Knollenblätterpilz?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.295 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. August 2020 um 15:36) ist von Heuler22.

  • liege ich richtig, wenn ich folgenden Pilz als Knollenblätterpilz klassifiziere?

    Hallo

    Wenn du Knollenblätterpilz = Amanita, sagst, liegst du richtig. Wenn du nur umgangssprachlich den Pilz als Knollenblätterpilz bezeichnest, ist es nicht ganz so schön. Es ist ein Scheidenstreifling (Amanita ...).

  • Hallo,

    etwas genauer gesagt könnte dein Fund der Zweifarbige Scheidenstreifling sein. Ein paar nähere Angaben wie der Fundort (Laubwald, Nadelwald, Bodenbeschaffenheit usw. wären nicht schlecht.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Einschätzungen. Ja, ich denke jetzt auch, dass der Seidenstreifling bzw. der zweifarbige Seidenstreifling richtig ist.

    Heuler22: Fundort ist in Chiemgau, Bayern in einem Nadelwald (häuptsächlich Fichten, Tannen etc.).

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Im bodensauren Nadelwald wäre das mit dunklen Lamellenschneiden und genattertem Stiel sowie rostfleckiger Scheide dann Amanita umbrinolutea.
    Amanita battarrae ist eine Art mit einfarbigen Lamellenschneiden, ungenattertem (gelegentlich fein beflocktem) Stiel und weitgehend weiß bleibender Scheide in terhmophilen und oft basischen Laubwäldern.
    Da man aber beides "Zweifarbiger Streifling" nennen kann... :wink:
    Wurde halt lange Zeit nicht getrennt bzw. beide Arten in einen Hut geworfen.


    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    irgendwann merke ich mir das vielleicht auch einmal.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten