knollenblätterpilz Wohnort Hamburg

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 2.278 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (25. Oktober 2021 um 20:36) ist von Tweety1972.

  • Hallo,

    den Knollenblätterpilz gibt es nicht denn das ist ein Artenkomplex.. Von denen gibt es viele verschiedene, von tödlich giftig bis eßbar.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo und herzlich Willkommen Tweety,

    welche Knollenblätterpilze schweben dir denn vor? Wie Jörg schon sagt gibt es verschiedene, die auch zumindest teilweise in unterschiedlichen Gegenden vorkommen.

    Bei mir in der Gegend gibt es beispielsweise reichlich Gelbe Knollenblätterpilze, massenweise Fliegenpilze, reichlich Graue Wulstlinge, viele Perlpilze und auch noch ziemlich oft Narzissengelbe und Porphyrbraune Wulstlinge, dafür fast keine Grünen Knollenblätterpilze und nur gelegentlich Fransenwulstlinge. Den Pantherpilz habe ich hier noch nie und den Kegelhütigen Knollenblätterpilz überhaupt noch nie gesehen. Bei anderen sieht das vermutlich teilweise anders aus.

    Ferner dürfte es wohl nicht ganz unwichtig sein, aus welcher Gegend du kommst.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Tweety1972 22. Oktober 2021 um 17:30

    Hat den Titel des Themas von „knollenblätterpilz“ zu „knollenblätterpilz Wohnort Hamburg“ geändert.
  • 😉über weitere Antworten würde ich mich freuen. Positive natürlch

    Zuerst solltest du vielleicht mal ein paar Antworten liefern. Zum Beispiel:

    welche Knollenblätterpilze schweben dir denn vor?

    Und falls es um die giftigsten geht: Wofür möchtest du diese überhaupt sehen? Um dir die Merkmale einzuprägen, damit du diese in Zukunft erkennst und sie nicht mit anderen Pilzen verwechselst oder möchtest du jemanden vergiften? Zudem finde ich deinen Auftritt hier ohnehin ziemlich unhöflich, schliesslich bist du der- oder diejenige, der/die hier etwas möchte.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.