Feuerschwamm ?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.275 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. Juli 2020 um 13:07) ist von Muchacho.

  • Hallo zusammen,

    an meinem doch schon etwas älteren Apfelbaum (gesundheitlich schon schwer angeschlagen) tritt jetzt erstmalig ein Fruchtkörper hervor, der farblich ziemlich auffällig ist. Mein erster Gedanke: Apfelbaum - also Apfel-Feuerschwamm.

    Ich habe mir viele Bilder, die hier und außerhalb kursieren, angeschaut, aber so richtig will da keiner passen.

    Schön sieht er ja aus, knallige orangerote Oberseite, helle Unterseite.

    Ich habe auch noch nie gesehen, daß ein Pilz Blätter und größere Grashalme einfach einschließt / überwallt.

    Als ich die Fotos gemacht habe, hatte es vorher etwas geregnet, deshalb sieht die Oberfläche glänzend aus und unten hängen Tropfen dran.

    Auf den letzten zwei Bildern ist die Oberfläche ist jetzt wieder trocken samtig. Druckstellen sind jetzt auch zu sehen. Geruch ist dezent pilzartig, nicht unangenehm. Ich habe noch nicht dran rumgeschnippelt.

    Ach ja, Größe ca. 15 cm breit.

    .



    Kann man hier nur an den Bildern schon eine Richtung vorgeben ?

    Danke schon mal !

    VG Muchacho

  • Hallo Muchacho,

    für mich sieht das sehr nach einem Zottigen Schillerporling (Inonotus hispidus) aus, der wohl auch gerne Apfelbäume mag .....

    VG Jan

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Ja, so soll der aussehen, und das Substrat ist auch ganz typisch für Inonotus hispidus.
    Geringe Sorgen wegen dem Baum: Der Pilz ist zwar ein Holzschädling, aber ein sehr langsam wirkender. Selbst mit einem Schillerporling hat der Apfelbaum potentiell noch viele gute Jahre vor sich.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Besten Dank an Euch ! Das paßt jetzt auch optisch.

    Ob dem Baum noch so viele Jahre bleiben, bezweifle ich. Da er ja schon vorgeschädigt ist, ist das nur ein weiterer Schlag in die gleiche (Fällungs-)Kerbe. Aber schauen wir mal.

    Tja, und wieder was gelernt: Der Pilz "sabbert" also von Haus aus, die Tropfen hatten gar nichts mit dem vorhergehenden Regen zu tun.

    Viele Grüße

    Muchacho