Hallo, Besucher der Thread wurde 724 mal aufgerufen und enthält 17 Antworten

Gartenpilze 2020

  • Hallo,


    während im Wald trotz des Regens bisher noch alles sehr zögerlich abläuft (einzelne Flockis, Graue Wulstlinge, Panther, Perlpilz und einige Täublinge) kommen auf dem Feld (Nelkenschwindlinge) und im Garten immer mehr Pilze zu vorschein.


    Zum Einen mir bisher noch unbekannte, ich tendiere zu irgendetwas aus der Ecke der Faserlinge:


    Bild 1a,b,c,d:


    Zum Anderen sind aber auch die Tintenfischpilze (letzte Jahr hier dokumentiert. Dokumentation Tintenfischpilz im Garten) wieder zurück.


    Bild 2:


    Mal sehen ob heute auch im Wald schon mehr geht.


    Viele Grüße

    Thomas

  • Danke für die Info, anscheinend funktioniert es nicht wenn ein Beitrag als Entwurf gespeichert wurden und dann erst gesendet. Das seltsame dabei, ich sehe sie auf zwei verschiedenen Geräten einwandfrei (d.h. sie sind tatsächlich auf den Server hochgeladen) -allerdings bin ich in beiden Fällen mit meinen Nutzerprofil eingeloggt. Das wäre mal etwas, für eine technischen Admin.


    Dann muss ich sie eventuell heute Abend nochmal hochladen, oder gibt es eine andere Option.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Vielen Dank, ich war mir nicht sicher ob er sich makroskopisch eindeutig bestimmen lässt.


    Die Tintenfischeier nehmen gerade massiv zu, immer wieder fazinierend zu beobachten.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo,


    am Dienstag war morgens der erste Tintenfischpilz da. Dank angeordnetem Homeoffice konnte ich schön beobachten wie kurzliebig diese Pilze sind:


    Dienstag morgen


    Dienstag abend.


    Am Mittwoch gab es dann viele neue Fruchtkörper, wobei der hier es nicht schaffte die Hülle komplett abzuwerfen:


    Interessanterweise hat der Regen am Donnerstag dann dazu geführt, dass der Fruchtkörper von Dienstag wieder etwas auflebte.


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • am Dienstag war morgens der erste Tintenfischpilz da. Dank angeordnetem Homeoffice konnte ich schön beobachten wie kurzliebig diese Pilze sind:

    hallo Thomas

    Daß die so kurzlebig sind, liegt am Sommer, also am warmen Sommerwetter. Die wachsen ja bis zum Winter. Dann ist das nicht mehr so. Dann vergehen die sehr langsam.

    Interessant ist auch folgendes:

    Am 5. November habe ich mal ein Hexenei durchgeschnitten.


    Das Hexenei ist im Wald geblieben. Am 9. November sah es so aus.

  • Hallo nochmal,


    Uwe hat natürlich völlig recht. Ich hätte dazu schreiben sollen beim aktuellen Wetter (heiß, trocken) schnell vergänglich.

    Bei anderen Wetterlagen sieht es anders aus, wie ich im letzten Jahr hier dokumentiert habe:

    Dokumentation Tintenfischpilz im Garten


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Noch vor dem starken Regenfall heute Nacht konnte ich gestern erleben wie kurzlebig manche Arten sind.




    Gestern Morgen um:


    07:07 Uhr:


    Ca. 2,5h später um 09:30 Uhr:


    Und letztendlich um 14:22



    Heute ist davon nichts mehr übrig, dafür zahlreiche neue Tintenfischpilze und Behangene Faserling – dem Regen sei dank.

    Stellvertretend ein interessantes Exemplar, bei dem die Arme verwachsen blieben (allerdings schon vom letzten Freitag):

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Thomas,


    die Tintenfischpilze würde ich auch gern einmal finden aber bisher hat sich noch keiner in meine Gegend verirrt. Die Tintlinge der Gattung Parasola vergehen immer sehr schnell, zumindest diejenigen die ich bisher finden konnte.


    Danke fürs Zeigen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg


    Wenn du ein Paket bekommst, ganz schwarz wegen der vielen Fliegen, der Paketbote mit dezentem Grünstich um die Nase, dann weißt wohl Bescheid, was auf dich zukommt.


    Mein letzter Tintenfisch ist inzwischen ein paar Jährchen her. Vielleicht kommt mir ja irgendwann wieder einer unter. Schön sind sie ja, die Kollegen.


    LG Matthias

  • Die nächsten Tintlinge im Garten.


    Abends um 20:00 Uhr:


    Morgens um 07.00 aus, 1h später war er schon leicht eingefallen, noch mal 2 Stunden später zusammengebrochen (leider ohne Bilder):


    Hier ein weiteres Beispiel für den schnellen Verfall:


    Gestern Abend 17:10:


    Heute Morgen 06:56:


    Wer die Tintenfischpilze sehen möchte, die nächsten Eier warten schon darauf sich zu öffnen (und einer ist gerade am verfallen). Eintritt: Eine flasche Bier: Irgendwas lokales aus einer kleinen Brauerei - kein Massenbier ;-) - natürlich geht die zweite Runde dann

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.