrift der Pilzfreunde:

    Pilzfreunde e.V.
    Schollenried 28
    94209 Regen

    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank