Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten
  • Hallo zusammen

    Im MischWald habe ich heute diesen Täubling gesehen.

    Sporen vermute ich gem Lamellen ockerfarben, hab ihn aber im Wald gelassen. Geschmack mild. Hut etwa fleischfarben, Hutrand nicht wirklich gerieft aber mit kleinen höckern besetzt.

    Kennt jemand den R. nauseosa, gerieften weichtäubling gut? Könnte mir diesen vorstellen. Der fleischfarben Speise Täubling hat ja zurückgezogene huthaut, die sehe ich nicht hier.

    Lg jens

  • Hallo Jens,

    auf dem ersten Bild sieht der Stiel leicht grau aus, könnte das tatsächlich sein? Wenn er nicht grau ist, würde ich deiner Bestimmung (R. nauseosa, Geriefter Weichtäubling) mein ja geben.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Jens !


    Täublinge sind halt (von ein paar Ausnahmen abgesehen) auch ein schwieriges Kapitel unter den unzähligen Pilzgattungen.


    Bei deinem Fund sehe ich da auf meinem Monitor hauptsächlich Brauntöne am Hut. Dem makroskopischen Gesamteindruck nach (Hutfarbe + höckerig geriefter Hutrand) und natürlich auch wegen des von dir angegebenen milden Geschmacks ging mein erster Gedanke bei diesem Täubling in Richtung Brauner Ledertäubling (Russula integra).


    Russula nauseosa ist von eher schmächtiger Statur und sehr zebrechlich. Wie groß war denn der Fruchtkörper ?


    Der fleischrote Speisetäubling (Russula vesca) hat deutlich rötlichere Hutfarben und die eben mal mehr und mal weniger deutlich erkennbare, zurückstehende Huthaut.


    Ein kleines Problem hinsichtlich der Angabe von Hutfarben habe ich immer mit der Bezeichnung "fleischfarben". Fleisch ändert bekannlich beim Garen/Braten ja meist seine Farbe. Da stehe ich dann immer vor der Frage, meint da jetzt jemand mir der Angabe "fleischfarben" das Aussehen von rohem oder gegartem/gebratenem Fleisch ?


    Ich halte daher Angaben wie z.B. "fleischrot" oder "fleischrosa" für besser, denn darunter kann ich mir eher etwas vorstellen.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo Sepp,

    Der Täubling schien ausgewachsen und war etwa

    6-7 cm im Hut Durchmesser.

    Wir hatten im pv zuletzt eben den "fleischfarbenen" Speise Täubling. Den hatte ich im Kopf und die Farbe war ähnlich. Für Leder Täubling fehlten mir da wirkliche braun Töne live. Wenn ich das 123pilz vom fleischfarbenen speise Täubling neben meiner Hand oberseite sehe, dann passt der farbton 1:1 zu meiner haut. Aber "hautfarben" bietet wohl ein noch breiteres Spektrum...

    russula-vesca-000302.jpg



    Lg jens

  • Hallo Jens !


    Also den fleischroten Speisetäubling (Russula vesca) würde ich bei deinem Fund definitiv ausschließen. Den kenne ich sehr gut aus eigener Anschauung in seiner ganzen Variationsbreite, da ich im Laufe der Jahre schon unzählige Exemplare in der Hand hatte und der ist auch schon öfters in einem Mischgericht auf meinem Teller gelandet.


    Außerdem hat Russula vesca in so einem Alter/Zustand wie dein Fund auch keine so gelblichen (buttergelben) Lamellen. Die sind lange praktisch weiß und bekommen dann bräunliche Flecken.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.