Was für ein Pilz ist das?

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 8.350 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. Juni 2019 um 22:05) ist von Beorn.

  • Hallo, heute in Hannover am Rande eines kleinen Sees im Eichenlaub gefunden. Solch gelbe Röhrlinge habe ich hier in unsere Ecke noch nicht ( und nicht so früh) gesehen. Was kann das sein? Ziegenlippe?

    2 Mal editiert, zuletzt von MarRut (8. Juni 2019 um 12:28) aus folgendem Grund: Danke für das Interesse, ich habe ihn noch einmal durchgeschnitten. Keine Blaufärbung, riecht wie eine Marone.

  • Hallo

    Genau das dachte ich mir auch gerade.

    Gruß Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Oder evtl. der

    falschanhaengselroehrling.htm

    Ach nein, hatte vorhin das Eichenlaub überlesen. Dann der eher nicht.

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo,

    ich bin da eher bei Habichts Vorschlag obwohl ich den noch nie so hellhütig gesehen habe.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo zusammen,

    die "Flocken" am oberen Stielende könnten auf den "Gelben Flockenstieligen Hexenröhrling" hinweisen.
    Allerdings sehe ich hier überhaupt nichts Blaues.
    Ein Schnittbild wäre hier vielleicht noch hilfreich.
    Bin mal gespannt welche Vorschläge noch kommen.

    Grüße aus der Südwestpfalz
    Berni

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Leute!

    Das sind Fahle Röhrlinge (Hemileccinum impolitum).

    Schnittbild wird gänzlich unverfärbendes Fleisch zeigen, auch auf Druck auf die Poren wird da nichts blau werden. Rubbelt man an der Stielbasis, riecht es da nach Jod.

    Ansonsten wichtig: Kräftiger, boletoider Habitus, leuchtend gelbe Poren und Röhren, Stiel total ohne Netz aber meistens mit feinen, gelbockerlichen Pusteln. Einigermaßen thermophile Art bei Laubbäumen auf basischen Böden.


    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,

    ich sehe aber am Stiel so etwas wie eine Netzzeichnung.


    Das haben meine Fahlen Röhrlinge nicht.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Danke für das Interesse, ich habe ihn noch einmal durchgeschnitten. Keine Blaufärbung, riecht wie eine Marone. Fahler Röhrling könnte passen

  • Hallo MarRut,

    kratze bitte einmal an der Stielbasis, das ist die Stelle die im Boden steckte. Wenn da ein Karbol- oder Tintengeruch zu erkennen ist dann ist es der Fahle Röhrling.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Jörg!

    Ich würde die Struktur oben nicht als Netzeichnuung interpretieren, jedenfalls nicht im Sinne des Netzes von Anhängselröhrling etc.

    Das Verhalten kennst du bestimmt auch zB von Raustielröhrlingen, wo die Schuppen am Stiel mal so angeordnet sein können, daß sie sowas wie ein Netz vortäuschen.
    Passiert hin und wieder, dann lohnt es sich, genau die Stielspitze anzugucken. wenn da nichts genetzt ist, dann ist eine eventuelle Netzzeichnung weiter unten am Stiel meistens ein Ablenkungsmanöver des Pilzes um seine Identität zu verschleiern. :wink:


    LG; Pablo.