Kleiner Steinpilz?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.615 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. November 2020 um 13:06) ist von ibex.

  • Hallo zusammen,

    ich erlaube mir einige aktuelle Fotos einzustellen.

    Falls eine Bestimmung möglich sein sollte, würde ich mich über Hinweise freuen. Auch ggf. darüber, was in Frage kommt, wenn eine genaue Ansprache nicht möglich sein sollte.

    Dicke des Stiels: ca. 1,5 cm.

    Durchmesser des Hutes (an der längsten Stelle): ca. 2,5 cm

    Pilz im Moos gefunden.

    Handelt es sich um einen kleinen Steinpilz?

    Herzlichen Dank,

    Gerd

  • Hallo Gerd,

    was soll denn ein "Kleiner Steinpilz" sein? Das ist ganz einfach eine Marone (Imleria badia).

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,


    die Frage kam auf, da hier der Schwamm noch nicht ausgeprägt ist. Bei einer anderen Marone, in der ungefähr gleichen Größe war dies der Fall. Deshalb die Zweifel, ob eine Marone vorliegt.
    Wie auch immer, Danke für den Hinweis.


    Gerd

  • Hallo Gerd

    Immer darauf achten, ob ein Netz auf dem Stiel zu sehen ist. Ein Röhrling ohne Netz auf dem Stiel ist kein Steinpilz. Beim Gemeinen Steinpilz sieht man das Netz oftmals nur etwa bis zur Stielmitte, deshalb sollte man vor allem in Richtung Stielspitze nach der feinen Netzzeichnung Ausschau halten.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Benjamin,

    Beim Gemeinen Steinpilz sieht man das Netz oftmals nur etwa bis zur Stielmitte,

    das stimmt und darum zeige ich hier noch ein Foto bei dem das Netz auch komplett am Stiel vorhanden ist.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg

    Ja, da sieht man das Netz gut, am ganzen Stiel. Nachfolgend noch ein Bild von einem alten Steinpilz, der schon fast den Hut verliert. Hier sieht man das Netz vor allem im oberen Teil:

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.