Hallo, Besucher der Thread wurde 947 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Welcher Pilz könnte das sein?

  • Wer hat eine Idee?
    Ich habe heute an dem verotteten Stamm von einem Nadelbaum diesen Pilz gefunden. Nach längerer Recherche bin ich leider zu keinem wirklichen Ergebnis gekommen.

    Beschreibung:

    - Röhren: Hellrosa

    - Stil: hellbraun, braun mit dunklem Netz überzogen

    - Hut: radialen Verlauf von dunkelbraun nach hellbraun , Durchmesser 7cm

    - Fleisch: Weiß an manchen stellen leicht rosa, auf Druck keine Verfärbung

    - Geruch: angenehm pilzig


    Der einzige Pilz, den ich beim recherchieren gefunden habe, der rosa Röhren haben kann, war der Gallenröhrling. Könnte das einer sein?


    Danke!!


  • ..................


    Der einzige Pilz, den ich beim recherchieren gefunden habe, der rosa Röhren haben kann, war der Gallenröhrling. Könnte das einer sein?

    Deinen Fund (danke, schön beschrieben!!!) hast du korrekt bestimmt:


    Tylopilus felleus (Gallenröhrling)


    - Schau einmal hier (---> Gallenröhrlinge) haben wir diese Art diskutiert.

  • Hallo, Lio!


    Nenn es am besten "Variationsbreite". Die Stiellänge ist bei Gallenröhrlingen grundsätzlich variabel und vor allem vom Untergrund abhängig.
    Ich finde die in diesem Fall nicht atypisch.



    LG; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Aber das sind vermutlich einfach Anomalien und für einen Anfänger schwierig einzuschätzen.

    Hallo

    Nö, das ist noch im normalen Bereich. Im Pilzbuch findest du meist nur den optimalen Pilz. Wenn Pilzfruchtkörper wachsen, haben die nur ein Ziel, ihre Sporen in die weite Welt zu verteilen. Ist das Gras, das Moos oder der Mulch so hoch, dann werden einfach lange Stiele gebraucht!. In gemähten Wiesen findet man öfter kurzstielige Pilze.Da braucht der Pilz keine Energie in das Stielwachstum zu stecken.

  • Jetzt hätte ich doch noch einen anderen Pilz, bei dem ich leider auch bei der Bestimmung gescheitert bin.


    - Fundort: Gestern unter Eiche

    - Lamellen: Weiß

    - Stil: weiß, hohl

    - Hut: ockergelblich, Durchmesser 10cm, am Rand eingeschlagen

    - Fleisch: Weiß, auf Druck keine Verfärbung, bricht apfelartig, bei Verletzung kommt durchsichtige leicht milchiger Saft (eher wenig Saft)

    - Geruch: leicht pilzig bis obstartig (schwierig zu definieren)


    Ich hätte jetzt auf einen Milchling getippt. Vielleicht ein Queraderiger Milchling?


    Fotodokumentation ist leider diesmal nicht so optimal..


    Danke!!


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.