Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 19 Antworten

Steinpilze - zu dieser Jahreszeit

  • ich habe tatsächlich zu dieser Jahreszeit noch 2 Steinpilze gefunden :-)


    Anfänger mit Wurzeln aus der Kindheit: Am lernen der genauen Bedeutung der Bestimmungsmerkmale. Schreibt mir gerne Verbesserungsvorschläge/Korrekturen/Ergäntungen wenn ihr unklare/falsche Aussagen von mir seht - umso detailierter umso besser.

    Wenn jemand einen PSV in nähe Oldenburg kennt, bitte bescheid geben!

  • Servus!


    Hast du mal einen durchgeschnitten (für ein vollständiges Schnittbild)?
    Weil wenn's tatsächich verweste Steinpilzmumien sind (und nicht etwa zB Kornblumenröhrlinge / Gyroporus cyanescens s.l.), dann wären es ja ganz offensichtlich Sommersteinpilze (Boletus aestivalis).
    Ist noch ein wenig ungewöhnlicher als Boletus edulis um diese Zeit, kommt aber auch vor.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo

    Ich denke das ist ein Scherz, die sehen aus als wären Sie aus Holz oder Stein gefertigt.....

    Vom Forum name her "spaceone" könnte das passen.

    LG Andy

  • Salut!


    Essen? Sowas? 8|
    Das da auf dem Bild ist das pilzeiweisliche Äquivalent zu schwarzgrün gelifiziertem Hackfleisch in schwärender Verwesungsbrühe.
    Diese Fruchtkörper sind definitiv giftig, und das ist auch schon nach Bild sehr eindeutig - völlig unabhängig davon, welche Art das denn nun ist.


    Btw. bin ich davon überzeugt, daß die schon echt sind. Nur halt komplett verwest und vergammelt, aber gerade das wäre ja plastisch eher abwegig, so nachzubilden, oder?



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,

    aber ob man die wirklich weichgekocht bekommt, so stramm wie die trotz aller Verwesung dastehen? ;)

    Schon das einfache Platttreten dürfte wohl schwierig werden.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Grüß Euch!


    also die sollten einem echt wie ein Stein im Magen liegen! Besser gesagt: als Stein.


    der Stiel des rechten sieht mir doch verdächtig nach einem Quarzkiesel aus! Gut gemacht sind die allemal, aber die gehören nicht ins Pilzreich.

    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hihihallo, ich tippe auch auf Stein in Pilzform.


    Der linke Stamm könnte Alabaster/Speckstein sein und der rechte Hut Granit.

    Ich denke der Künstler hat größere geschliffene Steine, wie man sie z.B. am Meer in der Bretagne findet, gespalten und sie als Hut benutzt.

    Die Steine gibts natürlich auch in einem gut sortierten Baufachhandel.


    Prima gemacht ;)


  • Frohes neues! Es ist natürlich ein Pilz aus Steinen :-) und war scherzhaft gemeint.

    Interessant, dass es dennoch diese Diskussion hervogerufen hat!

    Anfänger mit Wurzeln aus der Kindheit: Am lernen der genauen Bedeutung der Bestimmungsmerkmale. Schreibt mir gerne Verbesserungsvorschläge/Korrekturen/Ergäntungen wenn ihr unklare/falsche Aussagen von mir seht - umso detailierter umso besser.

    Wenn jemand einen PSV in nähe Oldenburg kennt, bitte bescheid geben!

  • ein Pilz aus Steinen

    ja, wir haben gehirnt und dann sag uns doch auch die Steinart:/:smilec::hmmm:

    ich weiß es nicht, ich habe ihn nur entdeckt, nicht entworfen.Bei dem linkem Stamm halte ich Flint für möglich.

    Anfänger mit Wurzeln aus der Kindheit: Am lernen der genauen Bedeutung der Bestimmungsmerkmale. Schreibt mir gerne Verbesserungsvorschläge/Korrekturen/Ergäntungen wenn ihr unklare/falsche Aussagen von mir seht - umso detailierter umso besser.

    Wenn jemand einen PSV in nähe Oldenburg kennt, bitte bescheid geben!

  • ich weiß es nicht, ich habe ihn nur entdeckt, nicht entworfen.Bei dem linkem Stamm halte ich Flint für möglich.

    sehr schade, aber wenn du was weiß. lass es uns wissen.

    Ich glaube nicht, dass es Flint ist, denn der scheint dichter zu sein und auf dem Foto scheint das Licht in den Stein zu dringen

    Aber Fotos können auch sehr stark lügen

  • Ahoi!


    Also wenn das so ist, dann: Großartige Arbeit!

    Vor allem mit dem Detritus auf dem linken Hut, das hat mich echt so überzeugt, daß ich das tatsächich für urolle Steinpilzmumien hielt. :happy:



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,

    jetzt ist mir auch klar, warum das Bestimmen von Pilzen nur nach Bild angeblich nicht möglich ist.:(


    Ralph A

  • Hehe, sehr schönes Rätsel!


    Der rechte Hut dürfte in der Tat ein etwas von Algen grünliche gefärbter Rosa-Granit zu sein. Sieht mir aber eher nach Fluss-Verwitterung aus als im Meer rundgeschliffen. Der linke Hut könnte ebenfalls ein sehr feinkörniger Rosa-Granit sein, da müsste man aber mal die Bruchfläche von unten sehen (also die Poren, quasi...). Den linken Stiel würde ich ebenfalls recht sicher für Flint (=Feuerstein) halten. Der rechte Stiel, keine Ahnung...


    Codo

  • Hallo!


    Jedenfalls sollte man dazu auf keinen Fall eine beschichtete Pfanne verwenden, oder ganz generell kein Kochgerät, daß man danach nochmals verwenden will.
    Weil siehe oben. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.