Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Was könnte das sein?

  • Hallo Zusammen!


    Diese Holzbewohner habe ich erst gestern in den Kärntner Wäldern entdeckt: Was meint Ihr, was das sein könnte?


    Lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Zusammen!


    Habt ja beide Recht!


    Ohne Unterseite ist das Ganze nicht bestimmbar!


    Als ich den Stamm voll mit den Pilzen gefunden habe, hab ich mich zunächst über einen schönen neuen Fundort für Stockschwämmchen gefreut!


    Doch ein Blick unter den Hut machte schnell klar, da ist ein anderer Kandidat vor mir:


    Den Graublättrigen Schwefelkopf habe ich allerdings noch nie mit so stockschwämmchenähnlichen hygrophanen Hüten entdeckt! Von oben hätte ich da vieles darum gewettet!

    Man darf sich da nie zu sicher sein. Hier wäre eine Verwechslung ja sehr gut schmeckend ausgegangen!



    Ich hab sie trotzdem stehen lassen - Ab Oktober ist in Kärnten Sammelverbot!


    Liebe Grüße und danke fürs mitmachen!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    So deutlich hygrophan habe ich den Hut zwar bei dem auch noch nicht gesehen, aber der kann durchaus seine Farbe beim Antrocknen verändern (und nichts anderes bedeutet ja hygrophan).
    Ansonsten sehen die aus wie ganz typische Graublättrige (Hypholoma capnoides).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hej.


    Den Zusammenhang zwischen Buchenblättern und Rauchblättrigen Schwefelköpfen verstehe ich jetzt irgendwie nicht. :/



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank Euch allen für die Bestätigung!


    Die Farbe war mir auch etwas zu hell, aber was soll man gegen die Variationsbreite der Pilze schon sagen...


    Lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.