Riesenporling

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 3.261 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. September 2021 um 22:12) ist von mutschkela.

  • Hallo zusammen,


    gerade habe ich an mehreren Stümpfen mächtige Ansammlungen des Riesenporlings (Meripilus giganteus) in allen Altersklassen gefunden. Das Exemplar auf dem letzten Bild habe ich mitgenommen, um es zu verkosten (Premiere).
    Habt ihr einen speziellen Zubereitungstipp für mich?


    VG Boris


  • Hi Uwe,


    Verkostung erledigt. Waren weich wie Butter - habe sie auch nur in Butter gebraten mit ein wenig Salz, Pfeffer und einem Schuss Sahne.
    Das war richtig lecker: Angenehmer Biss und sehr zarter Geschmack😎👍

    Der steht hiermit auf meiner Liste der besseren Speisepilze!

    Und die jungen auf dem vorletzten Bild hole ich mir dann morgen.😎

    VG Boris

  • Hi Uwe,


    Verkostung erledigt. Waren weich wie Butter - habe sie auch nur in Butter gebraten mit ein wenig Salz, Pfeffer und einem Schuss Sahne.
    Das war richtig lecker: Angenehmer Biss und sehr zarter Geschmack😎👍

    Der steht hiermit auf meiner Liste der besseren Speisepilze!

    Und die jungen auf dem vorletzten Bild hole ich mir dann morgen.😎

    VG Boris

    Kool, Glückwunsch!

    Ich hätte hier diese Woche auch meine Premiere mit dem und bin in kulinarischer Hinsicht zum gleichen Ergebnis gekommen.

    Viele Grüße

    ReikeT

  • So einen würde auch auch gern einmal probieren! Habe den Pilz hier in BRB aber leider noch nie zu Gesicht bekommen.

    Ist der Riesenporling geschmacklich mit einem Schwefelporling vergleichbar oder ist das etwas anderes?

    Grüße!

  • Ist der Riesenporling geschmacklich mit einem Schwefelporling vergleichbar oder ist das etwas anderes?

    Hallo

    Das ist schon etwas anders, aber unbedingt ganz junge Pilze nehmen! Und die werden beim Anfassen und Erhitzen schwarz. Wenn du Gäste vergraulen möchtest, dann ist der Pilz gut. ;) Ich esse die gerne mal! :)

  • Hallo zusammen,


    ich kenne den Chicken of the wood auch. Und er schmeckt mir richtig lecker. Aber den Riesenporling? ich müßte ihn also erst mal finden. Dann werde ich ihn auch probieren.

    Danke für die Anregung.


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Junge Riesenporlinge und junge schuppige Stielporlinge finde ich besser (auch schon im Wald direkt gegrillt) als Schwefelporlinge , da sie nicht diese säuerliche Komponente haben.

    Lg Jens

  • Sorry für OT:

    Ich habe folgende Erfahrung mit Schwefelporling gemacht:

    Die Schwefelporlinge sind nicht säuerlich wenn,

    -sie jung genug sind

    -man den etwas dickeren Ansatz wegschneidet

    -mit etwas weniger Hitze dafür länger und gut durch brät (paniert gebraten)

    Zurück zum Riesenporling!

    In diesem Forum hat man es mit dem Kultivieren probiert

    Riesenporling - Meripilus giganteus - Seite 2 - kulturpilz.de

  • Wie so vieles … Geschmacksache .. ich nehme auch bei den schwefelporlingen nur butterweiche Babies und finde die haben auch einen leicht speziellen neben Geschmack. Ich nenne ihn leicht säuerlich .

    Lg Jens