Zunderschwamm?

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 879 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. Februar 2021 um 11:58) ist von Beorn.

  • Hallo und gleich noch 'ne Frage.

    Nachdem in der Nähe an einigen Eichen Feuerschwämme waren, dachte ich spontan an einen solchen abgestorbenen Fruchtkörper.

    Nach näherer Betrachtung glaube ich aber war das mal ein Zunderschwamm (Fomes fomentarius). Wie seht Ihr das?

    Für mich ungewöhnlich die teerschwarzen Poren.

    Und ja, ich hätte natürlich die Moosschicht entfernen müssen

    LG Emil

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Emil!

    In dem Zustand ist eine Bestimmung des Fruchtkörpers aussichtslos.

    Bei so viel Moos, das schon auf der mumifizierten Oberseite wächst, würde eventuell sogar ein Brutzeltest nichts mehr bringen.

    Also anders ausgedrückt: Die Chancen FomFom vs. FomPini vs. Phellinus vs. Ganoderma stehen so ungefähr 25:25:25:25.

    Auch mit Schnittbild und Mikro wird sich da nichts mehr rausholen lassen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.