Chlorophyllum rachodes? => Eher C. brunneum!

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 460 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. August 2023 um 12:27) ist von Codo.

  • Fundort Deutschland, NRW, Münsterland, Rheine / Rodde, Feldmark

    Fundzeit: 04.08.2023

    Fotos: Markus Koschinsky

    Größe: bis zu 20 cm

    Liebes Forum,

    diese Pilze fand ich am Rande eines Maisackers / Kiefernwaldes, wo auch Kompost-ähnliches abgeladen wurde.

    Ich weiß, dass diese Gattung schwierig ist, und vielleicht so auch nicht endgültig entscheidbar.

    Mir scheint C. rachodes aber ganz gut zu passen. Lediglich die Verfärbung im Schnittbild fehlt mir...

    Was meint Ihr, so rein makroskopisch?

    Gruß,

    Codo

  • Hallo zusammen

    C. brunneum und C. rhacodes sind oft nicht einfach auseinanderzuhalten. Wenn ich oben nur den Ring betrachten würde, wäre ich eher für C. rhacodes. Durch die gerandetknollige Stielbasis und die kurze Stiellänge würde ich die Pilze aber auch bei C. brunneum verorten.

    Hier ist auch noch eine interessante Diskussion: Chlorophyllum rachodes oder brunneum? - Pilzbestimmung u. Bestimmungshilfe - Pilzforum.eu

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hi.

    Hätte auch keine Probleme den als C. brunneum abzulegen. Die faltigen Hüte der ganz jungen Exemplare sind meiner Erfahrung nach auch ein Indiz für C. brunneum.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Codo 30. August 2023 um 12:28

    Hat den Titel des Themas von „Chlorophyllum rachodes?“ zu „Chlorophyllum rachodes? => Eher C. brunneum!“ geändert.