In Kärntens Wäldern - Teil 1

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 3.210 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. Juni 2020 um 21:38) ist von Der Biologe.

  • Hallo Zusammen!

    Kürzlich konnte ich wieder einmal eine kleine Runde im schönen Kärnten drehen:


    Hier ein paar Funde:

    1. beim ersten Kandidaten vermute ich den Fischeierschleimpilz - TUBIFERA FERRUGINOSA - wäre ein Erstfund. mit ca. 5mm im Durchmesser ist er leicht zu übersehen...


    2. Aus der Orchidee-Welt konnte ich die eher seltene Weiße Waldhyazinthe Platanthera bifolia - auch Zweiblättrige Waldhyazinthe genannt - finden

    3. auch die ersten Eierschwammerl waren zu finden. Für eine Mahlzeit reichten sie aber nicht.


    4. und einige schöne Frauentäublinge mit schön biegsamen Lamellen gab es auch zu bewundern.


    Korrekturen wie immer erwünscht!

    Liebe Grüße an alle!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,

    TUBIFERA FERRUGINOSA

    an den glaube ich hier nicht. Das sollte ein anderer Schleimer sein von denen ich aber keine Ahnung habe.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Alex,

    die Orchidee ist ja ganz zauberhaft.

    Schleimpilze gibt es heuer ganz schön viele, habe ich den Eindruck - nicht nur hier im Forum, sondern auch bei meinen Waldrunden.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Danke Euch!


    hat noch jemand eine Idee zum Schleimi?


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Ich hätte auch wie Christine eher auf ein Stemonitis vermutet. Aber die Art zu bestimmen wird schwierig...

    Bis jetzt habe ich heuer noch keine Pfifferlinge gefunden, muss noch vermehrt die Wälder absuchen.

    LG Andy

  • danke Euch für Eure Einschätzung!


    können die auch so orange sein! Vor allem im recht frühen entwicklungsstadium?

    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!