Riesenporling

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.168 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. September 2022 um 13:15) ist von ReikeT.

  • Hallo,

    habe heute am Stumpf einer Rosskastanie diesen schönen Riesenporling (Meripilus giganteus) gefunden.

    Liebe Grüße, Emil

  • Schönes Cluster, hat jemand die jungen Fruchtkörper schon mal versucht für Speisezwecke? BG Andy

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Andy!


    Ganz jung, solange sie noch fast "streichzart" sind, schmecken die durchaus "ok".

    Also nichts besonderes (weit entfernt von Klapperschwamm - Qualität oder Eichhasen), aber für meinen Geschmack noch ein wenig besser als Schwefelporling.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Schönes Cluster, hat jemand die jungen Fruchtkörper schon mal versucht für Speisezwecke? BG Andy

    Hi Andy

    Ich kenne den Riesenporling aus Süditalien von meinem Nonno her (dort nennen Sie ihn Funghi die Faggio = Pilze der Buche/Buchenpilz) Dort essen Sie ihn seit ü100 Jahren wenn nicht nocj viel länger..

    Am besten Jung doch auch die älteren Teile lassen sich verwerten. Oft in Essig & Olivenöl eingelegt mit etwas Peperoncini oder die Jungen direkt mit Dosentomaten (Pelati) in der Bratpfanne mit Olivenöl + frisches Brot.

    Unglaublich schmackhaft! Ich warte immernoch auf meinen Erstfund in der Schweiz.

  • Schönes Cluster, hat jemand die jungen Fruchtkörper schon mal versucht für Speisezwecke? BG Andy

    He Andy

    Vor einiger Zeit hatten wir hier Mal Top10 der jeweiligen Lieblingsspeisepilze ausgetauscht.

    Da war der Riesenporling bei mir drin.

    Ich finde ihn jung großartig!

    Lieben Gruß

    Reike