Welcher Pilz ist das und welche Stoffe enthält er?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.469 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Juli 2022 um 23:35) ist von KaMaMa.

  • Hi,

    Du mußt das Bild noch einmal hochladen auch wenn Du es vermutlich sehen wirst. Hier ist nichts zu sehen. Für eine Bestimmung ist aber viel mehr nötig als ein einziges Bild. Hier kannst Du nachlesen wie das aussehen könnte.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Danke für die Antwort :)

    Das ist der Pilz er ist hellgrün richt wie Moos wächst auf Eichen in wassernähe das ganze Jahr über aber im Winter mehr ist jetzt auch nicht so n standart Pilz deswegen frag ich

  • Hallo Zkall,

    ich denke, das ist kein Pilz, sondern eine Flechte.

    VG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Wir haben das früher ganz einfach Baumbart genannt. Aber da gibt es sicher auch viele verschiedene Arten.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Okay danke für die Antworten kann mir irgendwer den genauen Namen der Flechte sagen? Damit ich googlen kann?

    Hallo

    Mit Flechten kenne ich mich nicht aus. Es gibt so viele Arten. Aber wenn du mal nach Astflechte googelst, könntest du ein Stück weiter kommen. Die Flechten schädigen keine Bäume, also kannst du dir Zeit lassen.

  • Dankeschön ich hab Mal nach Bartflechten gegoogelt und hab sogar den richtigen Namen gefunden des ist eine Heilpflanze mit vielen heilenden Stoffen

    Ich kenne mich mit Flechten echt nicht aus, die Spezialisten hier können mich also gerne korrigieren, aber ich persönlich würde ohne Kenntnisse und nach einer halbgaren Google-Bestimmung sicherlich keine Flechten als Heilmittel konsumieren, denn ich würde es für denkbar halten, dass manche giftig sind.

    Wie zuverlässig die 123-Pilze-Porträts bei Flechten sind, kann ich auch nicht abschätzen, aber zumindest das, was hier steht:

    Wolfsflechte, Dachflechte, Wolfsstrauchflechte, Dach-Astflechte, Wolfsbartflechte (LETHARIA VULPINA) (123pilzsuche.de)

    (Wolfsflechte ist tödlich giftig und leicht mit der Bartflechte zu verwechseln) würde mir zu denken geben.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Zkall,

    die Bilder sind zwar nicht besonders detailliert, aber ich denke, du zeigst hier die Flechte Evernia prunastri, auch als Eichenmoos oder Pflaumenflechte bekannt.

    Diese runzelige, bandartig verzweigte Flechte sollte eine graugrüne Ober- und eine weißliche, eventuell grünfleckige Unterseite haben.

    Eichenmoos wird u.a. für Duftstoffgewinnung z.B. in Frankreich gesammelt und bei der Parfumherstellung verwendet.

    LG, Martin.