Hallo, Besucher der Thread wurde 553 mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Pilzfunde und Ringelnatter vom 30.8.2021 / Bergisches​ Land

  • -> Pilzefunde und Ringelnatter vom 30.8.2021 / Bergisches Land



    Hallo Pilzfreunde, meine Funde von Gestern. Teilsweise konnte ich meine Funde schon bestimmen, aber nicht alle.


    Bestimmunghilfen, Ergänzungen oder Korrekturen explizit erwünscht.


    Pilz 1 halte ich für einen Kastanienbraunen Stielporling / PICIPES BADIUS


    Pilz 2 Ist für mich ein Grauer Wulstling / AMANITA EXCELS. keine Rötung, geriefte Manschette




    Pilz 3 Ein Scheidenstreifling, beide Exemplare wurden ausgegraben. Lappige Scheide gut erkennbar. Vielleicht AMANITA FULVA?


    Pilz 4 Täubling am Wegesrand; Junge Fichten und Weisstannen in der näheren Umgebung. Mild, Aufgrund der Farbe vielleicht R. VESCA?


    Pilz 5 Maronenröhrling / IMLERIA BADIA verloren zwischen jungen Weisstannen


    Pilz 6 Die Grünen Schwefelköpfe konnte ich an vielen Stellen finden, diese Gruppe gefiel mir besonders gut


    Pilz 7 Ich denke dies sind Stachelschirmlinge. Standen zwischen Hainbuche und Eiche eine weitere Eingrenzung

    ist für mich nicht möglich



    Pilz 8 Diese jungen FK werden wohl Kremplinge sein. Vielleicht der Kahle Krempling zwischen Hainbuchen am Wegesrand.



    Sabine, recht hast Du ;) ->


    Pilz 9 Halte ich für einen schwarzhütigen Steinpilz / BOLETUS AEREUS, Dies ist natürlich auch ein Maronenröhrling /

    MLERIA BADIA . Mir scheint wohl etwas Übung bei der Röhrlingsbestimmung zu fehlen :smilec:... danke Uwe


    Pilz 10 Ebenfalls ein für mich Unbekannter Pilz direkt am Wegesrand. Einen Partner konnte ich nicht ausmachen.



    Pilz 11 Düster Röhrling / PHAEOPORUS PORPHYROSPORUS bei Fichten




    Pilz 12 Ist aus meiner Sicht eindeutig den Schleierlingen zuzuordnen / Cortinarius. In der Nähe standen nur alte intakte Fichten




    Pilz 13 Dieser Pilz wird wohl Hallimasch / ARMILLARIA sein. Hainbuchensubstrat, direkt am Wasserlauf, siehe Bild.


    Und zum krönenden Abschluss eines gelungen Tages konnte ich noch eine Ringenatter beobachten



    Mit dem screenshot aus meinem Video kann die Kopfzeichnung besser erkannt werden

    Ringelnatter – Wikipedia



    Lg, Rainer

  • Hallo Rainer,


    da ist ja richtig was los bei dir im Wald. Vielen Dank für die schöne Sammlung!


    Das, was Uwe schreibt, wollte ich auch schreiben.


    Von Nr. 8 hast du, ich vermute versehentlich, zweimal die Unterseite gezeigt, und nicht die Oberseite. Hast du auch noch Bilder von oben?


    Den Schleierling finde ich ja sehr hübsch. Insbesondere bei Merkmalen, die ich auffällig finde, wie das lila-gelbe Fleisch (oder manchmal auch einen sehr eigenen Geruch) habe ich immer die Hoffnung, dass der doch mal leicht zu bestimmen sein müsste, und liege meistens falsch... Aber trotzdem würde ich versuchen, mich durch den Schlüssel zu arbeiten, wenn ich ihn in der Hand hätte. So kann ich leider nichts weiter beitragen.


    Nr. 10 finde ich schick. Da würde ich wohl je nach Geruch bei den Risspilzen suchen.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Die Schlange hat mich vor allen dingen beindruckt! War für mich ein Erstfund :cool:.


    Auf dem Weg war noch deutlich mehr zu sehen, Pfiffis, Semmelstoppel, div. milde Täublinge, Violetter Lacktrichterlinge, Perlpilze

    div. nicht bestimmte Milchlinge, eigentlich finde ich immer etwas interessantes.


    Nur die Steinis und Parasole lassen auf sich warten.:D

  • Und zum krönenden Abschluss eines gelungen Tages konnte ich noch eine Ringenatter beobachten

    Hallo

    Ein Bild wo der Kopf zu sehen ist, hast du auch? Kann sonst ja auch eine Kreuzotter sein. Die gibt es ja auch in Schwarz.

    Hey Uwe, aus dem zweiten angehängten pic ist nun die Kopfzeichnung gut zu erkennen.

  • Hallo!


    Einer Ringelnatter bin ich noch nie über den Weg (oder sie mir) gelaufen. :omg:

    Wie gesagt der krönende Abschluss eines tollen Waldspazierganges.. auch wenn Schlangen nicht laufen sondern nur kriechen können :wink:


    Zitat

    Nr. 8 ist einer aus der Kremplingsecke - vermutlich der Kahle Krempling. Das von Sabine angesprochene Bild von der Hutoberseite sollte das vermutlich bestätigen.


    VG Boris

    stimmt, der starkt eingerolltem Hutrand zeigt wahrscheinlich in die PAXILLUS Gattung, ich passe das mal an...danke Boris

  • Hallo Reiner,

    vielen Dank das uns mitgenommen hast auf deine spannende Pilzreise durch den Wald!

    Bild Nr. 3 Amanita vulva müßte stimmen, der rotbräunliche Hut ist ganz deutlich bis zu ein drittel gerieft und der Stiel hat keine Natterung wie es zum Beispiel der Orangengelbe Scheidenstreifling besitzt. Die Stielbasis hast du toll ausgegraben, da sieht man auch deutlich das die Innenseite der Scheide zart bräunlich ist.

    Bild Nr. 7 mit Stachelschirmling liegst du richtig, wenn dieser Pilz metallisch riecht ähnlich wie der Geruch vom Dickschaligen Kartoffelbovist wäre es ein Spitzschuppiger Stachels-Schirmling

    Liebe Grüße Annerose

  • Hallo Rainer,


    o wie schön ist Dein Spaziergang. Und hab Dank, dass ich mitgehen durfte.


    Ich glaub, ich hätte reiss aus genommen, wenn ich eine soooo lange Schlange des Weges kriechen sehe. Mehr vor Schreck. Irgendwann mal, das ist ganz lange her, sprang aus dem Dickicht ein Reh direkt vor mir heraus. Nicht alles, dass ich vor Schreck einen Herzstecker bekommen hätte. Dabei ist das doch ein Bewohner des Waldes. Und ich nur ein Gast seines Lebensraumes.


    Und ja, das mit dem Bestimmen der Pilze, das klappt doch mit uns zusammen gut. So lernt nämlich jeder von jedem.




    Murmel

  • Hallo Reiner,

    vielen Dank das uns mitgenommen hast auf deine spannende Pilzreise durch den Wald!

    Bild Nr. 3 Amanita vulva müßte stimmen, der rotbräunliche Hut ist ganz deutlich bis zu ein drittel gerieft und der Stiel hat keine Natterung wie es zum Beispiel der Orangengelbe Scheidenstreifling besitzt. Die Stielbasis hast du toll ausgegraben, da sieht man auch deutlich das die Innenseite der Scheide zart bräunlich ist.

    Bild Nr. 7 mit Stachelschirmling liegst du richtig, wenn dieser Pilz metallisch riecht ähnlich wie der Geruch vom Dickschaligen Kartoffelbovist wäre es ein Spitzschuppiger Stachels-Schirmling

    Liebe Grüße Annerose

    Hey Annerose,

    @Scheidenstreiflinge, diese sind leider immer nur sehr vereinzelt anzutreffen. Danke für die zusätzlichen Bestimmunginfo's (fehlende Natterung und rotbräunliche Vulva ) und es bleibt dann bei A. Fulva!

    @Stachelschirmling, metallischer Geruch!!! :/ Das klingt spannend ^^

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.