Hallo, Besucher der Thread wurde 294 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Boletus edulis?

  • Hallo,


    diesen Pilz, Hutdurchmesser ca. 8 cm, sah ich am 11.09.2021 in einem Laubwald in Halle (Saale), Geruch: pilzartig.



    Angesichts der abgeschnittenen Pilze in der Nähe scheint es sich um einen Speisepilz zu handeln... (dem Indiz würde ich selbst natürlich nicht vertrauen, ich ließ den Pilz im Wald zurück).


    VG Marcus

  • MoinMoin!

    als kleine Anmerkung sei in diesem Fall gesagt, dass dieser Pilz nicht mehr zum Verzehr geeignet ist.

    Wegen den weißen Flecken auf dem Hut, Frank?
    Das könnte auch Bereifung sein. Die sieht man bei Boletus edulis in der Tat recht selten, häufiger hat man das bei Boletus pinophilus und (in etwas anderer Form) bei Boletus aereus. Dann und wann hat man aber auch bei Boletus edulis solche Fruchtkörper, wo auf dem Hut ein feiner, silberweiß schimmernder Belag zurück bleibt. Der ist mit etwas Mühe abwischbar, kann aber auch relativ fest sitzen. Ich mutmaße, daß das Rückstände vom Universalvelum sind. Das gibt es auch in der Gattung Boletus, ist aber normalerweise nur extrem schwach ausgebildet und verschwindet ganz schnell beim Aufblähen der Fruchtkörper aus dem Primordialstadium. Wenn davon aber etwas zurückbleibt, dann eben als eine solche Bereifung auf den Hutoberflächen.


    So etwas könnte hier zu sehen sein, es kann aber auch sehr wohl ein Schimmelbefall sein.

    Um das einschätzen zu können, müsste man den frischen Pilz in der Hand haben.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Frank!


    Einleuchtend, mir wäre das auch zu viel "Durchtunnelung". :thumbup:

    Andererseits habe ich zumindest in der Hinsicht schon Schlimmeres gesehen - da gibt es wohl eine ausgeprägte, individuell abhängige Grauzöne, wie viele Löchlein und Bewohner ein Steinpilz haben darf.

    Weil ja auch die Würmchen zersetzungsprozesse beschleunigen, die nachher ungesund sein könnten, muss man das aber selbstverständlich immer kritisch beurteilen.



    Lg; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,


    eure Beiträge sind ein Grund mehr, dass ich die Pilze nicht sammle. Wahrscheinlich wäre mir spätestens bei der Zubereitung im vorliegenden Fall noch ein Verursacher der Löcher begegnet. Ansonsten eine zusätzliche Portion Eiweiß ... Evtl. Schimmel dürfte da schon gefährlicher sein.


    VG Marcus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.