Hallo, Besucher der Thread wurde 793 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Was für Pilze könnten es sein?

  • Hallo Harald!


    Also ein bisschen mehr Mühe könntest Du Dir schon geben.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Wenn Samtfußrüblinge älter werden, wird die Hutfarbe dunkelbraun , aber der hier hat irgendwie einen rötlichen Farbton mit im Hut. Um ein Bild der Lamellen und des Stieles kommen wir nicht rum.

    Herzliche Grüsse

    Der Baumi

  • Hallo Jens,

    dito. Letzten Sonntag habe ich diese z.T. überständigen Winterrüblinge auf einer Wiese gefunden. Die sehen Haralds Fund sehr ähnlich. Oder nicht? Es ist nicht das erste Mal, daß dort um diese Zeit Winterrüblinge wachsen. Wahrscheinlich ist dort Holz vergraben. Möglich wäre aber auch ein verspäteter Flämmling.

  • Moin!


    Also wenn's denn ein B-Rätsel wäre: Da lassse ich gerne die Fantasie spielen.
    Mein Tip wäre also: Gebiss eines >Steinbeißers<, der einen Lebkuchen zwischen den Zähnen kleben hat. :happy:


    Wenn's tatsächlich um eine bestimmung gehen sollte: Nö, das reicht nicht. Nicht mal ansatzweise.

    Das kann (wenn es wirklich ein Pilzfruchtkörper ist?) theoretisch alles mögliche sein. Ich könnte dann "Lactarius hepaticus" behaupten, und niemand könnte anhand des Bildes das Gegenteil beweisen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo


    Ich könnte dann "Lactarius hepaticus" behaupten, und niemand könnte anhand des Bildes das Gegenteil beweisen.

    Das nicht. Aber zumindest in Frage stellen. :wink: Der von Harald gezeigte Pilz wächst ja allem Anschein nach auf Holz. Das aber kann L. hepaticus meines Wissens nach nicht.


    LG Matthias

  • Hallo, Matthias!


    Zumindest das würde aber den Pilz nicht stören. Das Mycel von Mykorrhizapilzen krabbelt auch nahezu überall herum. Zwar nicht von lactarius hepaticus, aber von anderen Milchlingen (oft Lactarius subdulcis) sind mir schon oft Fruchtkörper auf morschem Totholz begegnet, bei einigen Täublingen (Russula und Lactarius sind sehr nahe verwand) sogar schon Fruchtkörper in Hüfthöhe an Stämmen von lebenden Bäumen - da klettert das Mycel halt einfach mal in Falten der Rinde hoch, oder unter dem Moos - und oben werden dann Fruchtkörper deponiert.



    LG; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.