Hallo, Besucher der Thread wurde 11k mal aufgerufen und enthält 19 Antworten

Gedanken zum Buch 1700 Pilze

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    ich habe eine kleine Rezension über das Pilzbuch geschrieben und denke an eine Veröffentlichung sowohl im Tintling als auch in der Zeitschrift für Mykologie. ich bitte euch um eure Meinung.


    1700 Pilze Rezension.pdf

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika
    Ich sage immer: "Wer nichts macht, kann nichts falsch machen"! Wolfgang und sein Team hat was gemacht, ein großartiges Buch! :agree: Du hast meiner Meinung nach die Stärken, aber auch ein paar kleine Anfangsschwierigkeiten sachlich dargestellt. Gut finde ich, daß du nicht "meckerst", sondern Vorschläge mit einbringst.:agree: Hättest du aber auch mal mit Wolfgang am Telefon bequatschen können!:wink:

  • Hallo Uwe,


    Wolfgang hat gewußt, dass ich darüber schreiben werde und er hat das alles gelesen, bevor ich es ins Forum gestellt habe.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    ich warte noch auf das Buch. Kann also noch kein Urteil zum Buch abgeben.


    Aber Allgemein:


    Deine Worte: "ich habe eine kleine Rezension über das Pilzbuch geschrieben und denke an eine Veröffentlichung sowohl im Tintling als auch in der Zeitschrift für Mykologie. Ich bitte euch um eure Meinung."


    Meine Meinung:


    Ich denke, für einen solchen Schritt ist es einfach noch zu früh. Eben weil der Begriff Rezension für mich auch eine "Besprechung" beinhaltet. Letztendlich doch das Ergebnis einer Auseinandersetzung (Kritik +-, Streitkultur im klassischem philosopichem Sinne usw.), und nicht nur eine persönliche Meinung.
    Mit anderen Worten, wenn du eine persönliche Meinung über dieses Buch schreiben willst, dann tu es.


    Willst du eine Rezension schreiben, dann setz dich mit Interpretationen und Meinungen anderen Personen auseinander.


    Sorry, aber deinen Link kann ich nicht als Rezension verstehen. Auch nicht als kleine.


    LG. Heinz

  • Hallo Heinz,


    das ist völlig in Ordnung, was du mir sagen willst. Ich bitte euch ja um eure Meinung und will ja nicht den zweiten Schritt vor dem ersten tun. Wenn nicht viel an Äußerungen kommt, die zwingend berücksichtigt werden müssten, wird es natürlich meine Meinung bleiben.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    für eine Rezension halte ich deinen Artikel für zu subjektiv. Man merkt, dass du dem Autorentem verbunden bist und eigentlich nicht objektiv (oder wissenschaftlich) beurteilst.


    vg Sepp

  • Hallo Veronika,


    eine Rezesion deinerseits, im Tintling oder sonst wo vorgesehen, cui bono?


    Deine Kritik, stell' sie ein, in diesem Forum, herbei damit.


    Ist dir fad, willst dich "selbstverwirklichen"?



    Mit einer gehörigen Portion ???,


    LG
    Peter

  • Hallo, Leute!


    Ich finde den Artikel schon mal ziemlich gut.
    ein Pilzbuch ohne Schwächen kenne ich nicht, das kann man bei der komplexen Materie auch nicht erwarten.


    Ein paar Gedanken von mir dazu stehen noch aus, aber die sind auch erst wichtig, wenn es eine überarbeitete Auflage geben soll. :wink:


    Ansonsten und ganz allgemein:
    Kritiken, Rezensionen und Buchvorstellungen haben an sich mal etwas Gutes: Das Buch wird den Leuten ins Bewusstsein gebracht. Was bringt ein Buch, das keiner kennt, von dem man nie gehört hat?
    Dazu sind soclhe Vorstellungen wichtig.
    Dazu muss ich sagen: Wenn ich eine Kritik lese, dann macht mich es mich mißtrauisch, wenn ich nur Lob lese und null Kritik.
    Etwas ernst gemeintes regt mich eher zum Kauf an, als eine letztlich inhaltlose Lobhudelei.
    Es gibt ja sehr viel Lobendes über das Buch zu sagen, das kommt auch nicht zu kurz. Wenn dann aber auch auf Fehler hingewiesen wird, kann das sogar ein Anreiz sein. Denn: Es wird nichts totgeschwiegen sondern erklärt, wie die Lektüre zu nutzen ist. :agree:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    Kritik ist o.k., warum im Tintling?



    Die Herausgeber haben 123 in Buchform herausgebracht, nicht mehr, nicht weniger.


    Im Tintling oder sonst wo haben sie keine Werbung dafür gemacht.


    Wenn schon Kritik, dann in diesem Forum, meine Meinung.



    Meine persönliche Einstellung dazu: mit Wissen kann ich nichts zu einer Neuauflage beitragen, mit der einen oder anderen aussagekräftigen Aufnahme vielleicht schon.


    Stelle ich gerne zur Verfügung,


    LG
    Peter

  • Hallo Veronika,
    Wenn das Buch die Grenzen dieses Forums überwinden soll , dann muss ja wohl woanders darüber geschrieben werden. Warum nicht auch im Tintling oder sonstwo.
    Deinen Text könnte ich auch unterschreiben , ist eine ziemlich perfekte Darstellung.
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Ich finde die Kritik insgesamt gut und für eine Veröffentlichung geeignet.
    Gerade den Tintling sehe ich dafür als einen guten Ort an. Ich lese dort die Buchbesprechungen auch gerne um mich zu informieren, was ich mir eventuell noch zulegen sollte. Hätte ich nicht hier im Forum von diesem Buch erfahren, hätte ich mich zweifellos gefreut dort darüber informiert zu werden.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,
    in deiner Eingangsfrage hattest du doch aber gefragt nach Rückmeldungen zu deiner geplanten "Rezension" und nicht danach, welche Verbesserungsvorschläge für das 123-Pilze-Buch andere User hätten. Eine solche Erwartung habe ich aus deinem Anfangsposting nicht herausgelesen.
    viele Grüße
    Birgit

  • O.k. Birgit, dann habe ich mich unklar ausgedrückt und solche Erwartungen von mir einfach vorausgesetzt. Wenn du noch bestimmt Vorschläge hast, bitte bennen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,
    meinst du Vorschläge zum 1700-Pilze-Buch? Nein, da habe ich keine, da ich das Buch nicht vorliegen habe (diese bedürften dann auch einer genauen Abwägung, ich würde die Veröffentlichung mit anderen mir bekannten Publikationen vergleichen und so fort).
    Vorschläge zu deiner "Rezension" habe ich auch keine.
    viele Grüße
    Birgit

  • Hallo liebe Forianer,


    meine Meinung zu 1700 habe ich geäußert, nicht nur in diesem Forum,


    http://www.pilzforum.eu/board/showthread.php?tid=26836



    1.741 mal wurde dieser Beitrag angeklickt!!!






    Liebe Veronika,


    dir wollte ich sicher nicht auf den "Schlapf" steigen,


    sei weiter kritisch!



    Ein Buch zu "vereißen" ist eine leichte Übung...,


    eines zu gestalten ungleich schwieriger.




    Liebe Grüße aus Kärnten,


    Peter

  • Hallo liebe Veronika und Forianer, ich will auch ein paar Worte zu Deinem Ansinnen schreiben. Ich bin ja noch Laie und ANFÄNGER, was die Bestimmung von Pilzen angeht.
    Ich hatte Pilze gefunden und konnte nicht sagen, was es für welche sind. Das hat sich immer
    wiederholt, so bin ich zu diesem Forum gekommen. Hier habe ich und kann ich Fachleute
    fragen. Mittlerweile habe ich so ein Gefallen gefunden, in der Natur zu gehen und Pilze zu
    finden und zu bestimmen. Also, kaufte ich mir mehre Pilzbücher. Die Einen führen einen Grundkurs durch, Andere nehmen einen mit auf Pilzwanderung, wieder Andere schreiben über die wichtigsten ARTEN von Pilzen. Das könnte man fortsetzen und Viele haben sicher auch so
    angefangen. Nun gab es das Buch"1700 Pilze" , welches ich mir zugelegt habe.
    Ich spreche aus der Sicht eines Nichtfachmannes. In dem Buch bekomme ich jetzt alle Fragen beantwortet, die mich interessieren. Alles in einem Buch beschrieben, was will ich mehr.
    Nur Ihr Fachleute und Profis, in Sachen Pilzkennung und Bestimmung , könnte Euch ein Urteil
    bilden, was nun in dem Buch noch fehlt oder anders sein könnte.
    Was ist schon perfekt? Du, Veronika hast nun den Vorschlag gemacht, das Buch kritisch
    zu beurteilen. Rezension heißt nun mal, etwas "kritisch" zu beurteilen.
    Hättest Du geschrieben, dass Du das Buch mal aus Deiner Sicht beurteilen möchtest, dann
    wäre es sicher nicht den Einen oder Anderen sauer aufgestoßen. So willst Du kritisch
    beurteilen. Auch wenn man im Nachhinein das Eine oder Andere verbessern würde, ich denke
    nicht, dass ich mir dann das neue "bessere" Buch kaufe. Ihr habt sowieso noch Nachschlagewerke, da müssten wir Anfänger und Laien noch ein Studium aufnehmen, um da
    durchzublicken.
    Zum Schluß eine Anmerkung von mir. Du machst mich ganz kirre!!
    Du schriebst, dass in dem Buch die "Pilzarten" alphabetisch aufgeführt sind. Der Ackerling als Erster. Den Hallimasch findest Du nicht über die Artenliste!! Den findet man nur in der Gattungsliste!!! Hätte es nicht heißen müssen." die Gattungsliste" ist alphabetisch geordnet.
    Hi,hi eine Rezension von mir!!
    Ich habe ja das großartige Pilzbuch "1700" Pilze" und werde jetzt nachsehen, was Pilzarten und was Pilzgattungen sind.
    Liebe Grüße Fred

  • Das Buch ist super, blos etwas unübersichtlich für Laien wie mich. Wo finde ich den Knollenblätterpilz? Unter Amanita nicht, unter Knollenblätterpilz auch nicht?


    Bei Schirmpilzen ist es einfacher, die stehen unter Schirmpilzen.
    [hr]
    Ach ja, unter Wulstlingen. Daran hab ich nicht gedacht.

  • Hallo Donna Wetter,


    die Knollis findest du unter Wulstlinge.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.