Es gibt 18 Antworten in diesem Thema, welches 1.398 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. November 2023 um 22:38) ist von Mykolologe.

  • hi Pilzkerlchen !


    Unter dem Kunstlicht schwer zu beurteilen, aber könnte in Richtung Zottiger Birkenmilchling gehen, auch wenn der Hutrand etwas fransiger sein könnte. Wahrscheinlicher ist vllt der Blasse Birkenmilchling.


    beide haben weiße Milch und sind giftig. Mit dem Flaum auf deinem Hut fällt mir jetzt auch nix essbares/rotmilchendes ein, das kann man wohl ausschließen.

    Einfach mal Reizker + 123 googeln, da müssten schöne Gegenüberstellungen sein für die guten Speisepilze!


    Grüße Rooki

  • Moin,

    das Kennzeichen aller Reizker ist die rötliche Milch, deshalb heißen sie ja auch Blutreizker. Die Milch ist übrigens penetrant „haltbar“ an den Fingern.

    VG André

  • Nein.

    Hallo und guten Tag,

    wie kommst Du auf ein striktes Nein ?????

    Grade als PSV sollten Deine Beiträge eine gewisse Informatität beinhalten bzw. ausdrücken können.

    Gruß

    Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hallo Ralph

    Ich habe auf diesen Thread auch nicht geantwortet ->

    Die Frage war;

    Könnte das ein Reizker sein?

    Somit ist es legitim hier nur Ja oder Nein zu antworten. Ausserdem wissen wir beide das eine geordnete Anfrage auch professionell beantwortet wird.

    Aber hier, kein Hallo, keine weiteren Angaben....

    BG Andy

  • Hi Ralph !


    deinen Kommentar könnte man jetzt auch 1:1 an dich zurückgeben 😛

    Gerade unter dem Gesichtspunkt, dass Stephans einfaches nein ja eine Information für den thread Starter beinhaltet im Gegensatz zu deinem Post darf man ein gewisses Maß an Scheinheiligkeit unterstellen.


    nehmen wir mal an, man hat grad nicht viel Zeit. Dann ist es doch besser als gar nichts zu sagen. OP vor einer Verwechslung zu warnen und ihn vllt davon abzuhalten, sich die Terpene reinzuziehen, ihn aber zumindest darauf hinzuweisen, dass er auf dem Holzweg ist und weitersuchen muss.

    Der Umstand, dass man mal irgendwann eine PSV Prüfung abgelegt hat, kommt meines Erachtens auch nicht mit einer gesteigerten gesellschaftlichen Verantwortung, welche dich zwingt, mehr deiner Freizeit für Fremde im Internet zu opfern. Diese Annahme ist unter dem Gesichtspunkt, dass man auch einfach gar nichts sagen kann, gelinde gesagt wenig zielführend. Deshalb verstehe ich dieses Argument nicht.

    Grüße Rooki

  • 1.) nehmen wir mal an, man hat grad nicht viel Zeit.

    2.) Der Umstand, dass man mal irgendwann eine PSV Prüfung abgelegt hat, kommt meines Erachtens auch nicht mit einer gesteigerten gesellschaftlichen Verantwortung, welche dich zwingt, mehr deiner Freizeit für Fremde im Internet zu opfern.

    Hallo Rooki,

    Zu 1: dann sollte man gar nichts schreiben.

    Zu 2: Grade der Umstand das man PSV ist oder mal gewesen ist, hat grade mit gesellschaftlicher Verantwortung zu tun. Desweiteren, wie kommst Du darauf, das man sich zu was gezwungen fühlt.

    Hat nicht der, welcher die Prüfung zum PSV abgelegt hat es aus freiwilliger Entscheidung getan auch wenn es Geld gekostet hat?

    Der PSV klärt Pilzsammler und Interessierte über Schutzbestimmungen, ökologische Zusammenhänge und einzelne Pilzarten auf. Er berät ratsuchende Pilzsammler und Kliniken in Fragen der Giftigkeit oder Essbarkeit von Pilzarten.

    Und da erklärst Du frank und frei, was von einer nicht gesellschaftlichen Verantwortung?

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • hi Ralph!
    dein Vorschlag, einfach nicht zu antworten und die hypothetische gesteigerte Verantwortung, von der du ausgehst, widersprechen sich stark.

    nur weil man PSV Status erworben hat, muss man nicht jeden Post mit einer handgemalten Skizze versehen. Man kann auch auf eine ja/nein frage einfach mal ebenso antworten.


    grüße Rooki

  • hi Ralph!
    1.) dein Vorschlag, einfach nicht zu antworten und die

    2.) hypothetische gesteigerte Verantwortung, von der du ausgehst, widersprechen sich stark.

    nur weil man PSV Status erworben hat, muss man nicht jeden Post mit einer handgemalten Skizze versehen. Man kann auch auf eine ja/nein frage einfach mal ebenso antworten.

    Hallo Rooki


    Zu 1.) Meine Darlegungen in Deinem Sinne zu interpretieren und dies zum Fakt zu machen, hoch interessant.

    Zu 2.) wenn es hypothetische Aussagen meinerseits sind, für was wird dann überhaupt eine PSV Prüfung gebraucht?


    Es wiederspricht sich gar nichts; man kann Beiträge auch nur lesen, ob darauf von demjenigen, der es liest reagiert wird, bleibt Ihm überlassen. Und wenn er antwortet, sollte es doch ordentlich sein, und nicht: "Hier friß"

    genauso wie Ihr darauf Wert legt, das es einen Ansprache und Grußwort zum Beitrag verwendet wird.

    3.) Unter dem Kunstlicht schwer zu beurteilen, aber könnte in Richtung Zottiger Birkenmilchling gehen, auch wenn der Hutrand etwas fransiger sein könnte. Wahrscheinlicher ist vllt der Blasse Birkenmilchling.
    beide haben weiße Milch und sind giftig. Mit dem Flaum auf deinem Hut fällt mir jetzt auch nix essbares/rotmilchendes ein, das kann man wohl ausschließen.

    Einfach mal Reizker + 123 googeln, da müssten schöne Gegenüberstellungen sein für die guten Speisepilze!

    Nochmals zu dem auslösenden Beitrag zurückzukommen.

    Für die Sammler die diesen Pilz noch namentlich als Birken - oder Zottigen Reizker kennen, wird es unverständlich sein das mit einem nein geantwortet wird. Es wird für diese Leute ein Reizker bleiben.

    Und da liegt der Hund wohl begraben. Du selber hast doch recht ordentlich geantwortet, hättest Du noch erwähnt das der Pilz früher als .....Reizker benannt wurde, und nun aktuell namentlich als Milchling, wohl von der DGfM

    geführt wird, gäbe es eine 1+;) für Deinen Beitrag.

    Und nun noch einen angehmen Sonntag

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Och weißt du Ralph, mir genügen die zahlreichen Likes der anderen. Es jedem Einzelnen recht zu machen ist eine Kunst, die ich nicht beherrsche. Und da du nicht mein Chef bist, der mir für meine Beiträge Lohn zahlt, kannst du mir nicht vorschreiben, wie meine Beiträge zu sein haben

    In diesem Forum ist es mittlerweile Konsens geworden, dass es so aus dem Wald herausschallt, wie man hineingerufen hat, nur du hast das anscheinend noch nicht mitgekriegt.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    4 Mal editiert, zuletzt von StephanW (12. November 2023 um 21:50)

  • Könnte das ein Reizker sein?

    Um vielleicht kurz zu deiner Ursprungsfrage zurück zu kommen und damit der Anfragende die Frage in Zukunft vielleicht selbst beantworten kann:

    (1) Als Reizker werden nur noch rot- und orangemilchende Arten bezeichnet. Der "Birkenreizker" wird so heute nicht mehr genannt

    (2) Reizker sind an Hut orange-weißlich marmoriert oder gezont. Am Stiel und Lamellen ebenfalls mit Orangetönen.

    (3) Bis auf den Fichtenreizker haben alle Reizker Stielgruben

    (4) Der Stiel der Reizker wird schnell hohl und ist innen wattig-weißlich ausgekleidet

    (5) Der Hut ist schmierig außer bei großer Trockenheit

    (6) Ist der Reizker so alt, dass er keine Milch mehr hat, hat er fast immer Verfärbungen, z.B. grünlich beim Spangrünen Kiefernreizker, Edelreizker und Fichtenreizker, oder weinrot von eingetrockneter Milch beim Lachsreizker oder Blutroten Kiefernreizker.

    (7) Die hier heimischen Reizker erscheinen nur bei Nadelbäumen (Kiefer, Tanne, Fichte).

    (8) Das Sporenpulver ist blassocker, was man aber nur im Sporenabdruck sieht, da die Lamellen eine ähnliche Farbe haben.

    Man sieht hier, dass (1), (2), (4) und (6) nicht erfüllt sind. (3) ist nicht erfüllt, falls keine Fichte in der Nähe des Fundorts war. (7) ist nicht erfüllt, wenn der Pilz im Laubwald gefunden wurde. Bestehen weiter Zweifel (was unwahrscheinlich ist), kann ein Sporenabdruck gemacht werden (falls der Pilz noch sport).

    Mit etwas mehr Erfahrung kannst du dir diese Checkliste aber sparen, denn Reizker sind wenn man sie ein paar Mal gesehen hat leicht auf den ersten Blick zu erkennen. ;)

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo Zusammen,

    hier schreibt Rudi im Auftrag von Murmel.

    Ich kann beide Seiten verstehen. Wenn man in einer Pilzsaison gefühlt 500 001 ein Post zu sehen bekommt der schon wieder keine Anrede und Grußformel enthält

    dann greift man zu solchen Maßnahmen, wie Stefan es getan hat.

    Für mich ist es eine Frage des Anstandes (Nettikette) wie es im richtigen Leben auch tun würde.

    Was hat eigentlich der PSV damit zu tun?

    Nämlich rein gar nichts.

    Ich finde es schön und auch sehr aufmerksam, dass es den alten Hasen auffällt, wenn ein ebenso alter Hase nicht nach Nettikette antwortet.

    Wenn ich an das Post von Rooki denke. Dann könnte ich auch heute noch vor lachen in die Tischplatte beißen.

    Also Ihr Lieben, Ihr merkt man kann so damit umgehen und auch so.

    Wer echtes Interesse an Pilzen hat schreibt ein 2.Post und ein 3.Post der bleibt hier.

    Bei so viel geballtem Wissen macht das ganze nämlich viel Spaß.

    In diesem Sinne


    Rudi der im Auftrag von Murmel schreibt.

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Bei Lactarius indigo ist die Milch blau. Der kommt aber in Europa " noch" nicht vor.

    Wow...was für eine Schönheit. Den sollte man mal hier einführen.

    Ja, hätte ich dazu sagen sollten. Meine Aussagen gelten eigentlich immer nur für D/A/CH. Was darüber hinaus in der Pilzwelt los ist, entzieht sich meiner Kenntnis. ^^

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Was hat eigentlich der PSV damit zu tun?

    Nämlich rein gar nichts.


    Rudi der im Auftrag von Murmel schreibt.

    Hallo und guten Tag,

    wenn ich das obige Ausgesuchte lese, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Aber naja.........

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hallo Leute, natürlich kann man etwas höflicher sein (auch bei Zeitmangel) und natürlich kann man auch einmal schroff antworten, wenn es nicht zur Regel wird, aber es reicht jetzt und dürfte genug sein mit der Diskussion.

    Ich halte es auch für einen Birken-Milchling, der nicht mehr allzu häufig zu sehen ist, wenn ringsum die Birken absterben (Komme später noch einmal darauf zurück). Habe hier noch einen ähnlichen Pilz anzubieten - den Blassen Birkenmilchling (LACTARIUS PUBESCENS). Die gezeigten Pilze standen bei uns in Anhalt neben Kremplingen am Straßenrand hinter einer Mauer, die Birken ca. 6 m hinter der Mauer, was etwas komisch wirkte. Die leicht filzigen Hüte sind anfangs weiß und werden mit zunehmendem Alter etwas mehr hell-ockerfarben. Der Geruch ist nicht unangenehm, etwas fruchtig, der Geschmack allerdings sehr scharf.

                                                                            

                                               

    Gruß Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.