Violetter Rötelritterling?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.262 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. Dezember 2019 um 09:27) ist von Beorn.

  • Fundort: Deutschland, NRW, Münsterland, Rheine, Mischwald / Waldrand

    Fundzeit: 26.12.19

    Fotos: Markus Koschinsky

    Größe: gut 10 cm

    Liebes Forum,

    liege ich hier mit dem Violetten Rötelritterling richtig? Geruch war unauffällig, allerdings habe ich es versäumt, ihn vorher ordentlich zu reiben.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Codo

  • Hallo Codo

    Aus meiner Sicht ja. Tolle Aufnahme, vorallem von den Lamellen und Querschnitt.

    Die am Stiel ausgebuchtet angewachsenen Lamellen lassen sich leicht ablösen, kann man sonst auch noch testen.

    LG Andy

  • Hallo Codo!

    Das passt!

    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Von der Statur her und ohne Geruch wäre Lepista sordida (Schmutziger Rötelrittering) noch eine erfolgversprechende Option.

    Die Größe allerdings ist hier schwer abzuschätzen, auch Lepista nuda kann mal schmächtiger ausfallen und den Geruch verlieren (zB durch Frost, zuviel Regen, Trockenheit usw.).


    LG; Pablo.

  • Auch hier Euch allen vielen Dank!

    Zu Lepista sordida finde ich 2 - 6 (7) cm Durchmesser, also da war mein Fund (und es stand noch ein ähnliches Exemplar in der Nähe) deutlich größer und kräftiger. Ich verbuche den also mal als Lepista nuda...

    Gruß!

    Codo

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Codo!

    Größen sind bei Fruchtkörpern immer etwas variabel. Auch einen Hutdurchmesser von 10cm kann man bei Lepista sordida mal finden, auch wenn das Ausnahmen wären. Möglich ist es aber.


    LG, Pablo.