Hallo, Besucher der Thread wurde 4,3k mal aufgerufen und enthält 36 Antworten

Eure Lieblingspilze?

  • Hallo ihr Lieben,


    Mich würde mal interessieren was so eure liebsten Speisepilze sind. Vielleicht könnt ihr auch dazuschreiben warum. Einfach mal aus interesse wie viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede es so unter den Pilzfreunden im Bezug auf den Geschmack gibt. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr ein Top 10 Ranking aufstellt :yay:


    Ich hoffe ihr habt da Lust drauf, es kann natürlich gerne viel diskutiert und bequatscht werden.


    Liebe Grüße an euch alle

    Flo

  • Interessante Idee flo

    Also die top 10 solltest du dann aber erstellen...

    Bei mir

    1flocki

    2 rauchblättriger schwefelkopf

    3 stockschwämmchen

    4 Fransiger wulstling

    5 grünfeldriger täubling

    6 märzellerling (ok der darf in D halt nicht verzehrt werden, aber in der Ch)

    7 Morcheln

    8 steinpilz

    9 burgunder Trüffel

    10 eichhase


    Ich ess noch einige mehr, aber das sind glaub die top 10. Reihenfolge schwierig, aber flocki klar nr. 1


    Pfifferlinge fehlen bewusst. Zumindest bei mir sind die immer recht neutral.


    Lg jens

  • Hallo Flo,


    meine lauten:


    1. Stockschwämmchen

    2. Herbsttrompete

    3. Rauchblättriger Schwefelkopf

    4. Brauner Büschelrasling

    5. Wieseltäubling

    6. Grüngefelderter Täubling

    7. Mohrenkopfmilchling

    8. Flockenstieliger Hexenröhrling

    9. Klapperschwamm

    10. Austernseitling (jung)


    Pfifferlinge fehlen bewusst. Zumindest bei mir sind die immer recht neutral

    Die kommen wohl bei dir auch öfter im Laubwald vor?


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Genau Jörg.

    Und den klapperschwamm habe ich einmal gefunden, sehr lecker, aber danach nicht wieder an der Eiche gestanden....

    Und den knackig leckeren Büschel rasling erst einmal woanders gefunden, bisher leider nicht bei mir...

    Lg jens

  • Hi,


    mein Lieblingspilz s. Avatar (Mohrenkopf) weil ich den farblichen Kontrast zwischen Hut+Stiel und Lamellen so schön finde. Dann noch ein Milchling mit langsam rosaorange verfärbender Milch. Wunderschön :love:.


    Speisepilze: Ich seh da viele Gemeinsamkeiten mit Jörg. Meine Top-Auswahl (ohne Ranking):


    Rauchblättriger Schwefelkopf

    Grüngefelderter Täubling

    Mohrenkopf

    Edel-Reizker

    Flockenstieliger Hexenröhrling

    Brauner Büschelrasling

    Austernseitling


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Interessante Idee flo

    Also die top 10 solltest du dann aber erstellen...

    Hallo Jens,

    Ja ich esse nicht so viele Pilze, meistens bestimme ich sie bloß. Daher kann ich recht wenig vergleichen, ich versuch es trotzdem mal.


    1. Austernseidling

    2. Fichtenzapfenrübling

    3. Goldröhrling

    4. Arnis Champions

    5. Fleischroter Speisetäubling

    6. Samtfußrübling

    7. Judasohr (ich weiß recht geschmacklos aber die Konsistenz liebe ich einfach)

    8. Schopftintling

    9. Boviste/Stäublinge (wieder die Konsistenz)

    10. Maronen

  • Hallo Thiemo,

    Ich seh da viele Gemeinsamkeiten mit Jörg.

    man sieht deutlich das Du Geschmack hast:D.


    Hallo Jens,


    vom Klapperschwamm kenne ich auch nur zwei Standorte, die sind aber recht treu. Der Eichhase würde mich auch interessieren aber der hoppelt mir immer weg. Das Dir der Märzellerling schmeckt wundert mich. Ich finde den total fade.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Zusammen

    Ich bin etwas erstaunt, ihr habt doch einer völlig vergessen.


    Was gibt es leckeres als frische Eierschwämme von den Bergen, aber wirklich jene die schon von weitem nach Butter riechen.... 🤤

    Ausserdem bin ich ein Reizker Fan.

    Edelreizker

    Lachsreizker

    Ab und zu auch Fichten Reizker.

    Und der Brätling ist auch mega lecker.


    Und dazu ein Parasolschnitzel...

    Ich glaube die Küche ruft. 😉

    LG Andy

  • Hallo Andy,


    ich könnte auch noch mehr Arten, die mir sehr gut schmecken, angeben aber irgendwie musste ich mich ja auf 10 Arten festlegen. Pfifferlinge gehören aber nicht dazu.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Ausserdem bin ich ein Reizker Fan.

    Edelreizker

    Lachsreizker

    Ab und zu auch Fichten Reizker.

    Und der Brätling ist auch mega lecker.

    Hallo Andy,

    Reizker und Brätlinge würde ich so gerne mal probieren aber hab bei uns noch nie welche gesehen. Nicht mal den Fichtenreizker und das obwohl wir hier wirklich viele Fichtenwälder haben. Den Grund konnte ich noch nicht herausfinden. Könnte mir vorstellen dass es an der exzessiven Landwirtschaft in meiner Gegend liegt. Ich kenne keinen Wald der nicht an mindestens 2 Felder Grenzt und in dem keine Nitrat- und Stickstoffzeiger wachsen. Zum Teil kommt man gar nicht durch wegen der Brennnessel und Brombeeren. Hab auch noch nie Pilz gefunden die magere Böden bevorzugen. Keinen einzigen. Daher wird es bei mir mit allen Mykorrhizapilzen schwierig.

  • Hallo Flo

    Bei uns ist das zum Teil ein Massenpilz der Lachsreizker. Die meisten Pilzler lassen den stehen, wahrscheinlich orange = ungenießbar..... Mich freut es 😉

    Bei Vorkommen von Wildbrombeeren, ist ja auch ein Zeichen von leicht sauren Boden und dazu

    noch Fichten oder Weisstannen sollten doch schon etwas Fruchtkörper wachsen.

    Die Suche gestaltet sich halt etwas mühsam....

    LG Andy

  • Hallo, Leute!


    Ach, es gibt doch so viele Pilze, und das ist immer im Wandel, was man gerade gerne hat. Und dann auch noch abhängig von der Zubereitung: Nicht jeden Pilz kann man auf jede Weise zubereiten!


    Aber 15 Pilzarten, die mir besonders gut schmecken, ohne die aber gegeneinander werten zu wollen:

    Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis)
    Reifpilze (Cortinarius caperatus)
    Morchelbecherlinge (Disciotis venosa)

    Edelreizker (Lactarius deliciosus)

    Grünlinge (Tricholoma equestre) *

    Rauchblättrige Schwefelköpfe (Hypholoma capnoides)

    Klapperschwamm (Grifola frondosa)

    Dunkler Hallimasch (Armillaria ostoyae)

    Steinpilze (alle vier Arten, Boletus s.str. spec.)

    Speisemorcheln (Morchella esculenta s.l.)

    Tompiffge (Craterellus tubaeformis)

    Brätlinge (Lactarius volemus s.l.)
    Eichhasen (Polyporus umbellatus)

    Echter Pfifferling (Cantharellus cibarius s.str.)

    Pfirsichtäubling (Russula violeipes s.l.)


    * da ist auf die Mengen zu achten: In großen Mengen verzehrt kann der Pilz unter Umständen Rhabdomyolysen mit tödlichem Ausgang hervorrufen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,


    wenn es darum geht, bei welchen Speisepilzfunden ich mich am meisten vorfreue, und für die ich jeden Steinpilz oder Pfifferling aus dem zu klein gewordenen Korb schmeißen würde, sind das wohl diese 10:


    Speisemorchel

    Reifpilz

    Stockschwämmchen

    Rauchblättriger Schwefelkopf

    Fleischbrauner Hallimasch

    Pioppino/Südlicher Ackerling

    Schwarzfaseriger Ritterling

    Echter Parasol

    Violetter Rötelritterling

    Totentrompete


    ...leider gibt es auch Pilze, die man offiziell nicht sammeln darf, und darunter wären auch ziemlich gute...


    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Flo,


    mein Lieblingspilz ist ein "Brauner Zuchtchampignon" aus dem Supermarkt, geschmacklich hervorragend und ich muss mich dazu nicht einmal bücken.

    - Aber die auch nur als Beilage zu Fleisch.


    Grüße Gerd

  • Hallo, Gerd & Stephan!


    Ach, eigentlich sind ja 15 Arten noch zu wenig. Wenn ich eure Listen lese, weiß ich wieder, was ich alles vergessen habe. :wink:

    Zuchtchampis sind wirklich gut. Aber am besten tatsächlich ganz frisch (hatte mal ein Zuchtset geschenkt bekommen), quasi vom Mycel abgeschnitten direkt in die Pfanne, dann röten die auch noch richtig. Eine ausgezeichnete Option (geschmacklich durchaus vergleichbar) aus der Natur wären da Wiesenchampignons (Agaricus campestris s.str.). Die finde ich auch großartig.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Ich würde mich sehr freuen wenn ihr ein Top 10 Ranking aufstellt

    Hallo

    Ehrlich gesagt, ist der Lieblingspilz immer der, den wir gerade finden. Wir sind flexibel, das Essen wird nach den Pilzfunden gestaltet!

    Man könnte eher sagen, welche essbaren Pilze wir nicht mögen. Das wäre die Ochsenzunge, der Riesenbovist, die gewöhnlichen Rotfüße, Hexeneier, Aniszähling, Anistrichterling .......

  • Ich würde mich sehr freuen wenn ihr ein Top 10 Ranking aufstellt

    Hallo

    Ehrlich gesagt, ist der Lieblingspilz immer der, den wir gerade finden. Wir sind flexibel, das Essen wird nach den Pilzfunden gestaltet!

    Man könnte eher sagen, welche essbaren Pilze wir nicht mögen. Das wäre die Ochsenzunge, der Riesenbovist, die gewöhnlichen Rotfüße, Hexeneier, Aniszähling, Anistrichterling .......

    Hey,

    Das können wir gerne auch machen.

    Wie wäre es denn mit den eurer Meinung nach überbewertetsten Pilzen. Sicher auch interessant.


    Was mich auch interessieren würde wäre die Begründung warum du die erwähnten Pilze nicht mögt


    Liebe Grüße

    Flo

  • Oh je ein forum reicht mir schon kaum mit der Zeit.... Macht das Sinn, zwei benachbarte Foren... 🙄

    Lg jens

    In die Excel-Liste kann man sich auch so eintragen ohne sich im Forum anzumelden. Oder halt einfach schauen was für Bewertungen schon drin sind.


    Meine Wertungen sind da auch drin, daher würde ich das hier jetzt nicht nochmal extra aufdröseln.


    LG.

  • Wie wäre es denn mit den eurer Meinung nach überbewertetsten Pilzen. Sicher auch interessant.

    Eigentlich sind solche Listen überflüssig. Jeder Mensch hat seinen eigenen Geschmack. Ich würde z. B. wegen Steinpilze niemals früh aufstehen. Wenn ich sie finde ist das i.O.! Finde ich keine, dann nehme ich andere (manchmal bessere) Arten.

    Die einzigste Liste, die interessant für mich wäre, ist eine Liste der Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.