Stockschwämmchen oder Gifthäubling?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 4.990 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. Oktober 2019 um 23:03) ist von Der Biologe.

  • Hi,

    ich war heute im Fichtenwald unterwegs. Da wuchsen überall diese Pilze in Gruppen an Nadelholz. Ich brauche Hilfe bei der Bestimmung.

    Geruch: pilzig

  • Hallo,

    weder noch, das sind Hallimasch.

    Gift-Häublinge haben nie Schuppen auf dem Hut, einen viel schmächtigeren, häutigen Ring (oder bereits abgefallenen), hell längsgefaserten Stiel und einen anderen Habitus.
    Stockschwämmchen sind an ihrem braun geschuppten Stiel unterhalb des braunen, häutigen Ring zu erkennen. Schuppen haben sie nur jung auf dem Hut und nie so stark ausgeprägt.

    Beide, Gifthäubling und Stockschwämmchen haben außerdem dunkles Sporenpulver ganz im Gegensatz zum Hallimasch.

    LG Steigerwaldpilzchen

    Edit: Zu langsam 8o

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hi!

    Dem stimme ich zu.

    Beim ersten Bild scheint sich noch ein Grünblättriger Schwefelkopf dazu geschwindelt zu haben. Zumindest die Hutfarbe geht für mich sehr in die Richtung!

    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Vielen dank für die Antworten :*:*

    Jetzt weiß ich, warum ich die keinem der beiden zuordnen konnte :D

    keine Angst, den Schwefelkopf habe ich stehen lassen.

    LG

  • Hallo,

    bestimmt wurden die Pilze ja schon. Was mich noch interessieren würde, welchen Zweck das "ernten" einer so großen Menge an unbekannten Fruchtkörpern hat?

    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Danefane,


    die abgebildeten Pilze sind schon Hallimasche. Zumindest viele davon. Aber natürlich können sich dazwischen immer auch andere, möglicherweise giftige Schwammerl verstecken. Die wachsen sogar recht häufig durcheinander. Also, solange Du nicht jeden der gesammelten Fruchkörper sicher selbst bestimmen kannst, einfach nicht verspeisen. Oder einem Pilzsachverständigen vorlegen.

    Grüßle

    RudiS

  • Beim ersten Bild scheint sich noch ein Grünblättriger Schwefelkopf dazu geschwindelt zu haben

    Hallo Alex,

    es könnten aber auch zwei von denen sein;).

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi Jörg!

    Da könntest Du recht haben! :wink:

    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!