Viele alte Bekannte und ein neuer Freund!

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema, welches 3.815 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (10. November 2019 um 20:48) ist von Der Biologe.

  • Hallo Pilzfreunde!

    Ich hatte im November die Möglichkeit wieder mal durch die Wälder von Kärnten zu streifen. Es ist schon erstaunlich wieviele verschiedene Pilze man da noch finden kann!

    1.      Der Parasol

    2.      Die Krause Glucke

    3.      Pfifferlinge – bei uns Eierschwammerl

    4.      Frauentäublinge

    5.      Samtfußkremplinge


    6.      Trompetenpfifferlinge


    7.      Dehnbare Helmlinge

    8.      Tintenfischpilze inkl. Hexeneier


    9. Steinpilze, wenn auch nicht mehr ganz taufrisch...

    10.      Neu zur Fundliste gekommen ist der Sandröhrling - SUILLUS VARIEGATUS

    Zumindest vermute ich den stark! Insgesamt fand ich drei Exemplare. Wobei das Blauen beim Durchschneiden des Fleisches nur bei einem gleich auftrat. Bei den anderen beiden wollte ich mich länger als 1 Minute warte – da verfärbte sich noch nichts.

    gleich nach dem Anscheiden

    eine Minute später

    und hier ein Kandidat ohne Verfärbung


    Über eine Berichtigung, oder einer Bestätigung würde ich mich sehr freuen, da ich den noch nie vorher gefunden habe!

    Danke und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Wobei das Blauen beim Durchschneiden des Fleisches nur bei einem gleich auftrat. Bei den anderen beiden wollte ich mich länger als 1 Minute warte – da verfärbte sich noch nichts.

    Hallo

    Das ist beim Sandröhrling so. Von nicht bläuen bis extrem bläuen, alles schon gesehen. Die typische Hutoberfläche hast du dafür aber gut auf dem Bild!

  • Hallo! Hast richtiges Sammlerglück.Ich wohne in einer waldarmen Gegend.

    Werde nie solche schönen Exemplare bekommen.Aber Pilze suchen sich

    ihren Weg.Viel Spaß beim Weitersuchen.Könnte nicht mitreden. Zu wenig Ahnung.

    mfg. Mykokron

  • Hallo Alex,

    der Sandröhrling passt und auch mit Uwes Erklärungen gehe ich konform.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Ich hatte im November die Möglichkeit wieder mal durch die Wälder von Kärnten zu streifen

    Schöne Funde:thumbup:

    wir hatten im Urlaub auch mal was gefunden in Kärnten nähe Bad Kleinkirchheim, aber weit oben am Berg.

    Ich durfte auch nah dran, bis ich auf einen losen Stein am steilen Gelände gekommen bin.

    Diese Schnelligkeit ist schon beeindruckend, so schnell wie die weg war.


  • Ui, eine Schlange.

    Das sind bestimmt Sandröhrlinge, ich orientiere mich dabei am Röhrenfutter.

    Bei dem Frauentäubling, naja, kann einer sein, oder auch nicht. Alleine am Aussehen erkennt man das nicht. Zumal man nur den Hut sieht.

    VG Donna

    Viele Grüße, Donna Wetter

  • Hallo Porli,

    wunderschöne Kreuzotter! :thumbup:

    Diese äusserst scheue Schlange vor die Linse zu bekommen, ist schon ein kleiner Glücksfall. Mir leider so perfekt noch nicht gelungen.

    LG Thomas

  • Hallo Zusammen!

    Vielen Dank für Eure Beiträge und natürlich auch für die Bestätigung des Sandröhrlings! Hat den schon mal wer probiert? Soll ja ganz gut sein!

    Klar, bei den Täublingen ist das immer so eine Sache - vom Foto her kaum zu sagen. Bei dem hier handelte es sich allerdings eben um einen alten Bekannten, der anhand seiner schön biegsamen Lamellen klar ein Frauentäubling war. Stehen bleiben durfte er aber dennoch. Ein kurzer Griff von unten und schon war alles klar!

    Und Danke auch an Porli für sein tolles Fotos von der Kreuzotter! Das freut das Biologenherz!

    Liebe Grüße aus dem frostigen Salzburg!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • die Bestätigung des Sandröhrlings! Hat den schon mal wer probiert? Soll ja ganz gut sein!

    Hallo Alex

    Der Sandröhrling ist deutlich besser als sein Ruf. Guter Mischpilz, gutes Pilzpulver!

    Dein Fund sieht aber schon sehr alt aus. Ich nehme nur junge Exemplare, die auch sehr fest sein müssen. Bei uns ist der nicht selten.

  • Da ich den Thread nicht sprengen möchte, wer Kreuzottern mag hier auch noch ein paar (Bild 23 - 25): Impressionen Hochkalter Ueberschreitung

    Die hier abgebildet ist sehr schön, ich liebe Schlangen.

    Und um nicht ganz OT zu sein, ich mag den Sandröhrling (jung) auch ganz gerne (wenn ich mal junge finde).

    Viele Grüßé

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Tolle Bergtour Thomas!

    Danke fürs zeigen! Die jungen Schlangen sind wahre Prachtexemplare!

    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!