Hallo, Besucher der Thread wurde 728 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Leberreischling!

  • Hallo zusammen!


    Heute endlich habe ich ihn gefunden: Fistulina hepatica, den Leberreischling - und das gleich in doppelter Ausführung:

    Einmal jung, noch orange und ganz zart - einmal alt und braun, aber ertragreich absporend!

    Beide Fundstellen, wie erwartet, an der Basis älterer Eichen


    Der junge, orange Fruchtkörper leuchtete mir gute 20m aus dem Wald entgegen, die Sonne half ein bisschen mit.

    Bild 0 Fundstelle


    Bild 1 Junger, saftig-schwerer Leberreischling - mehrlappig, wie sichs für die Leber gehört und gut 25cm breit


    Bild 2 Frischer Querschnitt durch den Fruchtkörper, rötet später deutlich - durchaus auch an eine Zunge erinnernd


    Den älteren Fruchtkörper konnte ich direkt am Waldweg finden, allerdings eher durch Zufall, als ich nach Flechten am Stamm suchte.

    Bild 3 Alter brauner Leberreischling, schon austrocknend und vom Schimmel befallen


    Bild 4 Im Querschnitt kommen hier die Rottöne sofort deutlich


    Interessanterweise ähnelt die Hutoberseite der fruchtschicht-tragenden Unterseite in erstaunlicher Weise.

    Die Fruchschcht setzt sich aus einzelnen Röhren zusammen...

    Bild 5 Fruchtschicht des jungen Fruchtkörpers


    ... dieselben Strukturen - Röhren mit Härchen am Rand - findet man auch auf der Oberseite des Hutes wieder:

    Bild 6 Hutoberseite des jungen Fruchtkörpers


    Was für ein interessanter Pilz!

    Ich denke, hier gibt es keine Alternative zu Fistulina hepatica (Leberreischling / Ochsenzunge) - aber ich lasse mich gerne belehren.


    LG, Martin

  • Hallo Martin,

    Ich denke, hier gibt es keine Alternative zu Fistulina hepatica (Leberreischling / Ochsenzunge) - aber ich lasse mich gerne belehren.

    das mußt Du nicht. Den hast Du völlig richtig bestimmt.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Martin

    Schöner Fund und gute Dokumentation.

    Leider noch nie gefunden.....

    BG Andy

  • Hallo Andy,


    reines Glück meinerseits! Trotzdem freue ich mich natürlich.


    Ich suche ja erst seit etwa Spätherbst letzten Jahres nach Pilzen - ist also noch meine erste Saison. Regional soll der Leberreischling ja gar nicht selten sein, vielleicht wohne ich in so einer begünstigten Gegend.

    Ich habe zudem das Glück, dass hier, wenn es auch nur kleine Wälder sind, in den Wälder Totholz liegen bleiben darf, zund in denen auch alte Habitatbäume gekennzeichnet werden und stehen bleiben dürfen, bis sie irgendwann umgefallen und vermodert sind.

    Das finde ich echt toll, und meine geliebten Flechten und Baumpilze natürlich auch! So muss das sein.


    LG, Martin

  • Hallo!


    Heute, eine Woche später wollte ich nochmal beim Leberreischling vorbeischauen, um zu sehen, wie er sich weiter entwickelt.

    Aber leider waren Pilz-Vandalen (oder echte Wildsäue?) unterwegs, die den schönen Pilz zerschlagen haben! 8|

    Zum Heulen! ;(;(;(



    Hoffentlich finde ich wieder mal einen - dieser war so schön gewachsen.

    Vielleicht konnte er vorher zumindest ein wenig absporen.


    LG, Martin

  • Ob er angefressen wurde, habe ich auch überlegt - aber es schien nichts zu fehlen.

    Die fehlenden Stücke liegen in voller Breite ausgetrocknet davor, so hätte ich gesagt.


    Aber, wer weiß..


    Emil, schau doch vielleicht mal in einer Woche wieder vorbei, wie sich der Pilz bei dir entwickelt. Das würde mich interessieren.


    LG, Martin

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.