Kurzer Fundbericht von heute

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema, welches 864 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. August 2023 um 10:09) ist von Boris71.

  • Hallo zusammen,


    war heute nochmal mit nem Kollegen im Kreis Düren unterwegs. Vornehmlich kalkhaltiger Laubwald (Buchen, Eichen, ein paar Birken) und gelegentlich mal ein paar Lärchen und Fichten.

    Haben ein paar schöne Sachen gefunden - aber seht selbst.

    VG Boris


    1. Flockenstieliger Hexenröhrling, Neoboletus praestigiator



    2. Pfützen-Milchling, Lactarius lacunarum (hab dazu nen eigenen Beitrag gemacht - wurden aber vom Pilzverein vor Ort sicher als solche bestimmt und kommen da jedes Jahr vor) - sehr feuchtes Gelände - sie standen dort zu Hunderten. Erst mild, dann schärflich, Milch weiß (bleibend) und bitter.



    3. Harter Zinnobertäubling - Russula rosea. Macht seinem Namen alle Ehre - ist steinhart.


    4. Sommersteinpilze, Boletus reticulatus



    5. Goldröhrling, Suillus grevillei



    6. Rotbrauner Scheidenstreifling, Amanita fulva


    7. Hainbuchenraufuß, Leccinellum pseudoscabrum


    8. Fahler Röhrling, Hemileccinum impolitum (wenngleich der Hut auch etwas gehämmert aussieht)


    9. Wurzelnder Bitterröhrling, Caloboletus radicans


    Noch ein andere Fruchtkörper sowie dessen typisches WuBi-Schnittbild




    10. Gelbporiger Raufuß, Leccinellum crocipodium



    11. Anhängselröhrling, Butyriboletus appendiculatus. Der Stiel ist leider abgebrochen. Die Hutfarben hatten wir bisher auch so noch nicht gesehen. Und wieder ein Beweis, dass er auch leicht blauen darf (Schnittbild wurde 5 Minuten nach dem Schnitt gemacht)


    12. Ein weiterer Fahler Röhrling, Hemileccinum impolitum


    Dazu gab es Unmengen Parasole und in einem anderen Waldstück massig Fichtensteinpilze - die Fotos dazu erspar ich Euch aber 😉

  • Diese Fehluploads sind echt nervig, dass die sich immer hinten anhängen…

    Lieber Boris

    Danke fürs Mitnehmen auf diese artenreiche tolle Runde.


    Die Bilder die sich noch anhängen hast du wahrscheinlich auch mit hochgeladen und obwohl du sie nicht hinzugefügt hast erscheinen sie am Schluss mit.

    Am Besten die Aufnahmen, die nicht in den Betrag kommen sollen jeweils in den Uploads löschen.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hi Corinne,


    das waren Fehluploads - da gab es dann gar keinen Löschen-Button - sie waren für mich nicht mehr ersichtlich. Aber sei‘s drum…


    VG Boris

  • Hallo Boris,

    so viele verschiedene Röhrlinge - was für ein Traum!

    Den Hainbuchen-Raufußröhrling habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal gefunden.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hi Sabine,

    Zitat


    so viele verschiedene Röhrlinge - was für ein Traum!


    Ja - das ist ein ziemlich cooler kalkhaltiger Wald😎

    In Kürze sollen da auch die Cortinarien kommen - bin gespannt, was sich dann so finden lässt👍


    VG Boris

  • Hallo Boris,

    tolle Funde. Dafür gibt es mein herzliches Beineid,

    Fahler Röhrling, Hemileccinum impolitum

    Da muß ich widersprechen. Bei dieser Hutoberfläche, der nicht vorhandenen rotbraunen Färbung an der Stielbasis und auch die Röhren sind nocht so extrem gelb wie ich das von dem kenne.

    Ich bin hier doch eher bei H. depilatum. Welche Begeitbäume waren denn dort?

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi Jörg,


    ich war auch bei depilatum - aber mein Begleiter - ein ausgewiesener Röhrlingsexperte - bestimmte ihn als impolitum. Hat ihn dann auch mitgenommen und nachuntersucht. Karl Wehr hat ihn auch als impolitum bestätigt.
    Begleitbäume ausschließlich Buche und Eiche, kalkhaltig. Der wuchs direkt neben Nr. 12 - ca. 2m daneben. Aber ich bin sehr dankbar, dass Du „dagegen trittst“ - denn auch ich will den impolitum hier nicht wirklich glauben 😉

    Und impolitum und depilatum können doch auch an der selben Stelle gemeinsam vorkommen - oder?


    VG Boris

  • Hallo Boris,


    o was für eine schöne "Wanderung". Und danke, dass ich "mitgehen" durfte.

    Ja den gelbporigen Rauhfuss, den durfte ich in einem Jahr sogar 5 !!!!! mal hintereinder finden. Und wie coooool der aussieht.


    Liebe Grüße


    Murmelchen

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo Boris,

    bei mir wächst nur der Fahle Röhrling und das immer unter Eichen. Sein gehämmerter Bruder soll es ja meistens mit Hainbuchen treiben. Wenn Karl mit vor Ort war und den so bestätigt hat wird es schon stimmen. Wenn er heute Abend bei unserer wöchentlichen Videokonferenz mit dabei ist werde ich ihn einmal darauf ansprechen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi Jörg,


    Karl war nicht mit vor Ort - ich kenne ihn selbst nicht, aber meine Begleiter (Patrik Warziniak - er hatte den FK zur weiteren Untersuchung mit nach Hause genommen). Er hat mir dann per WhatsApp geschrieben: „Karl Wehr hat drüber geschaut und als H. impolitum bestimmt.“


    VG Boris