Hallo, Besucher der Thread wurde 13k mal aufgerufen und enthält 126 Antworten
  • Hallo Alex und all die anderen "Waldfinder"

    Heute nur unbedeutende Pilzfunde gemacht, wie meine unvermeidlichen Kiefern-Feuerschwämme. Aber für das Thema Waldfunde eignet sich der gezeigte Birkenstamm.

    In den letzten Jahren sieht man immer häufiger eindrucksvolle Verfärbungen an Baumstämmen. Verursacher sind Grünalgen aus der Gruppe Chlorophyta. Die dazu gehörende Rotbraune Fadenalge (Trentepohlia umbrina) bildet braune Farbstoffe, die sie rostig orange-braun schimmern lässt.

    Gruß Emil


  • Danke Dir!


    oft gesehen, nie recherchiert! Wieder was gelernt!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Grüß Euch!


    Hab grad ein paar tierische Fotos gefunden, die ich Euch zeigen möchte:


    1. ein schöner Rosenkäfer - Familie der Scarabaeidae


    2. Schlangeneier auf einem alten Heuballen


    3. herbstliche Spinnengrüße


    4. und eine etwas hölzerne Libelle im Schönramer Filz


    liebe Grüße!

    Alex

    Bilder

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Danke Alex für die Superbilder vom Goldglänzenden Rosenkäfer, auch Gemeiner Rosenkäfer (Cetonia aurata).

    Da kann ich noch drei weitere Arten beisteuern.

    .

    Der ähnliche Große Rosenkäfer, auch Großer Goldkäfer (Protaetia aeruginosa) im Fürst Pückler Park Branitz


    Trauer-Rosenkäfer (Oxythyrea funesta) im Ostdeutschen Rosengarten in Forst


    Zottiger Rosenkäfer (Tropinota hirta) auf Frühlings-Adonisröschen oder Frühlings-Adonis (Adonis vernalis) an der Oder

  • Schon 5 Jährchen her. Als ich in einem ehemaligen Militärgelände der Russen diese Blindschleiche fotografierte



    flog aus einem Gebüsch in ca. 2 m Entfernung der Ziegenmelker auf und setzte sich nach nur 20 m auf einen Ast in 2 m Höhe.


    Als nachtaktiven Vogel bekommen ihn die meisten Menschen nie zu sehen, zumal sie Habitate benötigen wie das Genannte. Insofern war das schon ein ganz besonderer Moment und Wert, das Bild aus der Mottenkiste zu holen.

    Der einzige gefundene Pilz an diesem Tag war die Gelbbräunliche Wurzeltrüffel (Rhizopogon luteolus)


    LG Emil

  • sehr schön, Emil!


    wie heißt denn der Vogel? Nie zuvor gesehen...


    Liebe Grüße

    Ale

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Ich bitte tausendmal um Entschuldigung liebe Reike, für meinen an sich unverzeihlichen Irrtum bei der Bestimmung. || Aber es ist kein Neujahrs-Drachenkopf sondern ein Glücks-Drachenkopf. :happy: Das sieht man schon daran, dass ich unverschämtes Glück hatte, dass Du mich von meinem Irrweg abgebracht hast. Danke und alles Gute für die Zukunft. :saint:

    Dein Emil

  • Glücks Drachenkopf gefällt mir auch.

    Ich kannte Mal einen Tischler, der erzählte mir, dass er gezielt nach solchen Knollen Ausschau hielt, weil deren Maserung mit dem richtigen Schliff und Öl besondere Schönheiten hervorbrächten. Tatsächlich hatte er viele, sehr schöne, ein wenig an Nussholz erinnernde Holzskulpturen und -Gegenstände daraus gefertigt gehabt

  • Grüß Euch!


    Beim Ziegenmelker hab ich zunächst daran gedacht:


    Danke für die Aufklärung! :wink:



    Hier noch ein paar weitere kuriose Funde:


    Ein Wespennest im Erdboden. Hat offenbar irgendein Tier ausgegraben... Gott sei Dank war da nicht mehr allzu viel Betrieb, somit konnte ich näher ran:


    Hier hat auch wer wild gegraben und ein Naturinteressierter wollte es offenbar genauer wissen. die Kamera blieb natürlich wo sie war und ich bin hinter der Linse geblieben:


    und abschließend ein schöner Blick auf meine "Hausberge" mit Blick Richtung Salzburg. Vielleicht erkennt ja jemand, welche Berge man da sieht?


    Herzliche Grüße vom Pfefferröhrling und von mir!


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • klar!


    Beim SW-Bild kann ich nicht sagen. :wink:


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Spannend Emi!


    oft bauen die Specht ja ihre Höhlen unterhalb von großen Porlingen, damit es nicht hinein regnet. Dieser hier hat’s offenbar gern feuchter.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo!


    Hier zwei Bilder, die mir gut gefallen - Urwald Feeling gleich um die Ecke:


    zunächst vier Freunde, die dicht nebeneinander gedeihen: Pappel, Buche Lärche und Wildkirsche:



    und hier heimische Lianen:



    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Die Bilder fehlen 😉

    LG Andy

  • Hi Emil!


    Nein, ehrlich gesagt nicht. Im Wald und auch zu Hause darf das Chaos herrschen! :P


    hier noch ein paar Dezemberfunde:


    Ja, mittlerweile ist man auch im Winter nicht mehr vor den Zecken sicher! also Vorsicht!


    Auch diese schöne Wanze saß noch gemütlich in der Wintersonne.


    und hier ist ein Reh offenbar in letzter Sekunde noch auf den Baum gesprungen?


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Haha!


    Sehr witzig! Immer auf die kleinen dicken! :D


    und nö, nicht der Kopf, die andere Seite der Medaille ist es!8o


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Zusammen!


    hier ein paar winterliche Eindrücke, die ich gerne mit Euch teilen möchte!


    Lg

    alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.