Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Meine Highlights der letzten Woche

  • Hallo zusammen,


    jetzt nehme ich mir doch mal die Zeit, euch meine Highlights der letzten Woche zu zeigen.


    1. Erstmal etwas unpilziges: Diese Babys von irgendwas fand ich an der Unterseite eines Nadelholz-Braunporlings. Weiß jemand, was das ist?


    Ich habe sie unter die verbliebenen Reste des Braunporlings druntergelegt. Ob sie das wohl überleben?



    2. Hierzu hatte ich ja gar keine Idee. Kürzlich schrieb aber jemand in einem anderen Thread zu einem ähnlichen Foto, es könnten junge Teuerlinge sein. Von der Form her könnte es ja glatt hinkommen.


    3. Es kommt wohl nur richtig rüber, wenn man den Fichtenzapfen (oder meine Schuhspitzen) zum Größenvergleich hernimmt. Aber die Riesenporlinge haben ihrem Namen echt Ehre gemacht, und der Flache Lackporling hat sich auch nicht lumpen lassen. Erstaunlich, wie viel Nahrung in so einem Baumstumpf steckt.


    4. Sehr charmant fand ich, wie diese Marone sich in den skelettierten Wildschweinschädel eingekuschelt hat.


    5. Hier kommt eine Pilz-Bestimmungsfrage: diese Art von Schimmel fand ich vor Jahren schon mal und finde die Farbe sehr beeindruckend (dieses Foto ist leider schon das schärfere von zweien...). Weiß jemand, wie der heißt?


    6. Die Rotbraunen Milchlinge waren riesig. Normalerweise kenne ich sie eher so wie den Kleinen, der ziemlich in der Mitte liegt.


    7. Gefleckte Rüblinge fand ich vor Jahren ziemlich oft, in den letzten 7-8 Jahren allerdings praktisch überhaupt nicht mehr. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, mal wieder welche zu entdecken.


    8. Einen Erstfund gab es auch: Diese Pilze fand ich sehr verwirrend. Sie standen im sauren Fichtenwald, und Habitus, Textur und büschelige Wuchsform erinnerten mich sehr an den Büschelrasling. Aber die grauen Lamellen?!? Zu Hause stieß ich dann auf den Frostrasling, der passte prima. Gibt es Einwände?


    9. Den (und seine 3-4 Kameraden) habe ich schon seit Wochen beobachtet und auch schon in jung abgelichtet. Aber ich bin so froh, dass es auch Riesenboviste gibt, die reif werden statt in der Pfanne oder als Fußball zu enden.


    10. Das hier war definitiv mein Highlight der Woche, obwohl ich ihn noch nicht mal selbst gefunden habe. Ich war letzten Sonntag mit drei pilzbegeisterten Frischlingen im Wald, als einer von ihnen mir dieses Exemplar mit "das ist doch bestimmt auch eine Ziegenlippe, oder?" unter die Nase hielt. Dass ich mal spontan ausgeflippt bin, fand er bestimmt seltsam ;). Ich habe noch versucht, ihm den genauen Standort zu entlocken, aber wir haben ihn nur so ungefähr ausfindig machen können. Deshalb gibt es auch kein Standortfoto. Jedenfalls stand leider kein Nadelholz-Braunporling irgendwo in der Gegend. Vielleicht gibt's ja trotzdem irgendwo ein Myzel. Jedenfalls bin ich sehr angetan davon, dass ich jetzt zwei Standorte des Nadelholzröhrlings bei mir in der Nähe kenne. Ich bin natürlich sofort im Anschluss zu meinem anderen Standort gefahren, aber dort fruktifizierte er leider gerade nicht. Übrigens ist der Geruch nach Mandarine jetzt auch relativ unabhängig bestätigt (relativ, weil der Finder meinte, ich würde wohl Gehirnwäsche betreiben, als er beim ersten Riechen meinte, der würde ja schon irgendwie speziell riechen, aber er könnte den Geruch nicht beschreiben, und nach dem Mandarinen-Tipp dann: "Stimmt, genau so!").


    11. Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht schon etwa 1 Million Fliegenpilzfotos. Aber wenn ich ein besonders fotogenes Exemplar entdecke, kann ich einfach nicht widerstehen. Ich habe alles versucht, dieses und das nächste Foto zu drehen, leider ohne Erfolg...


    12. An meinem (einzigen) bekannten Standort gab es diesmal dieses Prachtexemplar eines Schönfußröhrlings.


    Ansonsten waren die Waldspaziergänge wunderbar ergiebig, es gab noch massenweise Spitzschuppige Stachelschirmlinge, natürlich Grünblättrige Schwefelköpfe in Massen, viele Fichtenreizker, von denen die meisten leider schon durch waren, aber ich habe trotzdem noch genug in passablem Zustand gefunden für eine leckere Pfanne, Massen an Zitronengelben Knollenblätterpilzen, in meinem kalkigsten Wäldchen brav die Grünen Knollenblätterpilze und die Spechttintlinge, die Trompetenpfifferlinge sind im Kommen, wundervolle Massen an Hautköpfen, von denen einige ihren Weg in meinen Trockner fanden, und vieles, vieles mehr.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    versuch mal die Fotos nach dem Drehen geringfügig zu verändern. Meinetwegen ein bischen Licht wegnehmen und dann zu speichern. Nach dem Bearbeiten sollte die Drehung auch im Forum erhalten bleiben. Mit den Fliegenpilzen geht es mir wie Dir, ich kann die Kamera einfach nicht von lassen. Das Bild vom Schönfußröhrling ist echt super schön. Den tät ich auch gern mal finden.


    LG, Diether

  • Hi.


    Wenn die schwärzen würde ich bei Lyophyllum sect. Lyophyllum suchen. Auf dem Bild sieht es so aus als würden da die Lamellen an Druckstellen schwärzen, aber vlt. täuscht das. Eine Art kann ich da mangels Erfahrung nicht vorschlagen und wäre wohl auch eher mikroskopisch zu bestimmen.


    LG.

  • Hallo Sabine,


    zu #8 würde mich interesieren wie er denn riecht. Weist du da noch etwas?


    Erst kürzlich im Pilzseminar:

    "Was machen wir mit Pilzen, die wir nicht kennen? Wir riechen erst einmal daran." :wink:


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Sabine,

    Den Nadelholz röhrling habe ich an einer Stelle bei mir, aber erst einmal habe ich ihn gefunden, danach kam er vier Jahre durchgehend leider nicht.

    Er wächst direkt unten am Stamm.. Schon speziell.

    Nächstes mal muss ich dran riechen. Ist mir damals nicht aufgefallen. Der nadelbraunporling wächst nicht an dem Ort. Habe aber auch schon gehört dass die gerne zusammen kommen.

    Toller fund, wäre auch mein Highlight..

    Lg jens

  • Hallo Sabine

    Tolle Funde, danke fürs Zeigen.

    Am schönsten fand ich die Marone. Kreislauf des Lebens und so.

    Sprechttintlinge würde ich gerne auch endlich Mal finden, bisher sind sie mir leider immer entwischt.

    Die nr.8 finde ich super interessant, weil sie von oben relativ oll und matschig aussehen, von unten aber sehr vital und durchaus auch hübsch.

    Viele Grüße

    ReikeT

  • Hallo Sabine,


    Nr. 8 roch pilzig-unauffällig.


    Schade, ohne markanten Geruch muss ich passen.:zippit:


    Und Glückwunsch zum Nadelholzröhrling! Steht noch auf meiner "will finden"-Liste.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • sehr schön Sabine!


    Danke Dir!


    bez. Drehen: bei Windows PCs mach ichs so: im Explorer aufs gewünschte Icon(Bild) rechte Maus-Taste und Vorschau auswählen. So öffnet sich Windows Foto Anzeige mit dem Foto. Hier unten einfach drehen. Das Programm speichert die Orientierung automatisch ab. Andere Programm sind so „intelligent“ und zeigten das eigentlich falsch orientierte Foto ohne Änderung gleich richtig an. Wenn man so ein Foto aber hochlädt ist die Orientierung ja eigentlich immer noch falsch und wird dann auch so angezeigt.


    alle Klarheiten beseitigt??


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.