Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 831 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. September 2022 um 19:38) ist von Uwe58.

  • Hallo,

    ich habe an Totholz (Buche) einen Pilz gefunden, den ich für einen Austernseitling gehalten hätte, aber laut Pilzbuch braucht er leichte Fröste. Verwechslungspartner ist wohl der rillstielige Seitling, aber die Stiele sind total kurz und unten leicht samtig, wie ich es eben eher beim Austernseitling erwarten würde. Oder ist das ganz was anderes? Es wächst nämlich nicht büschelig! Und entschuldigt bitte, wenn das mit den Bildern falsch ist, ich habe sie gemacht bevor ich hier gelesen habe, wie hiel ihr so zum bestimmen postet. Ich bin auch ganz neu und habe noch so gut wie keine Ahnung - sammle dementsprechend nichts zum Essen. Ich bin nur interessiert und mag Pilze :)

    Achja, der riecht auch genau wie ein Austernseitling aus dem Laden für mich, ich hab aber auch keinerlei Übung, sodass das sicher nicht aussagekräftig ist.

  • Hallo

    Das sieht für mich wie ein Austernseitling Pleurotus ostreatus aus. Da du anscheinend neu bist am sammeln bitte immer vorlegen an einem Pilzsachverständiger.

    BG Andy

  • Ja, vielen Dank. Wie gesagt, ich sammle sie nicht wirklich ein, ich schaue sie erstmal nur an :)

    Meine erste Pilzführung ist erst nächsten Monat.

    Wachsen die Austernseitlinge also auch ohne Frost? Es ist nämlich noch recht warm hier - NRW.