Die gleiche Art?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.114 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Juni 2020 um 22:34) ist von Beorn.

  • Hallo Pilzler,

    an einer feuchten und dunklen Waldstelle stehen mittlerweile etliche Pilze auf engem Raum. Sie sind rel. klein und nicht sehr attraktiv, offensichtlich von gleicher Art. Vor paar Stunden gingen paar mit nach Hause. Beim Betrachten der Unterseiten keimten aber Zweifel, ob alle 4 von derselben Art sind. Wer zweifelt mit?

    Gruß - Franz

  • Hallo Franz

    Da hast du wohl einen jüngeren und drei ältere FK erwischt.

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

    • Offizieller Beitrag

    Servus!


    Das dürfte wohl eine der Artena us der Gruppe um den Aderigen Dachpilz (Pluteus phlebophorus) sein.
    Die sind aber im einzelnen ziemlich scheuslich in der Bestimmung, weil je nach Autor die Makro- und Mikromerkmale ziemlcih ineinander über gehen.


    LG; Pablo.

  • <Das dürfte wohl eine der Artena us der Gruppe um den Aderigen Dachpilz (Pluteus phlebophorus) sein>

    Hallo Pablo,

    das könnte hinkommen, denn Hakenzystiden haben sie nicht. Wir würdest Du solche Cheilos-Form benennen? Von diesen Pilzen sehen sie mehrheitlich so aus. Derzeit speichere sie unter "spindlig", aber die Literatur bezeichnet ähnliche Formen divers.

    Gruß - Franz

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Franz!

    Dünnwandig sind die ja bei deinem Fund, oder?
    Ich würde das wohl utriform nennen, wobei das teils auch mehr so ins blasige, und bei den Pleurozystiden ins lageniforme (Flaschenförmig) spielt.

    Cheilozystiden:

    Pleurozystiden + Sporen:


    LG; Pablo.