Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Gemeiner Schmutzbecherling - Bulgaria inquinans

  • Liebe Christine,


    für mich sieht das in der Tat so aus.


    Ich habe den dieses Jahr zum ersten Mal gesehen - frisch gefällte Eichen gibt es hier nicht so oft. Aber die, wo ich ihn gesehen habe, lag noch nicht lange. Und schon war der ganze Stamm übersät davon. Ich finde das faszinierend, was in der Eiche anscheinend für Prozesse ablaufen, die erst nach dem Fällen (bzw. in deinem Fall Fallen ;)) auf der Rinde das Wachstum der Fruchtkörper ermöglichen, und dann so schnell.


    Emil, bist du dir sicher? Ich habe die ja, wie gesagt, erst 1x gefunden, und kann deshalb nicht viel dazu sagen, wo sie sonst vorkommen, aber Wiki listet für das Vorkommen Eiche, selten Esskastanie, Hainbuche und Ulme, FoNE Eiche und Rotbuche, 123pilze Eiche, Buche, Esskastanie, Hainbuche und Ulme.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine, ob es wirklich eine Pappel war, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Der Stamm lag auf einem Sammelplatz für Holz zum Schreddern. Ich glaubte zumindest eine solche zu erkennen. Da mir aber der Pilz bekannt war, war es mir nicht so wichtig. Bin jetzt aber etwas unsicher. Den Schmutzb. habe ich mind. dreimal gefunden. Habe mir eben die Bilder alle angesehen. Das Holz kann ich in keinem Fall genau bestimmen. Aber immer Laubholz.

    Gruß Emil

    Hier ein Bild vom Holzplatz

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Gemeiner Schmutzbecherling“ zu „Gemeiner Schmutzbecherling - Bulgaria inquinans“ geändert.
  • N'Abend!


    Auch wenn das bei Emil ebenfalls nach Eiche aussieht, das Substrat: Auch Schmutzbecherlinge an Pappelstämmen sind Schmutzbecherlinge. Das Substratspektrum der Art ist sehr groß, und viel größer als in den oben von Sabine zitierten Quellen angegeben.
    Eigene Funde hatte ich zB auch schon an Erle, Rosskastanie und Linde (auch alles bei den obigen Quellen nicht angegeben). :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.